ADAC Junior Cup: Tobias Blinten holt den Sieg

Von Andreas Gemeinhardt
ADAC Junior Cup
Ein Sieg auf Umwegen: Tobias Blinten

Ein Sieg auf Umwegen: Tobias Blinten

Mit Tobias Blinten gibt es im ADAC Junior Cup einen weiteren Sieger. Hinter dem Tabellenführer Michael Ecklmaier sind die Karten neu verteilt.

Tobias Blinten gewann in der Motorsport Arena Oschersleben den dritten Saisonlauf um den ADAC Junior Cup, der am Pfingstwochenende im Rahmen der Langstrecken-Weltmeisterschaft ausgetragen wurde. In der Gesamtwertung konnte Michael Ecklmaier seinen Vorsprung weiter ausbauen, obwohl er nur Vierter wurde. Nach dem Qualifying ergab sich das gleiche Bild wie vor zwei Wochen. Luca Amato stand auf der Pole-Position. Lukas Eckert und Toni Riedel qualifizierten sich ebenfalls wieder für die erste Startreihe. Das turbulente Rennen brachte aber alle Prognosen durcheinander.

Luca Amato glückte nach dem Start ein Alleingang an der Spitze und er setzte sich schnell von seinen Verfolgern ab. Hinter ihm kämpften acht Fahrer um die Plätze. Ständig wechselte die Reihenfolge. Durch das Gerangel baute Amato seinen Vorsprung immer weiter aus. Der von der ADAC Stiftung Sport unterstützte Junior fuhr die schnellsten Zeiten und wollte sich seinen zweiten Saisonsieg holen. Doch in der zwölften Runde passierte es: Amato stürzte aus dem Rennen.

Dadurch lag Philipp Öttl Führung, der bisher zweimal auf dem Podest stand, aber nicht gewonnen hatte. Es klappte wieder nicht. Er wurde in der vorletzten Runde ein Opfer der Technik und landete im Kies. Nun gab Deni Cudic das Tempo vor. Der Österreicher hatte sich vom sechsten Platz nach vorn gearbeitet und liess sich im Ziel als Sieger feiern. Nur zwei Sekunden später folgten Blinten, Eckert, Riedel und Ecklmaier. Eine Hundertstel Sekunde entschied über die Platzierungen.

Diese mussten allerdings nach der technischen Kontrolle der Motorräder noch einmal neu verteilt werden. An den Aprilias von Deni Cudic und Wayne Tessels entsprachen die Zündungen nicht dem Serienzustand. Beide Fahrer wurden aus der Wertung genommen und der überraschte Tobias Blinten zum neuen Sieger erklärt. Er machte zugleich neun Plätze in der Gesamtwertung gut und ist jetzt Sechster. Tabellenführer bleibt Michi Ecklmaier, dessen neuer Verfolger ist nun Toni Riedel.


Ergebnis ADAC Junior Cup – Lauf 3 Oschersleben
1. Tobias Blinten (Kempen) 14 Runden in 25:02,670 min
2. Lukas Eckert (Blumberg) 25:02,856 min
3. Toni Riedel (Niederfrohna) 25:03,006 min
4. Michael Ecklmaier (Gars/Inn) 25:03,243 min
5. Maximilian Eckner (Dresden) 25:09,740 min
6. Manou Antweiler (Lüneburg) 25:11,409 min
7. Ruben Nowak (Hundisburg) 25:16,124 min
8. Tobias Hinze (Dessau-Rosslau) 25:16,158 min
9. Bryan v. Broekhoven (Zevenbergen/NL) 25:16,296 min
10. Tom Busch (Limbach-Oberfrohna) 25:24,313 min
11. Max Maurischat (Hamburg) 25:36,852 min
12. Michael Eigenmann (Wuppenau/CH) 25:37,152 min
13. Philippe von Gunten (Linden/CH) 25:48,096 min
14. Adrian Lambart (Nürnberg) 25:48,157 min
15. Daniel Frenzel (Lichtenstein) 25:48,532 min

Schnellste Runde: Luca Amato in 1:45,408 min (=125,239 km/h)


Punktestand ADAC Junior Cup nach 3 von 8 Rennen

1. Ecklmaier 58 Punkte
2. Riedel 42 Punkte
3. Eckert 36 Punkte
4. Öttl 36 Punkte
5. Antweiler 31 Punkte
6. Blinten 30 Punkte
7. Hinze 26 Punkte
8. Amato 25 Punkte
9. Nowak 25 Punkte
10. Eckner 23 Punkte
11. van Broekhoven 16 Punkte
12. Tessels 15 Punkte
13. Maurischat 14 Punkte
14. Engelen 10 Punkte
15. Cudic 9 Punkte

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 23:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 28.11., 23:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 00:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 01:40, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 29.11., 02:05, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 02:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 29.11., 03:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 29.11., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
7DE