Klarer Tagessieg für Favoriten Kopecky

Von Toni Hoffmann
IRC
Kopecky gewann die erste Etappe seines IRC-Heimspiels.

Kopecky gewann die erste Etappe seines IRC-Heimspiels.

Jan Kopecky hat die erste Halbzeit seines tschechischen Heimspiels in der Intercontinental Rally Challenge (IRC) klar gewonnen.

Der Favorit war nach der ersten Halbzeit des achten IRC-Laufes im tschechischen Zlin auch der Tagessieger. Jan Kopecky entschied im Fabia S2000 beim ersten offiziellen IRC-Auftritt von Skoda auf heimischen Boden klar für sich. Nach neun von 15 Asphaltprüfungen hielt der IRC-Zweite Kopecky den Vorjahressieger Freddy Loix im Peugeot S2000 des belgischen Kronos-Teams um 1:01,6 Minuten auf sichere Distanz. 8,4 Sekunden hinter seinem Teamkollegen Loix erreichte IRC-Leader Kris Meeke, fünf Punkte vor Kopecky, nach einem Reifenschaden und einem Dreher als Dritter das Etappenziel in Zlin.

Die Schlussphase der ersten Etappe des tschechischen Rallye-Klassikers war von Regen bestimmt. «Die Rallye war sehr schnell. Eigentlich wollte ich etwas langsamer machen, aber ich fühlte bis am Nachmittag einen starken Druck», sagte Kopecky. «Der Regen machte alles noch schlimmer. Jeder hatte heute wohl sein Aha-Erlebnis. Es war schon etwas brutal.»

Bis zur achten Entscheidung lag der IRC-Dritte Giandomenico Basso, der in der Europameisterschaft, zur der die Barum-Rallye ebenfalls zählt, führt, auf dem dritten Rang. Nach einem Crash mit seinem Fiat-Abarth Grande Punto S2000 auf der achten Prüfung, die deswegen unterbrochen werden musste, schied er ohne Personenschaden aus.

Als Vierter mit einem Rückstand von 1:29,3 Minuten erreichte Kopeckys Teamkollege Juho Hänninen, der nicht gerade als Asphaltspezialist gilt, das Tagesziel. Hinter ihm reihte sich Roman Kresta (1:42,2 Minuten zurück) ein. Der frisch gekürte Junioren-Weltmeister Martin Prokop belegte bei seinem IRC-Einstand und seiner Jungfernfahrt im Cockpit des Peugeot 207 S2000 des BFGroodrich Driver Teams mit einem Rückstand von 2:10,5 Minuten den sechsten Platz. «Wir hatten heute einige Probleme, daher versuchte ich eine vernünftige Mischung zwischen Speed und Sicherheit zu finden», meinte Prokop.

Evgeny Novikov, in der WM für das Citroën Junior-Team am Start, schloss die erste Hälfte seiner IRC-Premiere und seines Debüts in Skoda Fabia S2000 mit dem siebten Tagesplatz (Rückstand: 2:42,0 Minuten) ab. Erstmals las ihm sein neuer Beifahrer, der WM-Routinier Stéphane Prévot die Streckennoten vor. Der amtierende Europameister Luca Rossetti reihte sich nach einem Reifenschaden am Fiat Grande Punto S2000 mit einem Rückstand von 2:50,9 Minuten auf dem achten Rang ein. Der Vize-Europachampion und EM-Zweite Michal Solowow kam im Peugeot 207 S2000 auf dem elften Rang (Rückstand: 4:27,1 Minuten) ins Etappenziel.

Ergebnis nach der 1. von 2 Etappen, 9 von 15 Prüfungen (= 156,98 von 254,96 km):

1. Jan Kopecky/Petr Stary (CZ), Skoda Fabia S2000, 1:27:22,1 h.

2. Freddy Loix/Frédéric Miclotte (B), Peugeot 207 S2000, + 1:01,9 min.

3. Kris Meeke/Paul Nagle (GB), Peugeot 207 S2000, + 1:10,0

4. Juho Hänninen/Mikko Markkula (FIN), Skoda Fabia S2000, + 1:29,3

5. Roman Kresta/Petr Gross (CZ), Peugeot 207 S2000, + 1:42,2

6. Martin Prokop/Jan Tomanek (CZ), Peugeot 207 S2000, + 2:10,5

7. Evgeny Novikov/Stéphane Prévot (RUS/B), Skoda Fabia S2000, + 2:42,0

8. Luca Rossetti/Matteo Chiarossi (I), Fiat Grande Punto S2000, + 2:50,9

9. Vaclav Pech/Petr Uhel (CZ), Mitsubishi Lancer IX, + 3:17,3

10. Janos Toth/Robert Tagai (H), Peugeot 207 S2000, + 3:42,6

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 10:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Emilia Romagna 2021
  • Fr.. 16.04., 11:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 16.04., 14:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Emilia Romagna 2021
  • Fr.. 16.04., 14:40, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 16.04., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 16.04., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 16.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 16.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 16.04., 16:55, Motorvision TV
    Classic
  • Fr.. 16.04., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3DE