Ducati: Neues Streetfighter Spitzenmodell V4 SP

Von Rolf Lüthi
Mit der neuen Streetfighter V4SP beschert uns Ducati absolute Spitzentechnologie in einem Naked Bike. Das allerdings gegen einen happigen Aufpreis auf die Streetfighter V4S.

Die Streetfighter V4SP ist abgeleitet von der V4S, ist aber mit 196 kg fahrfertig 3 kg leichter. Erreicht wird diese Gewichtsreduktion unter anderem mit Karbonrädern, die auf die geschmiedeten Leichtmetallräder der S weitere 1,4 kg einsparen. Das muss nach den physikalischen Gesetzen das Handling vor allem bei höherer Geschwindigkeit verbessern.

Die Bremsanlage mit Vierkolben-Bremszangen Brembo Stylema R an der Front, übernommen vom Supersportler V4 Panigale, stehen auch längere Trainings auf der Rennstrecke fadingfrei durch. Das semiaktive Öhlins-Fahrwerk EC 2.0, das gleiche wie in der Streetfighter V4S, passt sich nicht nur den Anforderungen der Strasse oder Strecke an, sondern auch dem Stil des Fahrers.

Motorisiert ist die V4SP gleich wie die V4S mit dem 1103 ccm großen Desmosedici Stradale mit 208 PS (bei 12,500/min), der ein Drehmoment von 123 Nm bei 9500/min liefert. Die Streetfighter V4SP ist mit einer STM-Trockenkupplung vom Typ EVO SBK ausgestattet, die eine bessere Anti-Hopping-Funktion auch bei den aggressivsten Herunterschaltvorgängen und eine größere Geschmeidigkeit in Phasen mit geschlossenem Gasgriff garantiert.

Weiter schmückt sich die Streetfighter V4SP mit einer gefrästen Fussrastenanlage, Karbonkotflügel vorne und Lithiumionen-Batterie. Dazu ist spezifisches Zubehör für Rennstreckentrainings erhältlich, so die Kupplungsabdeckung aus Karbon und Abdeckungen, welche die Befestigungspunkte des Nummernschildhalters nach dessen Demontage kaschieren.

Die Farbgebung der Ducati Streetfighter V4SP ist inspiriert vom Auftritt der MotoGP-Werksmaschinen an den Wintertests 2020/21 mit Farbgebung in Schwarz mit wenig Rot und einem gebürsteten Alutank.

Die Ducati Streetfighter V4SP ist ausschliesslich als Einsitzer ab Januar 2022 erhältlich. In Deutschland für 32.990 Euro (Schweiz Fr. 34.990.-), was einem doch recht happigen Aufpreis von 8600 Euro auf das bisherige Streetfighter-Spitzenmodell V4S entspricht.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 16:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 21.01., 17:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 21.01., 17:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 18:10, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 21.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 21.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
» zum TV-Programm
2DE