Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Titelkampf: Heftiger Widerstand für Jordi Torres

Von Kai Schulte-Lippern
Mattia Casadei verkürzte mit drei Siegen in Folge in der MotoE-WM den Abstand zum Meisterschaftsführenden Jordi Torres auf 15 Punkte. Beim vorletzten GP in Barcelona will der Italiener seine Siegesserie fortsetzen.

Dieses Wochenende findet der vorletzte Grand Prix der MotoE-Weltmeisterschaft statt, der Circuit de Barcelona-Catalunya ist seit 2021 zum zweiten Mal Austragungsort. In diesem Jahr brachen die Fahrer der MotoE reihenweise Rekorde. In Frankreich war das gesamte Fahrerfeld schneller als der MotoE-Rundenrekord und in Italien fuhr die Ducati V21L eine neue Höchstgeschwindigkeit von 281,9 km/h. Die Zeichen stehen gut, dass auch der GP von Spanien Rekorde mit sich bringt.

2021 fuhr LCR-Pilot Eric Granado die schnellste Rundenzeit im Qualifying sowie im Rennen, ging wegen eines Sturzes aber leer aus. Siegreich war 2021 Miquel Pons (LCR), welcher derzeit auf Platz 12 in der Meisterschaft liegt. Der derzeit Meisterschaftsführende Jordi Torres (Openbank Aspar) beendete das Rennen vor zwei Jahren als Dritter und holte sich am Ende der Saison den Titel.

Mit zwei ausstehenden Rennen spitzt sich der Kampf um die Meisterschaft zu. Jordi Torres, der Champion von 2020 und 2021, liegt mit 15 Punkten Vorsprung auf Platz 1. Rein rechnerisch hat er bereits in Katalonien die Möglichkeit, den Titel vorzeitig zu entscheiden. Dafür muss in den beiden Rennen aber viel zu seinen Gunsten laufen. Am Freitag sicherte er sich immerhin schon die Pole-Position.

HP-Pons-Los40-Pilot Mattia Casadei gibt alles, um auf den letzten Metern noch an die Meisterschaftsspitze zu gelangen. In Silverstone blühte der Italiener auf, welcher in dieser Saison bis zu diesem Zeitpunkt noch keinen Sieg eingefahren hatte. In den letzten drei Rennen ging Casadei als Erster über die Ziellinie. Eine Siegesserie dieser Länge hat es in der MotoE zuvor nicht gegeben. Damit machte Casadei viel Boden auf Torres gut, welcher in Österreich mit Platz 5 und Platz 6 viele Punkte einbüßte. Mit 100 ausstehenden Punkten hat Casadei die Möglichkeit, in dieser Saison seinen ersten MotoE-Titel holen.

MotoE-Ergebnisse Q2, Montmeló (1. September):

1. Jordi Torres, 1:48,731 min
2. Mattia Casadei, + 0,093 sec
3. Andrea Mantovani, + 0,195
4. Kevin Zannoni, + 0,240
5. Miquel Pons, + 0,273
6. Matteo Ferrari, + 0,373
7. Hector Garzo, + 0,505
8. Nicholas Spinelli, + 0,553
9. Alessandro Zaccone, + 0,739
Keine Zeit: Eric Granado

Die weitere Startaufstellung:
11. Randy Krummenacher
12. Oscar Gutierrez
13. Alessio Finello
14. Kevin Manfredi
15. Mika Perez
16. Maria Herrera
17. Tito Rabat
18. Hikari Okubo

WM-Stand nach 12 von 16 Rennen:

1. Torres, 189 Punkte
2. Casadei 174
3. Ferrari 173
4. Garzo 146
5. Krummenacher 137
6. Granado 127
7. Zannoni 95
8. Manfredi 94
9. Mantovani 82
10. Spinelli 82
11. Zaccone 74
12. M. Pons 72
13. Okubo 62
14. Rabat 49
15. Perez 43
16. Finello 28
17. Salvadori 22
18. Maria Herrera 14
19. Gutierrez 8

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 17.07., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 17.07., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 17.07., 13:45, ORF Sport+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Mi. 17.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mi. 17.07., 15:20, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mi. 17.07., 16:15, Motorvision TV
    FastZone
» zum TV-Programm
5