MTHelmets-MSi übernimmt auch in der MotoE für Pons

Von Mario Furli
Oscar Gutierrez und Miquel Pons: 2024 Teamkollegen

Oscar Gutierrez und Miquel Pons: 2024 Teamkollegen

Der Rückzug des Pons Team hat auch auf das MotoE-Feld für 2024 Auswirkungen: MTHelmets-MSi übernimmt die zwei Plätze und besetzt sie mit Miquel Pons und Oscar Gutierrez.

Der Rennstall des zweifachen 250-ccm-Weltmeisters Sito Pons ist mit Ende der Saison 2023 bekanntlich Geschichte. Das MTHelmets-MSi Team übernimmt ab 2024 nicht nur die zwei Moto2-Slots (mit Sergio Garcia und Ai Ogura), sondern folgt HP Pons Los40 auch in der MotoE-WM nach.

In der Elektro-Serie stellte das Pons Team mit dem 24-jährigen Italiener Mattia Casadei in diesem Jahr übrigens den Weltmeister.

Für das MotoE-Debüt von MTHelmets-MSi verpflichtete Team Principal Teo Martín mit Miquel Pons (26) einen Piloten, der bereits über Erfahrung in der Klasse verfügt, in der er seit 2021 für das LCR E-Team antrat. 2022 war er schon Gesamtfünfter. Das Line-up komplettiert der 24-jährige Oscar Gutierrez, der aus der Spanischen Superbike-Meisterschaft kommt, für Pramac aber auch schon 2023 als MotoE-Ersatzfahrer zum Einsatz gekommen war.

«Wir sind glücklich, dass Oscar Gutierrez und Miquel Pons die Kämpfer sein werden, die unsere Farben in der MotoE verteidigen werden», verkündete Martín. «Für das Team wird es eine weitere neue Kategorie sein, in der wir mit demselben Enthusiasmus wie in der Moto3 und Moto2 arbeiten werden.»

«Ich freue mich über diese Chance für 2024. Ich bin sehr motiviert, mit MTHelmets-MSi mit neuen Leuten noch einmal neu zu beginnen», betonte Miquel Pons. «Ich werde 2024 mein Bestes geben und mich vorbereiten, um in den Spitzenrängen zu kämpfen.»

Sein neuer Teamkollege Gutierrez ergänzte: «Ich glaube, es wird ein gutes Jahr. Ich habe einen starken Teamkollegen, von dem ich mit Sicherheit viel lernen kann, weil er das Bike gut kennt. Ich freue mich schon auf die Pre-Season.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 01.03., 20:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr.. 01.03., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.03., 21:25, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr.. 01.03., 21:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Fr.. 01.03., 22:15, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Fr.. 01.03., 23:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr.. 01.03., 23:15, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 01.03., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.03., 23:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 02.03., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm
22