Le Mans: Das Rennen live im TV und Stream

Felo Gresini: Ferrari für sechste Saison bestätigt

Von Nora Lantschner
Luca Gresini (links) bestätigte Alessio Finello und Matteo Ferrari

Luca Gresini (links) bestätigte Alessio Finello und Matteo Ferrari

Bei Felo Gresini Racing bleibt es auch 2024 bei der bereits bewährten Fahrerpaarung Matteo Ferrari und Alessio Finello. Besonders beim diesjährigen WM-Dritten setzt das Team aus Faenza auf bemerkenswerte Stabilität.

«Ein Line-up, das funktioniert, verändert man nicht! Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, für das dritte Jahr in Folge das Duo Ferrari und Finello zu bestätigen», verkündete Gresinis MotoE-Teammanager Luca Gresini am Donnerstag. «Mit Matteo sind wir fünf Mal in Folge in den Top-3 der Gesamtwertung gelandet. Nachdem wir mit ihm den ersten Weltcup gewonnen haben, wollen wir das 2024 wiederholen und den Titel nach Hause bringen.»

«Auch für Alessio wird es ein wichtiges Jahr. Nach einer konstanten Entwicklung wird das dritte Jahr das entscheidende, um die Früchte dieser zwei gemeinsamen Saisons zu ernten», ergänzte Gresini mit Blick auf Alessio Finello, den 16. der MotoE-Tabelle 2023.

Den Titelkampf 2023 (in der MotoE wurde in der abgelaufenen Saison erstmals ein offizieller WM-Titel vergeben) verlor Matteo Ferrari erst beim Finale in Misano gegen Mattia Casadei und Jordi Torres. 2024 nimmt der 26-jährige Italiener, seit dem Debüt der Elektro-Serie 2019 ein treuer Gresini-Fahrer, einen neuen Anlauf.

«Ein weiteres Jahr zusammen, damit sind wir schon bei sechs! Ich hätte mir nie vorstellen können, diese Zahl zu erreichen. Im Rennsport ist es nicht einfach, so eine Beziehung aufzubauen – solide, voller Vertrauen und mit dem Willen, auch nach so vielen Jahren weiterzumachen», unterstrich Ferrari. Das Ziel ist dabei klar: «Wir werden versuchen, den Titel zu gewinnen, der uns in diesem Jahr entwischt ist. Wir sind wieder auf Rang 3 gelandet, was mir ein bisschen leidtut. Es war dennoch eine sehr schöne Saison und wir werden versuchen, daran anzuknüpfen.»

MotoE-WM-Endstand 2023 nach 16 Rennen:

1. Casadei, 260 Punkte. 2. Torres, 217. 3. Ferrari 216. 4. Garzo 215. 5. Krummenacher 167. 6. Spinelli, 150. 7. Granado 139. 8. Mantovani 138. 9. Zannoni 130. 10. Manfredi 117. 11. Zaccone 104. 12. M. Pons 99. 13. Okubo 79. 14. Rabat 57. 15. Perez 53. 16. Finello 35. 17. Salvadori 22. 18. Herrera 17. 19. Gutierrez 15. 20. Migno 2.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 16.06., 09:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 09:05, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So. 16.06., 10:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • So. 16.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 16.06., 10:55, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
  • So. 16.06., 11:55, Motorvision TV
    Legends Cars National Championship
  • So. 16.06., 12:30, Schweiz 2
    Mit Vollgas gegen die Langeweile - Schrottrennen in der finnischen Provinz
  • So. 16.06., 13:10, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 13:20, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 13:35, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
» zum TV-Programm
5