Mugello: Suzuki auf Pole, Sorge um Dupasquier

Von Mario Furli
Tatsuki Suzuki in Mugello

Tatsuki Suzuki in Mugello

Das Qualifying der Moto3-Klasse wurde mit roter Flagge abgebrochen, nachdem es im Finish zu einem schweren Unfall gekommen war, in den unter anderen Prüstel-Fahrer Jason Duapsquier verwickelt war.

Tatsuki Suzuki, Kaito Toba, WM-Leader Pedro Acosta und Niccolò Antonelli sicherten sich im Q1 die letzten vier Q2-Tickets und gesellten sich damit im Kampf um die Pole-Position im Italien-GP zu den Top-14 nach FP3. PrüstelGP-KTM-Pilot Jason Dupasquier hatte dies schon als Fünfter im FP3 erledigt.

Maximilian Kofler belegte Rang 14 im Q1 und startet damit am Sonntag von Startplatz 28.

Im Q2 wurde zugewartet, zunächst ging einzig Acosta auf die Strecke. Fünf Minuten nach dem offiziellen Beginn der Session kam endlich Bewegung in die Boxengasse, weil Lokalmatador Andrea Migno losfuhr.

Zur Halbzeit stand nur bei Acosta eine gezeitete Runde zu Buche – eine 1:58,224 min, die noch keine Aussagekraft hatte. Die erste Richtzeit kam einen Umlauf später von Antonelli in 1:57,137 min.

Gabriel Rodrigo war dann der erste unter 1:57 min: Mit seiner 1:56,685 min war er mehr als vier Zehntel schneller als sein Gresini-Teamkollege Jeremy Alcoba auf Platz 2. Erst die Hälfte der 18 Q2-Teilnehmer hatten schon eine Rundenzeit gesetzt, Dupasquier gehörte nicht dazu. Die Entscheidung wird somit in den finalen drei Minuten fallen.

Husqvarna-Pilot Romano Fenati versuchte es alleine und reihte sich vorläufig auf Rang 3 ein. Im Finish gab es jede Menge persönliche Bestzeiten, mit roten Sektoren war aber nur Suzuki unterwegs – und er stürmte mit All-Time-Lap-Record auf die Pole. Acosta schob sich auf 2.

Als die letzten Zeitattacken liefen, kam es dann zu einem schlimmen Unfall am Ausgang von Kurve 9, der Arrabbiata 2, in den Dupasquier, Sasaki und Alcoba verwickelt waren. Die roten Flaggen wurden geschwenkt, der Schweizer noch an der Strecke behandelt und für den Abtransport mit dem Rettungshubschrauber nach Florenz vorbereitet. Sasaki und Alcoba sind okay, wurde vermeldet. Weitere Informationen zu Dupasquier liegen noch nicht vor.

Das FP4 der MotoGP-Klasse beginnt mit Verspätung.

Moto3-Ergebnis, Mugello, Q2:

1. Suzuki, Honda, 1:56,001 min
2. Acosta, KTM, 1:56,597
3. Rodrigo, Honda, 1:56,685
4. Foggia, Honda, 1:56,980
5. Masia, KTM, 1:56,985
6. Alcoba, Honda, 1:57,107
7. Fenati, Husqvarna, 1:57,110
8. Antonelli, KTM, 1:57,137
9. McPhee, Honda, 1:57,152
10. Sasaki, KTM, 1:57,206
11. Dupasquier, KTM, 1:57,213
12. Toba, KTM, 1:57,298
13. Öncü, KTM, 1:57,574
14. Nepa, KTM, 1:57,776
15. Garcia, GASGAS, 1:58,456
16. Binder, Honda, 1:58,472
17. Migno, Honda, 2:01,176
18. Salac, Honda, 2:01,325

Moto3-Ergebnis, Mugello, Q1:

1. Suzuki, Honda, 1:56,875 min
2. Toba, KTM, 1:57,229
3. Acosta, KTM, 1:57,330
4. Antonelli, KTM, 1:57,382
5. Surra, KTM, 1:57,698
6. Artigas, Honda, 1:57,794

Ferner:
14. Kofler, KTM, 1:59,219

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 18.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 18.10., 16:25, Motorvision TV
    Jännerrallye
  • Mo.. 18.10., 16:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 16:55, Motorvision TV
    Goldrush Rally 2013
  • Mo.. 18.10., 18:05, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 18.10., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 18.10., 19:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy 2021
  • Mo.. 18.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 18.10., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
» zum TV-Programm
7DE