Aspar Team: Alejandro Medina ersetzt Nicolás Terol

Von Mario Furli
MotoE
Jorge «Aspar» Martínez und Alejandro Medina (re.)

Jorge «Aspar» Martínez und Alejandro Medina (re.)

Openbank Aspar-Teamchef Jorge «Aspar» Martínez verpflichtete den 23-jährigen Spanier Alejandro Medina als neuen Teamkollegen von Maria Herrera für den MotoE-Weltcup 2020, wo er Nico Terol ablösen wird.

Ursprünglich sollte Nicolás Terol, 125ccm-Weltmeister der Saison 2011, in diesem Jahr erneut den MotoE-Weltcup für das Openbank Aspar Team bestreiten, doch inzwischen verkündete Terol, dass er sich in Zukunft ganz auf seinen Job als Coach für das Aspar Junior Team konzentrieren wird.

«2020 werde ich mich voll einsetzen, unseren Fahrern im Aspar Junior Team zu helfen», erklärte Terol auf seinen Social-Media-Kanälen. «Das ist ein Projekt, das mich motiviert und wodurch ich mein Wissen und meine Erfahrung weitergeben werde, damit die noch jungen Fahrer eines Tages ihren Traum wahr machen können, Weltmeister zu werden».

Als neuer Teamkollege für Maria Herrera verpflichtete Teamchef Jorge «Aspar» Martínez den 23-jährigen Spanier Alejandro Medina, der 2019 den dritten Gesamtrang der Spanischen Superbike-Meisterschaft belegte. In der Saison 2018 bestritt Medina als Ersatzfahrer für Isaac Vinales im SAG-Team den Großen Preis von Österreich und den Brünn-Grand-Prix in der Moto2-Weltmeisterschaft.

«Alejandro Medina ist ein junger Fahrer, der bereits in der Spanischen Moto3-Meisterschaft um den Titel kämpfte», stellte Jorge Martínez klar. «Er verfügt über ein großes Potential, da er inzwischen auch Erfahrungen in der Kategorie Superstock 1000 und in der Superbike-Klasse sammeln konnte. Ich hoffe, dass er sich schnell auf das MotoE-Bike einstellen kann und gemeinsam mit Maria Herrera um Top-Resultate kämpfen wird.»

«Ich freue mich sehr, in der Saison 2020 den MotoE-Weltcup für das Openbank Aspar Team zu bestreiten», beteuerte Alejandro Medina nach der Vertragsunterzeichnung. «Ich bin gespannt, wie das Fahrverhalten des Energica-Bikes sein wird. Nach dem, was ich im TV gesehen habe, denke ich, dass es aufgrund seines Gewichts ein sehr robustes Motorrad sein wird, aber ich bin fasziniert davon, wie stark es ist. Mein Hauptziel in dieser Saison wird es sein, so schnell wie möglich zu lernen, wie alles funktioniert, um dann die Jagd auf Spitzenpositionen zu eröffnen.»

MOTOE-WELTCUP - DAS FAHRERFELD DER SAISON 2020

Die Teams mit zwei Fahrern
Octo Pramac MotoE: Josh Hook, Alex De Angelis
Avintia Esponsorama Racing: Eric Granado, Xavier Cardelús
Trentino Gresini: Matteo Ferrari, Alessandro Zaccone
LCR E-Team: Niccolò Canepa, Xavier Simeon
Tech3 E-Racing: Lukas Tulovic, Tommaso Marcon
Aspar Team: Maria Herrera, Alejandro Medina

Die Teams mit einem Fahrer
Intact GP: Dominique Aegerter
EG 0,0 Marc VDS: Mike Di Meglio
Ajo Motorsport MotoE: Niki Tuuli
Join Contract Pons 40: Jordi Torres
Ongetta SIC58 Squadra Corse: Mattia Casedei
One Energy Racing: Bradley Smith

Der MotoE-Kalender der Saison 2020
03. Mai 2020: Jerez/E
28. Juni 2020: Assen/NL
16. August 2020: Red Bull Ring/A
12. und 13. September 2020: Misano/I
14. und 15. November 2020: Valencia/E

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 01.04., 11:35, Motorvision TV
Perfect Ride
Mi. 01.04., 12:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 01.04., 13:05, Motorvision TV
Classic
Mi. 01.04., 14:00, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mi. 01.04., 14:30, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mi. 01.04., 15:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 01.04., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 01.04., 16:15, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix Italien 1984
Mi. 01.04., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 01.04., 16:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
» zum TV-Programm
237