Macau GP: Fest in britischer Hand

Von Helmut Ohner
Macau GP Moto
Easton: Mir neuem Rekord zur Pole Position

Easton: Mir neuem Rekord zur Pole Position

Stuart Easton wird morgen die 43. Auflage des Macao GP von der besten Startposition in Angriff nehmen.

Der Schotte Stuart Easton, im Vorjahr Überraschungssieger, erwies sich auch heuer als schnellster Fahrer durch die Häuserschluchten von Macau. Bereits im ersten Training fixierte der 26-jährige Honda-Pilot vom Team Hydrex IGT eine Zeit, an die keiner seiner Konkurrenten herankommen sollte.

Den zweiten Startplatz sicherte sich Conor Cummins (PBM Kawasaki WSBK Team). Der 23-jährige von der Isle of Man stellte im Vorjahr mit seiner Trainingsbestzeit deutlich unter Beweis, dass der auf der Strecke in der Glücksspielmetropole zu den Sieganwärtern zu zählen sein wird.

Die Briten Michael Rutter, der im Abschlusstraining von Motorproblemen eingebremst wurde, und Ian Hutchinson komplettieren die erste Startreihe für das morgige Rennen.

Eine starke Vorstellung zeigte Rico Penzkofer auf seiner BMW S1000 RR. Der Sachse, erstmals auf einem Superbike unterwegs, verpasste nur um eine knappe halbe Sekunde einen Platz in der ersten Startreihe. Mit Startplatz sechs sicherte sich Thomas Hinterreiter, vor zwei Jahren Dritter in Macau, eine gute Ausgangsposition für das Rennen.

Startaufstellung:

1. Stuart Easton (GB), Hydrex IGT Honda, 2.25,476
2. Conor Cummins (GBM), PBM Kawasaki WSBK, 2.26,313
3. Michael Rutter (GB), Team of Paris-AXA Racing, 2.27,112
4. Ian Hutchinson (GB), PBM Kawasaki WSBK, 2.27,473
5. Mike Barnes (USA), PBM Kawasaki WSBK, 2.27,821
6. Rico Penzkofer (D), BMW Macau Racing, 2.27,954
7. John McGuinness (GB), Hydrex IGT Honda, 2.28,059
8. Thomas Hinterreiter (A), Yamaha Austria Racing, 2.28,236
9. Gary Johnson (GB), A.I.M. Racing, 2.28,430
10. Stephen Thompson (GB), Robinson Concrete Honda, 2.29,272
17. Horst Saiger (A), BMW Macau Racing, 2.31,959

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 23:15, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
» zum TV-Programm
6DE