Doppelsiege für Jonas Geitner und Aris Michail

Von Andreas Gemeinhardt
Jonas Geitner (46) vor Hannes Soomer (38)

Jonas Geitner (46) vor Hannes Soomer (38)

Die Siegesserie der Tabellen-Spitzenreiter im ADAC Mini Bike Cup wurde in Fassberg endgültig beendet.

Hannes Soomer (12/Viimsi) kam in der Einsteigerklasse zwar zweimal aufs Podest, aber Gewinner der beiden Rennen im Norden von Deutschland war Jonas Geitner (13/Wernberg-Köblitz). In der Nachwuchsklasse dominierte Aris Michail (12/Hamburg) zweimal.

Obwohl ihn der fünffache Laufsieger Hannes Soomer mächtig unter Druck setzte, behielt Jonas Geitner in der Einsteigerklasse die Nerven. Der Bayer wehrte im ersten Lauf sämtliche Angriffe des Esten ab, der in jeder Runde ein neues Überholmanöver versuchte. Soomer machte beim Einbiegen in die Kurven Boden gut, aber beim Herausbeschleunigen war Geitner auf seiner 7,2 PS starken 50 ccm-Honda immer wieder vorn. Im Ziel trennten beide nur knapp zwei Zehntel. Dahinter hatte Kevin Rofner (13/Vils/Trol) den Anschluss gehalten. Gleich am Anfang waren sechs Fahrer von der nassen Strecke gestürzt. Bis auf Justin Dornbusch (Schulzendorf) konnten alle weiterfahren. Nadine Wagner (Niedernhausen) kam nach einer Aufholjagd sogar noch auf den neunten Platz.

Im zweiten Lauf liess Jonas Geitner die Konkurrenz sofort hinter sich. Hannes Sommer wurde erneut Zweiter. Als Dritter stieg Gabriel Noderer (13/Thalmässing) aufs Podium. Geitner machte durch seinen Erfolg drei Plätze in der Gesamtwertung gut und ist jetzt Vierter. Cup-Leader Soomer konnte - obwohl er diesmal nicht siegte - dennoch seine Führung ausbauen, da er jeweils vor seinen bisher größten Verfolgern Kevin Rofner und Robin Stehr (14/Horstmaar-Leer) ins Ziel kam. «Schon im Training lief alles super», meinte Geitner. «An einen Doppelsieg habe ich aber überhaupt nicht gedacht, denn auf nasser Strecke ist Hannes eigentlich schneller als ich. Als es im zweiten Lauf trocken war, wusste ich schnell, dass ich noch einmal gewinnen kann.»

In der Nachwuchsklasse trennen Doppelsieger Aris Michail nur noch zehn Punkte vom Tabellen-Ersten Michael Gerstacker, der bereits fünf Rennen gewann. Im ersten Lauf gab Gerstacker zunächst auch das Tempo auf der 11,5 PS starken Metrakit vor. Erst nach einem Schaltfehler musste er Michail vorbeilassen, der die Spitzenposition bis ins Ziel verteidigte. Das zweite Rennen begann genau umgekehrt. Michail führte nach dem Start und Gerstacker verdrängte ihn von der Position. Doch dann stürzte der Mittelfranke am Ende der Gegengeraden. Er stellte die Metrakit wieder auf und fuhr weiter, doch ein weiterer Sturz warf ihn nochmals zurück. Klassen-Neuling Gerstacker wurde Dritter hinter Max Kappler (12/Oberlungwitz). «Das sind meine ersten Siege in der Nachwuchsklasse» freute sich Michail. «Ich hoffe, es werden noch mehr. Zum Saisonanfang kam ich noch nicht so gut in Fahrt. Ich musste wohl erst den Rost der Winterpause abschütteln.»


ADAC Mini Bike Cup - Fassberg

Einsteigerklasse Lauf 1:
1.Jonas Geitner - Wernberg-Köblitz
2.Hannes Soomer - Viimsi / EST
3.Kevin Rofner - Vils/Tirol/A

Einsteigerklasse Lauf 2:
1.Jonas Geitner - Wernberg-Köblitz
2.Hannes Soomer - Viimsi / EST
3.Gabriel Noderer - Thalmässing

Punktestand nach 8 von 20 Rennen:
Soomer 150, 2. Rofner 122, 3. Stehr 110, 4. Geitner 103, 5. Sohnius 90.


Nachwuchsklasse Lauf 1:
1. Aris Michail Hamburg
2. Michael Gerstacker Hartenstein
3. Maximilian Kappler Oberlungwitz

Nachwuchsklasse Lauf 2:
1. Aris Michail Hamburg
2. Maximilian Kappler Oberlungwitz
3. Michael Gerstacker Hartenstein

Punktestand nach 8 von 20 Rennen:

Gerstacker 161, 2. Michail 151, 3. Kappler 121, 4. Geissler 94, 5. Klinck 45.

Quelle: ADAC Presse
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 09.12., 00:25, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 09.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.12., 02:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do.. 09.12., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 09.12., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1988 Großer Preis von Italien
  • Do.. 09.12., 03:30, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Do.. 09.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.12., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 06:05, Motorvision TV
    NASCAR University
» zum TV-Programm
3DE