Jerez-Test: Bestzeit Ferrari, Aegerter auf Platz 3

Von Mario Furli
MotoE
Matteo Ferrari in Jerez

Matteo Ferrari in Jerez

Den dreitägigen Test der MotoE-Fahrer in Jerez beendete Titelverteidiger Matteo Ferrari (Gresini) am Donnerstag mit Bestzeit. Dominique Aegerter (Intact GP) kam als bester Rookie auf den dritten Platz der Gesamtwertung.

In 1:47,494 min war Matteo Ferrari am dritten und letzten Testtag gerade einmal 0,052 sec schneller als Avintia-Fahrer Eric Granado, der am Dienstag und Mittwoch für die Bestzeit gesorgt hatte. «Ich bin gute Zeiten gefahren, die mir leicht von der Hand gegangen sind, das ist sicher ein gutes Zeichen», freute sich Ferrari.

Auf Rang 3 schob sich gestern noch ein MotoE-Neuling nach vorne: Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP) fehlten am Ende 0,225 sec auf den Spitzenreiter. Mit Bradley Smith (WithU Motorsport) und Alex De Angelis (Octo Pramac) lagen die Top-5 innerhalb einer halben Sekunde, die Top-10 trennten genau 1,1 sec.

Lukas Tulovic (Tech3) musste in der Schlussphase noch einen Sturz einstecken und reihte sich bei seinem ersten Test auf der Energica Ego Corsa auf Rang 16 ein, sein Rückstand auf den Weltcup-Sieger des Vorjahres betrug 1,948 sec.

Übrigens: Während des offiziellen Tests standen den MotoE-Piloten neue Reifen von Michelin sowie neue Öhlins-Gabeln zur Verfügung. Außerdem gibt es 2020 ein neues Luftzufuhrsystem zur Kühlung der Batterien, dadurch soll sich auch die Ladezeit der Einheitsbikes verkürzen.

«Das Bike ist exakt gleich zu dem von 2019, aber wir mussten uns darauf konzentrieren, den komplett neuen Hinterreifen zu verstehen – die Reifenkontur, die Karkasse und die Mischung ist anders», erklärte Smith. «Deshalb mussten wir einige Aspekte, die wir eigentlich schon im Vorjahr getestet haben, noch einmal checken.»

Der nächste Test für die 18 Fahrer des «FIM Enel MotoE World Cup» 2020 ist von 8. bis 10 April geplant, ebenfalls auf dem Circuito de Jerez – Ángel Nieto. Allerdings bleibt abzuwarten, wie sich die Coronavirus-Pandemie entwickelt. Die SIC58 Squadra Corse und damit Mattia Casadei hatten wegen der schwierigen Lage in Italien schon in dieser Woche auf die Reise nach Andalusien verzichtet.

MotoE-Test, Jerez, kombinierte Zeitenliste nach 12. März
  1. Matteo Ferrari (Trentino Gresini MotoE), 1: 47,494 min
  2. Eric Granado (Avintia Esponsorama Racing), 1:47,546 min, + 0,052 sec
  3. Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP), 1:47,719, + 0,225
  4. Bradley Smith (WithU Motorsport), 1:47,873, + 0,379
  5. Alex De Angelis (Octo Pramac MotoE), 1:47,944, + 0,450
  6. Xavier Simeon (LCR E-Team), 1:48,118, + 0,624
  7. Mike Di Meglio (EG 0,0 Marc VDS), 1:48,310, + 0,816
  8. Niki Tuuli (Avant Ajo MotoE), 1:48,337, + 0,843
  9. Josh Hook (Octo Pramac MotoE), 1:48,568, + 1,074
  10. Jordi Torres (Pons Racing 40), 1:48,594, + 1,100
  11. Niccolò Canepa (LCR E-Team), 1:48,615, + 1,121
  12. Alejandro Medina (Openbank Aspar Team), 1:48,615, + 1,121
  13. Alessandro Zaccone (Trentino Gresini MotoE), 1:48,744, + 1,250
  14. Xavier Cardelus (Avintia Esponsorama Racing), 1:48,749, + 1,255
  15. Tommaso Marcon (Tech3 E-Racing), 1:49,043, + 1,549
  16. Lukas Tulovic (Tech3 E-Racing), 1:49,442, + 1,948
  17. Maria Herrera (Openbank Aspar Team), 1:49,549, + 2,055

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2016 Island - Österreich
  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • Sa. 19.09., 18:15, Das Erste
    Fußball
  • Sa. 19.09., 18:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 19.09., 18:25, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 18:30, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna MotoE
  • Sa. 19.09., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 19.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 19.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Sa. 19.09., 19:25, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
7DE