MotoGP: Das hatte Ducati anders geplant

Sergio Garcia siegt in Le Mans: Boscoscuro 1-2-3

Von Thomas Kuttruf
Der fünfte Lauf zur Moto2-Weltmeisterschaft war ein Rennen mit viel Kontakt und Überraschungen. Nach 22 Runden in Le Mans siegte Sergio Garcia vor Teamkollege Ai Ogura. Beide Intact-GP Piloten in den Punkten.

Für die bisherige Moto2-Sensation in Le Mans hatte Aron Canet gesorgt. Noch nicht komplett genesen nach einem Crash in Jerez musste Canet noch am Donnerstag zur Freigabe im Medical Centre antreten. Nach dem grünen Licht der Ärzte holte sich der Fantic-Pilot die Pole-Postion, ohne dabei nicht noch einmal von seiner Kalex zu fliegen.

Direkt neben Canet mit der #44 gingen die beiden Führenden der WM, Joe Roberts und Sergio Garcia in die Jagd über 22 Runden. Eine große Überraschung brauste aus Reihe drei los. Senna Agius hatte als achter des Trainings für große Freude im deutschen Intact-GP-Team gesorgt.

Der Jubel in der Mannschaft um Jürgen Lingg hielt auch nach dem Start an. Der junge Australier bog hinter Garcia, Roberts und Gonzalez als Vierter in die erste Ecke ab.

Boscoscuro-Pilot Sergio Garcia ging so entschlossen zu Werke, dass er nach drei Runden bereits eine Sekunde Vorsprung vorweisen konnte. Pole-Mann Canet benötigte einige Runden um in Schwung zu kommen. Doch der tapfere Spanier konnte sich schnell bis an die vierte Stelle vorkämpfen. Überraschungsstarter Agius konnte die Pace der Spitze nicht mitgehen. Nach fünf Umläufen war der 18-Jährige auf Platz 12 zu finden.

Hinter Garcia, der sich jede Runde einige Meter mehr absetzen konnte, entbrannte ein heftiger Dreikampf zwischen Canet, Roberts und Alonso Lopez. Große Aufregung gab es derweil bei der Moto2-Abteilung von Gresini. Manuel Gonzalez war seine Kalex eingangs der Zielgeraden in den Dreck. Einen extrem starken Auftritt sahen die Zuschauer von Somkiat Chantra. Der Asiate hatte sich noch vor der Rennhälfte von Startplatz 13 bis an die fünfte Stelle vorgeboxt und war damit auf der Verfolgung von Ai Ogura, der sich ebenfalls entschlossen verbessern konnte.

Apropos – Während Canet die Verfolgung von Sergio Garcia intensivierte, drängelt sich Alonso mit vollem Verkleidungskontakt an Roberts vorbei. Beide Piloten mussten kurzzeitig von der Piste.

Bei immer noch idealen Bedingungen und 22 Grad am Bugatti Circuit von Le Mans ließ Sergio Garcia an der Spitze weiterhin nichts anbrennen. Trotz einem aggressiven Aron Canet, blieb der Rückstand mit zwei Sekunden konstant. Auf den Plätzen drei bis sieben flogen aufgefächert Lopez, Roberts, Ogura, Chantra und Aldeguer um den Kurs.

Drei Runden vor der Flagge wurde es richtig pannend im Kampf um den zweiten Platz. Boscoscuro-Pilot Lopez hatte sich an Canet herangebissen und schnappte sich den Landsmann wenig später. Feuer gefangen hatten auch Ogura und Roberts. Der Japaner zeigte eine sensationelle Schlussrunde.

Während Teamkollege Garcia kontrolliert mit drei Sekunden den Sieg einstrich, überrannte Ogura noch Canet und Lopez und schenkte dem MSI-Team damit einen denkwürdigen Doppelsieg. Mit Alonso Lopez auf Platz drei wurde das Moto2-Rennen zum vollen Triumph für Konstrukteur Luca Boscoscuro.

Senna Agius erlebte nach dem fulminanten Auftakt ein solides Ende. Vor Teamkollege Darryn Binder landet der Youngster auf Position 13.
In der Weltmeisterschaft hat sich Sergio Garcia die WM-Führung von Joe Roberts zurückgeholt.

Moto2-Ergebnisse Rennen Le Mans 12. Mai
1. Garcia, Boscoscuro, 22 Runden in 35:20,709 min
2. Ogura, Boscoscuro, + 3,174 sec
3. Lopez, Boscoscuro, +3,704
4. Roberts, Kalex, + 3,764
5. Chantra, Kalex, +3,935
6. Canet, Kalex, +4,511
7. Aldeguer, Boscoscuro, +4,811
8. Arbolino, Kalex, + 6,811
9. Arenas, Kalex, +8,831
10. Guevara, Kalex, +14,215
11. Alcoba, Kalex, +14,795
12. Salac, Kalex, +18,044
13. Agius, Kalex, +18,191
14. Binder, Kalex, 18,349
15. Ramirez, Kalex, +18,686
16. Masia, Kalex, +21,460
17. Dixon, Kalex, + 26,939
18. Öncu, Kalex, + 30,633
19. Foggia, Kalex, + 30,804
20. Navarro, Kalex, +37,741
21. Cardelus, Kalex, + 37,994
22. Sasaki, Kalex, + 38,968
23. Munoz, Kalex, 1 Runde
24. Gonzalez, Kalex, 2 Runden
25. Van der Goorbergh, Kalex, 2 Runden
26. Moreira, Kalex, 3 Runden

WM-Stand nach 4 von 21 Rennen:
1. Garcia, 89 Punkte. 2. Roberts 82. 3. Aldeguer 63, 4. Ogura 63. 5. Lopez 54. 6. Canet 48. 7. Gonzalez 46. 8. Arenas 38. 9. Alcoba 30. 10. Ramirez 29. 11. Vietti 29. 12. Chantra, 28. 13. Arbolino 26. 14. Baltus, 23. 15. Foggia 10. 16. , 10. Salac 10. 17. Van den Goorbergh 6. 18. Agius, 5. 19. Öncü 3, 20. Binder, 3. 21. Bendsneyder 2. 22. Moreira 2. 23. Ferrari 1.

Konstrukteurs-WM:
1. Boscoscur, 113 Punkte. 2. Kalex 98.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 23:55, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 21.07., 00:50, National Geographic
    Faszination Supercars
  • So. 21.07., 01:15, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 01:25, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So. 21.07., 02:15, ServusTV
    Motorsport: Porsche Supercup
  • So. 21.07., 02:20, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 21.07., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 21.07., 03:30, Eurosport 2
    EWC All Access
» zum TV-Programm
5