ADAC Junior Cup: Erfolgreiche Neueinsteiger

Von Andreas Gemeinhardt
ADAC Junior Cup
ADAC Junior Cup: Öttl, Ecklmaier und Eckert (v.l.)

ADAC Junior Cup: Öttl, Ecklmaier und Eckert (v.l.)

Mit Michael Ecklmaier und Philipp Öttl standen im ADAC Junior Cup zwei Neulinge ganz oben auf dem Podium. Lucas Eckert holte sich Platz Drei.

Beim ersten ADAC Junior Cup-Rennen der Saison 2009 auf dem Eurospeedway Lausitz sorgten vor allem die Cup-Neulinge für Furore. Mit Michael Ecklmaier und Philipp Öttl, dem Sohn des ehemaligen Grand-Prix-Piloten Peter Öttl, holten sich zwei Neueinsteiger die ersten beiden Plätze.

Den besten Start erwischte Luca Amato, der sich zusammen mit Michael Ecklmaier, Philipp Öttl (dem Sohn des ehemaligen Grand-Prix-Piloten Peter Öttl), Thomas Müller, Lukas Eckert und Deni Cudic schnell von den Verfolgern absetzen konnte. In der vierten Runde musste Amato seine Aprilia mit einem technischen Defekt abstellen.

Toni Riedel schloss inzwischen zum Führungspulk auf. Cudic schied in Runde 8 nach einem Sturz aus. Müller ging im vorletzten Umlauf zu Boden. Eckert fuhr einen ungefährdeten dritten Platz nach Hause. Riedel konnte das Tempo der Führenden nicht mehr mitgehen und beendeten das Rennen auf Rang 4.

Ecklmaier und Öttl machten am Ende den Sieg unter sich aus. In der vorletzten Runde schien die Vorentscheidung gefallen zu sein, als Öttl kurzzeitig von der Strecke abkam. Doch der 12-jährige Ainringer schloss wieder zu seinem Kontrahenten auf und übernahm erneut die Führung. In der letzten Kurve vor dem Ziel konterte Ecklmaier und gewann sein erstes Rennen im Junior Cup.


Rennergebnis ADAC Junior Cup - Lauf 1 Eurospeedway Lausitz


Gesamtstand ADAC Junior Cup

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 30.09., 19:05, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 30.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 30.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 30.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 30.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 30.09., 20:00, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Mi. 30.09., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 30.09., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 30.09., 22:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 30.09., 22:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
» zum TV-Programm
7DE