Marc VDS: Mit Tito Rabat, Mika Kallio und Alex Rins?

Von Günther Wiesinger
Moto2
Alex Rins

Alex Rins

Marc VDS Racing hat die MotoGP-Pläne engüktiug begraben das Moto3-Team mit Livio Loi wird am Jahresende zugesperrt. Dafür soll das Moto2-Team ausgebaut werden.

SPEEDWEEK.com hat bereits am 10. Juni und in den Tagen danach berichtet, dass das belgischen Marc VDS Racing-Team das Moto3-Team mit Livio Loi am Jahresende zusperren und lieber einen dritten Moto2-Fahrer einsetzen will.

Für diesen dritten Platz neben Tito Rabat und Mika Kallio kamen Fahrer wie Dominique Aegerter in Frage, auch zu Stefan Bradl gab es Kontakte, zu Alex Rins. Aber am liebsten hätte Marc VDS-Teammanager Michael Bartholemy den australischen Moto3-WM-Leader Jack Miller engagiert, der beim Silverstone-GP 2013 einen Marc-VDS-Vorvertrag für die Saisonen 2015 und 2016 unterzeichnet hat.

Miller bezeichnete dieses Deal zuletzt als «nicht bindend», sein Manager Aki Ajo unterstützt diese Ansicht. Miller soll 2015 und 2016 bei LCR-Honda die MotoGP-WM fahren, dann winkt ein HRC-Vertrag – so lautete die identische Vorgangsweise von 2012 bis 2014 auch bei Stefan Bradl.

Da Miller keine Anstalten macht und keine Lust hat, bei Marc VDS eine Moto2-Kalex zu fahren, geht die Suche nach einem dritten Fahrer weiter. «Aber es gibt so viele freie MotoGP-Plätze, es ist schwer, starke Moto2-Fahrer zu bekommen», erklärte Bartholemy gegenüber SPEEDWEEK.com.

WM-Leader Rabat hat für 2015 unterschrieben, mit dem WM-Zweiten Kallio ist eine Einigung in Sicht. Er liegt in der Tabelle 19 Punkte hinter dem Teamkollegen.

Alex Rins, letztes Jahr Moto3-Vizeweltmeister auf KTM, bleibt weiter auf der Wunschliste von Marc VDS. Bartholemy: «Wir wollen einen Fahrer aus der jungen Moto3-Generation.»

Rins verlor den Titelfight gegen Maverick Viñales in Valencia 2013, sonst wäre er schon damals zu Marc VDS in die Moto2-WM gewechselt.

Marc VDS wollte schon 2012 mit einer Suter-BMW in die MotoGP-WM aufsteigen, doch die Pläne sind immer wieder geplatzt – mit Ducati für 2013 und 2014, mit Honda und Yamaha für 2014, jetzt mit Kalex-Yamaha für 2015.

2016 wäre Bartholemy-Schützling Scott Redding (er war 2013 bei Marc VDS Moto2-Vizeweltmeister) bei Gresini-Honda wieder frei; er könnte dann bei Marc VDS MotoGP fahren. «Wir können dann aber auch einem unsere Moto2-Fahrer eine Chance geben», sagt der Belgier.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 18:15, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:35, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 18:45, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:15, ORF Sport+
Pferdesport Casino Grand Prix
Di. 11.08., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
17