Didier Grams: Ein Trainingswochenende muss reichen

Von Helmut Ohner
Titelverteidiger Didier Grams und seine BMW

Titelverteidiger Didier Grams und seine BMW

Während ein Großteil seiner Gegner in den letzten Wochen ausgiebig getestet haben, musste sich IRRC-Superbike-Titelverteidiger Didier Grams (BMW) mit einem Trainingswochenende in Brünn begnügen.

In einem wahren Fotofinish konnte sich der Deutsche Didier Grams letztes Jahr bei seinem Heimrennen in Frohburg doch noch den Titel in der International Road Racing Championship (IRRC) der Klasse Superbike sichern, nicht zuletzt auch deshalb, weil sich sein bis dahin an erster Stelle gelegener Konkurrent Lukas Maurer bei einem Sturz im Zeittraining schwere Verletzungen zugezogen hatte und dem Start fernbleiben musste.

Der 39-jährige Sachse, der mit seinem Rücktritt am Ende des Jahres 2021 geliebäugelt hatte, hat sich aber schlussendlich doch zum Weitermachen entschlossen. «Die Unterstützung von Racefoxx, K-Tech und Motorsport Dietrich, die uns wieder mit Reifen beliefern, hat Didier veranlasst, noch eine Saison anzuhängen. Es ist ja auch eine Ehre, als Titelverteidiger mit der Startnummer 1 fahren zu dürfen», lässt Vater Jens wissen.

Obwohl er nur am vergangenen Wochenende in Brünn die Gelegenheit hatte, die vom Fahrwerksspezialisten aus Schweden gelieferten Teile zu testen, geht der BMW-Pilot mit großer Zuversicht in die neue Saison. «Wir wollen wieder vorne dabei sein, es wird aber nicht leicht werden. Lukas Maurer und David Datzer haben letztes Jahr gezeigt, dass sie unglaublich stark sind und mit Vincent Lonbois kommt der Gesamtsieger 2016 zurück in die IRRC.»

Vor allem das fehlende Training könnte am ersten Rennwochenende in Hengelo (30.04. bis 01.05.) für seine Konkurrenten sprechen. «Didier kann im Winter nicht wochenlang in Spanien trainieren, er geht ja einem Beruf nach, bei dem er nur den normalen Urlaubsanspruch hat. Wir waren froh, dass wir wenigstens vergangenes Wochenende bei Hafenegers Renntrainings mitmachen konnten. Ein Trainingswochenende muss also reichen.»

Terminkalender IRRC 2022
30.04. – 01.05. Hengelo (NL)
01.07. – 03.07. Imatra (FIN)
23.07. – 24.07. Chimay (B)
13.08. – 14.08. Horice (CZ)
17.08. – 18.09. Frohburg (D)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 28.01., 07:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 28.01., 07:40, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Sa.. 28.01., 08:35, Sky Nostalgie
    Monte Carlo Rallye
  • Sa.. 28.01., 08:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Sa.. 28.01., 09:30, BR-alpha
    Selbstbestimmt - Die Reportage
  • Sa.. 28.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 28.01., 12:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Sa.. 28.01., 13:05, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
  • Sa.. 28.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 28.01., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship 2020
» zum TV-Programm
3