Valencia-Test: Tom Lüthi auf Platz 3

Von Oliver Feldtweg
Moto2
Test-Valencia-2011

Test-Valencia-2011

Während sich MZ im hinteren Feld abmühte, glänzte Tom Lüthi beim Valencia-Test mit Rang 3. Stefan Bradl fuhr am Freitag die neuntbeste Zeit.

Vizeweltmeister Julián Simón dominierte auf der Suter MMXI des Mapfre-Teams von Jorge Martinez den zweiten Moto2-Testtag in Valencia.

Der Schweizer Tom Lüthi bestätigte, dass er den Umstieg von Moriwaki auf Suter problemlos bewältigt hat. Er büsste trotz einer Grippe nur 0,4 sec auf die Bestzeit ein. «Wir steigern und Schritt für Schritt und machen bei der Abstimmung täglich Fortschritte», stellte der Interwetten-Pilot fest.

Stefan Bradl pilotierte die beste Kalex auf Platz 9 und verbesserte seine November-Zeit bereits um 0,2 sec. «Wir haben uns gegenüber Donnerstag verbessert, aber insgesamt war es ein zäher Tag», berichtete der 21-jährige Zahlinger.

Der Schweizer Dominique Aegerter fand am Freitag nach dem Donnerstag-Sturz nicht genug Vertrauen zum Vorderreifen und musste mit Platz 25 vorliebnehmen.

Beim MZ wurde das bisher einzige 2011-Modell am Donnerstag erst so spät fertig, dass Max Neukirchner nur acht Runden drehen konnte. Am Freitag musste er sich das Motorrad mit seinem Teamkollegen teilen, büsste wegen diverser Kinderkrankheiten 2,4 sec ein und kam über Platz 24 nicht hinaus. «Das ist frustrierend, aber das können wir momentan nicht ändern», meinte der Sachse. «Hoffentlich wird das zweite Motorrad bis zum nächsten Test fertig.»

Valencia-Test, Moto2, 11. Februar 2010
1. Julián Simón (E), Suter, 1:36,0
2. Yuki Takahashi (J), Moriwaki, 1:36,2
3. Tom Lüthi (CH), Suter, 1:36,4
4. Marc Márquez (E), Suter, 1:36,6
5. Michele Pirro (I), Moriwaki, 1:36,6
6. Scott Redding (GB), Suter, 1:36,6
7. Simone Corsi (I), FTR, 1:36,6
8. Alex De Angelis (RSM), MotoB, 1:36,8
9. Stefan Bradl (D), Kalex, 1:36,8
10. Mika Kallio (FIN, Suter, 1:37,0
13. Randy Krummenacher (CH), Kalex, 1:37,4
24. Max Neukirchner (D), MZ, 1:38,5
25. Dominique Aegerter (CH), Suter, 1:38,6
27. Anthony West (AUS), MZ, 1:38,8

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
» zum TV-Programm
6DE