Sieg für Bastianini in Brünn, Schrötter durchgereicht

Von Maximilian Wendl
Moto2
Enea Bastianini übernimmt nach dem Moto2-Sieg in Brünn die WM-Führung. Marcel Schrötter wird von P7 auf P15 durchgereicht und Thomas Lüthis Aufholjagd bringt ihm keine Punkte ein.

Enea Bastianini hat nicht nur den Großen Preis von Tschechien gewonnen, sondern auch die Führung der Moto2-Klasse in der Gesamtwertung übernommen. Für den Italiener war es der zweite Sieg in Serie. Schon beim Andalusien-GP stand er ganz oben auf dem Treppchen. Sam Lowes und Joe Roberts kamen dahinter ins Ziel.

Dabei sah es nach dem Qualifying für Joe Roberts so gut aus, denn der 23-Jährige hat an den Kurs im tschechischen Brünn gute Erinnerungen. Im Red Bull Rookies Cup gewann der US-Amerikaner 2011 sein erstes Rennen. Nach der Pole-Position beim Saisonauftakt in Katar tauchte Roberts, dessen Riding-Coach John Hopkins ist, zwischenzeitlich ab, jetzt meldete er sich auf dem Masaryk-Ring mit der zweiten Pole des Jahres zurück. Sein Ziel im Vorfeld: Das erste Podest für einen Amerikaner in der Moto2-Klasse. In der mittleren Klasse stand mit John Kocinski zuletzt ein US-Pilot auf dem Treppchen.

Die erste Reihe komplettierten Sam Lowes und Enea Bastianini. Marcel Schrötter startete nicht einmal zwei Wochen nach seiner Unterarm-OP von P7 und sein Intact GP-Teamkollege Thomas Lüthi kam nicht über P26 hinaus. Damit zog Lüthi im internen Duell der Schweizer sogar gegen Rückkehrer Dominique Aegerter den Kürzeren. Dieser ersetzte den angeschlagenen Jesko Raffin.

Vor dem Start: Simone Corsi darf nach seinem Unfall im Warm-up nicht am Rennen teilnehmen.

Startphase: Enea Bastianini mit einem hervorragenden Start. Er übernimmt die Führung. Joe Roberts, Jorge Martin, Sam Lowes und Marcel Schrötter folgen. Am Ende der ersten Runde, die von vielen Nickligkeiten und Überholmanövern gekennzeichnet ist, setzt sich der Italiener auf 0,8 sec ab. Der Gewinner der Startphase: WM-Leader Tetsuta Nagashima macht acht Plätze gut und ist Zwölfter. Hafizh Syahrin verliert hingegen sechs Plätze.

3. Runde: Neun Kalex-Motorräder liegen vorne. Syahrin ist als Zehnter der erste Nicht-Kalex-Pilot. Er sitzt auf einer Speed Up-Maschine. Thomas Lüthi und Lorenzo Baldassarri liegen auf den Rängen 24 und 25.

5. Runde: Rookie Kasma Daniel muss den Grand Prix nach einem Sturz in Kurve 10 aufgeben. Es ist sein sechster Sturz in der noch jungen Saison. Vorne liegt Bastianini 0,9 sec vor Lowes und Roberts. Hinter dem Pole-Setter folgen Martin, Bezzecchi, Marini und Fernandez. Schrötter nur noch auf P8.

6. Runde: Bezzecchi überholt Martin und ist jetzt Vierter. Aufgrund des Zweikampfes ist der Rückstand der Verfolger auf die Podiumsplätze bereits auf 1,5 sec angewachsen.

7. Runde: Hector Garzo muss das Rennen nach einem spektakulären Abflug beenden. Lowes hat sich mittlerweile auf 0,6 sec wieder herangetastet. Im hinteren Teil des Feldes hat sich Lüthi an Aegerter vorbeigekämpft und ist jetzt 20.

9. Runde: Schrötter muss Jorge Navarro ziehen lassen. Damit ist der Deutsche nur noch Neunter. Lowes verkleinert den Rückstand auf 0,5 sec und Marini überholt Jorge Martin. Das Duo vom Sky Racing Team VR46 - bestehend aus Marini und Bezzecchi - liegt auf den Plätzen 4 und 5.

10. Runde: Auch Syahrin überholt Schrötter. Marini und Bezzecchi versuchen per Windschatten wieder aufzuschließen.

11. Runde: Jake Dixon fährt in die Box und scheidet wegen eines mechanischen Problems aus. Schrötter muss sich gegen Aron Canet wehren und Marini setzt sich etwas von Teamkollege Bezzecchi ab, hat aber auf Roberts 3,1 sec Rückstand. Lüthi mittlerweile auf P18.

12. Runde: Canet geht an Schrötter vorbei. Dadurch fällt der Intact GP-Fahrer auf P11 zurück. Außerdem scheidet MV Agusta-Pilot Stefano Manzi nach einem Sturz aus. Bedeutet: Doppel-Ausfall für die Traditionsmarke. Vorne hat Bastianini den Vorsprung wieder auf 0,7 sec ausgebaut.

15. Runde: WM-Leader Nagashima schiebt sich an Schrötter vorbei, der enorm zu kämpfen hat. Der Abstand zwischen Bastianini und Lowes pendelt sich zwischen 0,7 und 0,8 sec ein.

16. Runde: Kurzer Schreckmoment für den Führenden: Bastianini mit einem Wackler. Trotzdem baut der Italtrans Racing Team-Fahrer den Vorsprung auf über eine Sekunde aus.

17. Runde: Navarro überholt Martin, der in der kommenden Saison für Pramac Ducati fahren wird. Die beiden Piloten liegen auf den Plätzen 7 und 8.

18. Runde: Schrötter nur noch 14. Bastianini, Lowes und Roberts fahren dem Podium entgegen.

19. Runde: Lowes setzt noch einmal alles auf eine Karte und ist auf 0,5 sec dran.Trotzdem bringt Bastianini den Vorsprung ins Ziel. Durch den zweiten Sieg nacheinander übernimmt er die WM-Führung. Lowes auf P2, Roberts komplettiert das Podium und sorgt für das erste Moto2-Podest eines US-Amerikaners. Thomas Lüthis Aufholjagd wurde nicht mit Punkten belohnt und Schrötter kommt als 15. ins Ziel.

Ergebnis Moto2-WM Brünn, 9. August

1. Bastianini, Kalex
2. Lowes, Kalex, + 0,423 sec
3. Roberts, Kalex, + 5,948
4. Marini, Kalex, + 8,797
5. Fernandez, Kalex, + 9,392
6. Bezzecchi, Kalex, + 10,306
7. Navarro, Speed Up, + 10,575
8. Martin, Kalex, + 11,366
9. Syahrin, Speed Up, + 12,875
10. Canet, Speed Up, + 14,266
11. Nagashima, Kalex, + 15,378
12. Vierge, Kalex, + 19,,031
13. Gardner, Kalex, + 19,282
14. Bulega, Kalex, + 19,598
15. Schrötter, Kalex, + 19,638

Ferner:
17. Lüthi, Kalex, + 24,406
21. Aegerter, NTS, + 27,004

Moto2-WM-Stand nach 4 von 15 Rennen:

1. Bastianini, 73 Punkte. 2. Marini, 58. 3. Nagashima, 55. 4. Lowes, 46. 5. Canet, 36. 6. Martin, 34. 7. Bezzecchi, 30. 8. Roberts, 29. 9. Baldassarri, 28. 10. Gardner, 25. 11. Vierge, 25. 12. Navarro, 19. 13. Fernandez, 17. 14. Syahrin, 17. 15. Schrötter, 16. 16. Lüthi, 15.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 14:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 16:10, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Sa. 05.12., 16:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 16:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 16:35, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 05.12., 17:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 05.12., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 05.12., 17:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 05.12., 17:45, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 17:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE