Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Montmeló: Sturzdrama bei Aldeguer, Ai Ogura siegt

Von Sarah Göpfert
In einem chaotischen Moto2-Rennen in Barcelona stürzte Fermin Aldeguer beim Versuch, eine Strafrunde zu absolvieren, in Führung liegend. Ai Ogura stürmte anschließend vor Teamkollege Sergio Garcia zum Sieg.

Mit Premieren-Polesetter Sergio Garcia (MT Helmets – MSI) und Fermin Aldeguer (SpeedUp Racing) starteten beim Catalunya-GP zwei Boscoscuro-Fahrer aus Reihe 1. Celestino Vietti (Red Bull KTM Ajo) komplettierte die erste Startreihe, während der WM-Zweite Joe Roberts von Position 8 in das 21-ründige Moto2-Rennen ging. Manuel Gonzalez (Gresini Racing) wurde um drei Plätze strafversetzt, da er im Qualifying auf der Ideallinie langsam fuhr und dabei Alonso López (Boscoscuro) behinderte. Der Spanier startete somit von Position 9.

Bei Sonnenschein und angenehmen 25 Grad Lufttemperatur starteten die Moto2-Asse in den sechsten Grand-Prix der Saison 2024. An der Spitze entwickelte sich früh ein Zweikampf zwischen den WM-Aspiranten Fermin Aldeguer und Sergio Garcia. Doch das Blatt wendete sich als Aldeguer in Runde 15 eine Long-Lap-Strafe erhielt und beim Versuch, diese zu absolvieren in Führung liegend zu Sturz kam.

Garcia erbte dadurch die Führung, die der Spanier jedoch kurz darauf an seinen heraneilenden Teamkollegen Ai Ogura abgeben musste. Der Japaner siegte schließlich mit 3,816 sec Vorsprung und holte damit seinen ersten Sieg seit Japan 2022. Garcia baute mit Rang 2 seine WM-Führung weiter aus.

Aufgrund vieler Strafen und zahlreicher Stürze, unter anderem von Aron Canet und Celestino Vietti, eroberte schließlich der Brite Jake Dixon noch Rang 3. Ebenfalls beachtlich: Senna Agius (Liqui Moly Husqvarna Intact GP Team) stellte als Fünfter sein bestes Moto2-Ergebnis ein.

So lief das Moto2-Rennen in Barcelona:

Start: Garcia gewinnt den Start vor Vietti und Aldeguer. Izan Guevara und Somkiat Chantra kollidieren in Kurve 1 und gehen zu Boden. Beide Fahrer sind unverletzt. Auslöser war Joe Roberts, der Chantra weitgeschickt hat – Guevara blieb keine Chance zum Ausweichen. Mit Ayumu Sasaki wird in Kurve 4 das nächste Sturzopfer vermeldet.

2. Runde: Garcia führt vor Albert Arenas, der jedoch beim Anbremsen in Kurve 1 von Aldeguer überholt wird. Vietti behauptet dahinter Platz 4 vor Ai Ogura und Alonso López. Diogo Moreira und Bendsneyder-Ersatz Daniel Muñoz stürz beide in Kurve 10.

3. Runde: Aldeguer attackiert Garcia in Kurve 10 und übernimmt erstmals die Führung. Arenas kämpft dahinter um den Anschluss an das Führungsduo.

4. Runde: Liqui Moly Husqvarna Intact GP-Neuling Senna Agius zeigt bislang ein beachtliches Rennen auf Rang 8. Währenddessen wird Moto2-Neuling Jaume Masia eine «track limits warning» aufgebrummt. Manuel Gonzalez scheidet per Sturz auf dem Rennen aus.

5. Runde: Aldeguer liegt eine halbe Sekunde vor Garcia in Führung. López geht in Kuve 10 weit, was Arenas erlaubt, Platz 4 zu übernehmen.

6. Runde: López nutzt den Windschatten auf Start-Ziel und bremst sich in Kurve 1 wieder an Arenas vorbei. Tony Arbolino erhält eine «Long Lap penalty». Ogura überholt Arenas, sodass mit Aldeguer, Garcia, López und Ogura nun vier Boscoscuro-Fahrer an der Spitze des Feldes liegen.

7. Runde: Garcia kommt wieder näher an Aldeguer ran, während der Drittplatzierte Alonso López bereits 1,669 sec hinter Garcia zurückliegt. Vietti nutzt in Kurve 4 einen Fehler von Aron Canet und übernimmt Platz 6. Agius hält sich weiterhin beachtlich hinter dem Kalex-Duo.

8. Runde: Nur noch 0,777 sec trennen Aldeguer und Garcia an der Spitze. Ogura (4.) rückt derweilen näher an López auf Rang 3 heran.

9. Runde: Deniz Öncü erhält eine «long lap penalty», da er wiederholt die Streckenbegrenzung überschritten hat.
11. Runde: Aldeguer verwaltet seinen Vorsprung vor Garcia (+ 0,701 sec). Ogura attackiert López beim Anbremsen auf Kurve 1 und übernimmt mit einem mutigen Überholmanöver Rang 3.

12. Runde: Agius überholt Arenas im Kampf um Platz 7 und macht nun Jagd auf Vietti (6.). An der Spitze haben sich die Plätze vorerst sortiert: Aldeguer führt vor Garcia, Ogura, López und Canet. Arenas wird weiter durchgereicht und verliert Platz 8 an Jake Dixon.

13. Runde: Senna Agius stellt sich innen bei Vietti rein, doch der Italiener kontert und verteidigt Platz 6. Vietti stürzt in Kurve 10!

14. Runde: Agius bekommt eine «long lap penalty» aufgebrummt. Canet presst sich in Kurve 1 an López vorbei und liegt damit nun Rang 4. Und auch der Führende Fermin Aldeguer muss eine Strafrunde absolvieren.

15. Runde: Drama an der Spitze! Aldeguer stürzt beim Versuch, seine Long-Lap-Strafe zu absolvieren und übergibt die Führung damit an Sergio Garcia. Und auch Aron Canet (4.) muss in Kurve 5 zu Boden. Die neue Rangordnung: Garcia führt 0,788 sec vor Teamkollege Ogura, 4,520 sec dahinter folgt Alonso López. Dixon, Arenas, Agius, Roberts, Jeremy Alcoba, Marcos Ramirez und Filip Salac liegen in den Top-10.

16. Runde: Der Siebtplatzierte Joe Roberts muss ebenfalls eine Strafrunde durchlaufen, da er die track limits zu oft überschritten hat.

17. Runde: Ai Ogura kommt Garcia in großen Schritten näher, während Roberts seine Strafe erfolgreich absolviert. Der Amerikaner reiht sich auf Rang 9 wieder ein.

18. Runde: Ogura schlüpft in der ersten Kurve an Garcia vorbei und führt den Catalunya-GP zum ersten Mal an. Jake Dixon überholt López und übernimmt damit Rang 3.

19. Runde: López verliert eine weitere Position an Arenas. Jeremy Alcoba liegt von Startplatz 22 kommend auf Rang 7 – unmittelbar hinter Arenas (4.)., López (5.) und Agius (6.).

20. Runde: Agius und Alcoba ziehen am wehrlose López vorbei. Ogura führt 1,818 sec vor Garcia, der wiederum 6,750 sec Luft vor Dixon hat.

Letzte Runde: Ogura feiert seinen ersten Saisonsieg vor Sergio Garcia, der seine WM-Führung mit Platz 2 weiter ausbaut. Der Brite Jake Dixon komplettiert das Podest in Barcelona. Im Dreikampf um Rang 4 setzt sich Alcoba vor Agius und Arenas durch.

Ergebnis Moto2, Montmeló, Rennen (26. Mai):

1. Ogura, Boscoscuro, 21 Rdn. in 36:33,540 min
2. Garcia, Boscoscuro, + 3,816 sec
3. Dixon, Kalex, + 9,186
4. Alcoba, Kalex, + 12,241
5. Agius, Kalex, + 12,593
6. Arenas, Kalex, + 13,666
7. Ramirez, Kalex, + 15,443
8. López, Boscoscuro, + 17,676
9. Roberts, Kalex, + 20,790
10. Arbolino, Kalex, + 18,885*
11. Navarro, Forward, + 21,249
12. Van den Goorbergh, Kalex, + 22.435
13. Salac, Kalex, + 23,073
14. Masia, Kalex, + 24,420
15. Binder, Kalex, + 25,397

* 1 Position strafversetzt

WM-Stand nach 6 von 21 Rennen:

1. Garcia, 109 Punkte. 2. Ogura 88. 3. Roberts 87. 4. Aldeguer 63.
5. López 62. 6. Canet 48. 7. Arenas 48. 8. Gonzalez 46. 9. Alcoba 42. 10. Ramirez 38. 11. Arbolino 32. 12. Vietti 29. 13. Chantra 28. 14. Baltus 23. 15. Dixon 16. 16. Agius 16. 17. Salac 13. 18. Foggia 13. 19. Guevara 10. 20. Van den Goorbergh 10. 21. Navarro 5. 22. Binder 4. 23. Öncü 3. 24. Bendsneyder 2. 25. Masia 2. 26. Moreira 2. 27. Ferrari 1.

Konstrukteurs-WM:
1. Boscoscuro 138 Punkte. 2 Kalex 114. 3. Forward 5.

Team-WM:

1. MT Helmets -MSI 197 Punkte. 2. Onlyfans American Racing Team 127. 3. MB Conveyors Speedup 125. 4. Gresini Moto2 94. 5 Fantic Racing 48. 6. Elf Marc VDS Racing 45. 7. Yamaha VR46 Master Camp Team 43. 8. RW Racing 33. 9. Red Bull KTM Ajo 32. 10. Idemitsu Honda Team Asia 28. 11. Inde Aspar Team 26. 12. Liqui Moly Intact GP Team 20. 13. Italtrans Racing 12. 14. Pertamina Mandalika GAS UP Team 4.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 17.07., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 17.07., 13:45, ORF Sport+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Mi. 17.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mi. 17.07., 15:20, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mi. 17.07., 16:15, Motorvision TV
    FastZone
  • Mi. 17.07., 16:45, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 17.07., 17:10, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
11