Hector Garzo: Mit Tech3 zurück in den MotoE-Weltcup

Von Nora Lantschner
Hector Garzo

Hector Garzo

In der Debütsaison des MotoE-Weltcups 2019 trat Hector Garzo bereits für Tech3 E-Racing an, 2022 kehrt der Spanier nach zwei Moto2-WM-Jahren in die Reihen von Hervé Poncharal zurück.

Hector Garzo hat eine enttäuschende Moto2-Saison hinter sich: Mit gerade einmal 16 Punkten landete der Kalex-Pilot aus dem Flexbox HP 40 Team auf WM-Rang 23. Dabei hatte der 23-Jährige aus Valencia im Vorjahr bei seinem Heim-GP als Zweiter noch seinen ersten Podestplatz in der Weltmeisterschaft bejubelt.

Nach zwei Jahren im Rennstall von Sito Pons, wo er für die Saison 2020 kurzfristig für Augusto Fernandez nachgerückt war, fand Garzo keinen Platz im Moto2-Feld mehr und musste sich nach Alternativen umschauen.

Nun steht fest: Der Moto2-Vize-Europameister von 2019 kehrt in den MotoE-Weltcup und zu Tech3 zurück. Für die Mannschaft von Hervé Poncharal bestritt er schon 2018 drei Moto2-GP (keine Punkte) sowie den kompletten MotoE-Weltcup 2019 (Endrang 4 und drei Podestplätze).

«Ich freue mich sehr auf nächstes Jahr, weil ich zurück in der Tech3-Familie bin, was für mich das Wichtigste ist», betonte Garzo. «Ich absolvierte schon eine Saison in der MotoE, im ersten Jahr der Serie: 2019 war ich nahe dran am Titelgewinn, ich will also wieder um den Titel kämpfen. Es wird ein sehr gutes Jahr», ist der Spanier überzeugt.

«Wir hatten 2019 gemeinsam eine großartige Saison und ich freue mich, ihn wieder im FIM Enel MotoE World Cup zu sehen», bestätigte Poncharal. «Ich bin zuversichtlich, dass er konkurrenzfähig sein wird, und ich wage zu träumen, dass wir eine Chance haben werden, um den Titel zu kämpfen.»

«In den vergangenen zwei Jahren zeigte Hector großartigen Speed und Potenzial in der Moto2-WM. Er machte große Fortschritte und legte seine Messlatte höher. Dass ein junger Fahrer seines Levels in den MotoE-Weltcup kommt, zeigt, dass die MotoE mit jedem Jahr konkurrenzfähiger wird und mehr talentierte und schnelle Fahrer anzieht», ergänzte der Franzose.

Moto2-Endstand Fahrer-WM (nach 18 Rennen):

1. Gardner 311 Punkte. 2. R. Fernandez 307. 3. Bezzecchi 214. 4. Lowes 190. 5. A. Fernandez 174. 6. Canet 164. 7. Di Giannantonio 161. 8. Ogura 120. 9. Navarro 106. 10. Schrötter 98. 11. Vierge 93. 12. Vietti 89. 13. Roberts 59. 14. Arbolino 41. 15. Beaubier 50. 16. Bendsneyder 46. 17. Ramirez 39. 18. Chantra 37. 19. Manzi 36. 20. Dixon 30. 21. Arenas 28. 22. Lüthi 27. 23. Garzo 16. 24. Corsi 16. 25. Alduguer 13. 26. Bulega 12. 27. Dalla Porta 10. 28. Syahrin 9. 29. Nagashima 5. 30. Lopez 4. 31. Baldassarri 3. 32. Baltus 2.

Marken-WM Endstand:
1. Kalex 450 Punkte. 2. Boscoscuro 199. 3. MV Agusta 19. 4. NTS 11.

Team-WM Endstand:
1. Red Bull KTM Ajo 618 Punkte. 2. Elf Marc VDS Racing Team 364. 3. Sky Racing Team VR46 303. 4. Inde Aspar Team 192. 5. Federal Oil Gresini 173. 6. Idemitsu Honda Team Asia 157. 7. Liqui Moly Intact GP 149. 8. Petronas Sprinta Racing 123. 9. Speed Up 119. 10. American Racing 89. 11. Italtrans Racing Team 74. 12. Pertamina Mandalika SAG Team 73. 13. Flexbox HP40, 56. 14. MV Agusta Forward Racing 19. 15. NTS RW Racing GP 11.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 18.05., 06:22, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 06:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 06:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 18.05., 07:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 07:15, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 18.05., 07:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 07:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 08:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 10:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 10:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT