Offiziell: Esteve «Tito» Rabat wechselt zu MarcVDS

Von Matthias Dubach
Moto2
Esteve Rabat: Weiterhin auf Kalex, aber bei MarcVDS statt bei HP Tuenti 40

Esteve Rabat: Weiterhin auf Kalex, aber bei MarcVDS statt bei HP Tuenti 40

Der spektakuläre Transfer in der Moto2-WM ist fix. Der zweifache Saisonsieger verlässt das Team von Sito Pons.

Für regelmässige Leser von SPEEDWEEK.com ist es keine Neuigkeit: Esteve «Tito» Rabat wechselt als Nachfolger des aktuellen WM-Leaders Scott Redding ins Team MarcVDS Racing. Nun wurde der Wechsel des Moto2-Spitzenfahrers offiziell bestätigt. Rabat unterschrieb bei der belgischen Kalex-Mannschaft für 2014 und 2015.

Rabat schaffte dieses Jahr im Team Tuenti HP 40 von Ex-Weltmeister Sito Pons den Durchbruch, er gewann die GP in Jerez und in Indianapolis. Der 24-Jährige belegt WM-Rang 3 – da Redding und sein Pons-Teamkollege Pol Espargaró in die MotoGP-WM aufsteigen, ist Rabat für 2014 ein ganz heisser Titelanwärter in der 600-ccm-Viertakt-Einheitsklasse.

Teamchef Michael Bartholemy erklärte: «Ich bin zuversichtlich, dass wir mit Tito einen Fahrer verpflichtet haben, der in den nächsten zwei Jahren um die Meisterschaft fahren kann. Seine Resultate in dieser Saison sind beeindruckend. Ich bin sicher, dass wir ihn auf die nächste Stufe bringen und seinem Speed noch Kostanz hinzufügen können.»

Der Brauerei-Milliardär Marc van der Straten, dem das Team den Namen MarcVDS und das Budget verdankt, will mit dem Transfer des zweifachen GP-Siegers weiterhin an der Spitze der Moto2-WM bleiben. «In den letzten vier Jahren haben wir uns als Topteam etabliert. Das zeigte sich an der Qualität der Fahrer, die bei uns für die nächste Saison anklopften. Tito Rabat hat die anderen Kandidaten aber klar überragt. Ich glaube daran, dass Tito perfekt in unser Team passt.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 12:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:30, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:55, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:00, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:55, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 14:00, Sat.1
    Formel E Inside - Mercedes-Benz EQ Formula E Team
  • Sa. 16.01., 14:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 14:50, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
6DE