Formel 1: Verstappen-Schlappe in Monaco

Noah Dettwiler: PlayStation und Jerez zur Einstimmung

Von Jordi Gutiérrez
Noah Dettwiler bei den Testfahrten im spanischen Jerez

Noah Dettwiler bei den Testfahrten im spanischen Jerez

In zehn Tagen startet der 18-jährige Schweizer Noah Dettwiler in Lusail/Katar in seine erste Saison in der Moto3-WM. Beim IRTA-Test in Jerez arbeitet er mit seiner CIP-Mannschaft am Set-up für seine KTM.

«Wir haben heute viele Sachen ausprobiert und uns nicht groß auf die Rundenzeiten konzentriert. Wir haben mehr am Set-up gearbeitet, ich bin etwas mehr alleine gefahren», schilderte Noah Dettwiler am Donnerstagabend beim Treffen mit SPEEDWEEK.com. Den zweiten offiziellen Testtag auf dem Circuito de Jerez-Ángel Nieto beendete der WM-Neuling auf Platz 24.

«Wir haben daran gearbeitet, das Set-up zu finden, da es hier viele schnelle Kurven gibt – ähnlich wie in Katar auch, damit wir da ein bisschen ein Gefühl aufbauen können. Ich bin noch nie in Katar gefahren, aber auf der PlayStation sieht es zumindest so aus», fügte er schmunzelnd an. «Katar sieht cool aus, es ist eine lange Strecke und eine neue Strecke ist immer etwas Spezielles. Mal schauen, wie es dann vor Ort ist, aber ich freue mich darauf.»

Ehe es in der kommenden Woche für den WM-Auftakt nach Doha geht, steht in Jerez am Freitag noch der dritte und letzte IRTA-Testtag an. «Ich muss noch zwei, drei Sachen verstehen, in den schnellen Kurven verliere ich noch ein bisschen zu viel. In den langsamen Kurven bin ich nicht schlecht dran, in den schnellen müssen wir morgen noch etwas finden. Da werden wir noch ein bisschen daran arbeiten, damit ich mehr Kurvenspeed haben kann. Sonst sind wir auf einem guten Weg», betonte Dettwiler.

«Man sagt, Jerez ist eine Strecke, auf der man ein Set-up erarbeiten kann, dass dann für viele Strecken geht, weil es hier eben ein bisschen jeden Typ Kurve gibt – langsame Kurven, sehr schnelle Kurven, Kurven, in die man mit Bremse reinfahren muss, oder Kurven komplett ohne Bremsen, wie zum Beispiel die Kurve 12. Das wird sicher helfen, wenn wir morgen noch einmal an diesen Kurven arbeiten, damit wir das Set-up für Katar zusammen haben», blickte der KTM-Pilot auf den Freitag voraus.

Zur Umstellung auf die für alle neuen Pirelli-Reifen sagte Dettwiler: «Es geht Stück für Stück vorwärts. Wir brauchen noch Runden, klar, aber wir verstehen immer mehr und kommen der Sache näher.»

Moto3-Test Jerez, kombinierte Zeiten, Donnerstag (29.2.):

1. Alonso, CFMOTO, 1:43,315 min
2. Rueda, KTM, + 0,325 sec
3. Veijer, Husqvarna, + 0,501
4. Ortolá, KTM, + 0,742
5. Yamanaka, KTM, + 0,764
6. Adrián Fernández, Honda, + 1,174
7. Holgado, GASGAS, + 1,209
8. Roulstone, GASGAS, + 1,223
9. Almansa, Honda, + 1,448
10. Kelso, KTM, + 1,583
11. Muñoz, KTM, + 1,714
12. Nepa, KTM, + 1,715
13. Lunetta, Honda, + 1,720
14. Bertelle, Honda, + 1,846
15. Ogden, Honda, + 1,885

Ferner:
24. Dettwiler, KTM, + 3,422

Moto3-Test Jerez, kombinierte Zeiten, Mittwoch (28.2.):

1. Alonso, CFMOTO, 1:44,356 min
2. Rueda, KTM, + 0,002 sec
3. Holgado, GASGAS, + 0,053
4. Veijer, Husqvarna, + 0,089
5. Adrián Fernández, Honda, + 0,132
6. Nepa, KTM, + 0,155
7. Yamanaka, KTM, + 0,350
8. Almansa, Honda, + 0,368
9. Ortolá, KTM, + 0,443
10. Roulstone, GASGAS, + 0,709

Ferner:
22. Dettwiler, KTM, + 2,234

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 26.05., 23:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Mo.. 27.05., 00:35, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo.. 27.05., 01:35, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 27.05., 02:05, DMAX
    Max Carshop - Schrauben frei Schnauze
  • Mo.. 27.05., 03:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 27.05., 04:35, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mo.. 27.05., 05:10, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Monaco
  • Mo.. 27.05., 05:30, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 27.05., 10:55, Motorvision TV
    On Tour
» zum TV-Programm
5