Red Bull KTM beim Thailand-GP: Binder auf dem Podium

Von Kay Hettich
Moto2
Brad Binder erkämpfte in der letzten Runde Platz 2

Brad Binder erkämpfte in der letzten Runde Platz 2

Mit Brad Binder auf dem Podium und Jorge Martin auf Platz 6 erreichte Red Bull KTM beim Moto2-Meeting auf dem Chang International Circuit in Buriram/Thailand ein starkes Team-Ergebnis.

Als Brad Binder am Rennsonntag der Moto2 in Buriram als Zweiter auf das Podium stieg, war der Jubel bei Red Bull KTM groß – der Südafrikaner hatte sich von Startplatz 12 kommend um satte zehn Positionen verbessert, das letzte Überholmanöver setzte der kampfstarke 24-Jährige vorbei an seinen Markenkollegen Iker Lecuona (American Racing KTM) in der letzten Runde.

Es war das sechste Top-3-Ergebnis von Binder in der Moto2 2019, das ihn vorbei an den beiden Kalex-Piloten Tom Lüthi und Augusto Fenandez auf Platz 3 der Gesamtwertung katapultierte.

«Der 12. Startplatz machte alles schwerer. Im Qualifying hatte ich mich nicht wirklich wohl gefühlt, deshalb haben wir in einer Nachtschicht darüber gebrütet, wie ich mich für das Rennen verbessern kann. Schließlich haben wir im Warm-up den entscheidenden Schritt nach vorne gemacht», berichtete Binder. «Ich muss mich bei meinem Team bedanken, denn im Rennen hatte ich das beste Motorrad des gesamten Wochenendes. Jetzt fühle ich mich bereit für den nächsten Grand Prix.»

Auch Teamkollege Jorge Martin wusste als Sechster zu überzeugen. Für den aktuellen Moto3-Weltmeister war das beste Finish in der Moto2.

«Mein bestes Ergebnis im Qualifying und im Rennen», hielt der 21-jährige Spanier fest. «Zu Rennbeginn habe ich etwas verloren, weil mein Bike zu heiß wurde und weniger Power hatte. Das brachte mich aus dem Konzept, aber dann kam ich wieder in einen besseren Rhythmus. Ein wenig schade ist es dennoch – ich kam nur zwei Sekunden hinter den Podestplätzen ins Ziel.»

Moto2-Ergebnis, Buriram: 1. Marini. 2. Binder. 3. Lecuona. 4. Fernandez. 5. Márquez. 6. Martin. 7. Lüthi. 8. Bulega. 9. Chantra. 10. Bezzecchi. 11. Bastianini. 12. Gardner. 13. Locatelli. 14. Schrötter. 15. Nagashima. 16. Aegerter. 17. Navarro. 18. Di Giannantonio. 19. Dixon. 20. Bendsneyder. 21. Raffin. 22. Öttl. 23. Norrodin. 24. Ekky Pratama. 25. Baldassarri.

Moto2-WM-Stand nach 15 von 19 Rennen: 1. Alex Márquez, 224 Punke. 2. Fernandez 184. 3. Binder 180. 4. Lüthi 178. 5. Navarro 175. 6. Marini 151. 7. Baldassarri 138. 8. Schrötter 118. 9. Di Giannantonio 94. 10. Bastianini 86. Ferner: 23. Aegerter 12. 28. Tulovic 3. 30. Raffin 3.


Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 07.06., 11:45, Motorvision TV
Tour Auto Optic 2000
So. 07.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
So. 07.06., 12:15, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
So. 07.06., 12:25, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von China
So. 07.06., 12:45, RBB Fernsehen
Heiter bis tödlich - Hubert und Staller
So. 07.06., 14:00, ServusTV Österreich
Best of MotoGP
So. 07.06., 14:35, Motorvision TV
BP Supercars All Stars Eseries
So. 07.06., 15:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 07.06., 15:45, ServusTV
Best of MotoGP
So. 07.06., 16:00, Sky Sport 2
Formel 1
» zum TV-Programm