Motocross: KTM-E-Bikes für den ADAC

Von Johannes Orasche
Motocross
Für die jüngsten Nachwuchs-Crosser hat KTM die SX-E 5 im Angebot

Für die jüngsten Nachwuchs-Crosser hat KTM die SX-E 5 im Angebot

Der ADAC wird in acht Tagen in den prächtigen Räumen der KTM-Motohall in Mattighofen eine hochkarätig besetzte Pressekonferenz zum Thema Motocross-Nachwuchsförderung abhalten.

Der ADAC wird am 20. März im Rahmen einer großen Pressekonferenz ein völlig neues Fördermodell für den Motocross-Sport vorstellen. Angesichts der starken Leistungen der deutschen Asse und ADAC-Schützlinge Simon Längenfelder und Jeremy Sydow in der Motocross-WM könnte man von einem ideal gewählten Zeitpunkt sprechen. Als Rahmen dafür wurde die sogenannte «KTM Motohall» am Stammsitz der Orangen in Mattighofen gewählt.

Konkret geht es dabei um die Vorstellung der Zukunftspläne für die «ADAC MX Academy», in welcher ab dieser Saison auch Max Nagl (32) mit seinem Trainingsstützpunkt im belgischen Lommel eingebunden ist. Gemeinsam mit KTM wird der ADAC bei der Veranstaltung die geplante Einbindung von KTM Elektro-Cross-Bikes in den Trainingsbetrieb vorstellen. Das Projekt nennt sich konkret «ADAC MX Academy powered by KTM». Das Motto der Pressekonferenz lautet: «Die Motocross-Nachwuchsförderung im ADAC wird elektrisch.»

Max Nagl wird in Mattighofen auch einer der Ansprechpartner auf dem Podium sein. Neben Nagl werden auch ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk, KTM-Rennsport-Direktor Pit Beirer, KTM-Ikone Heinz Kinigadner sowie ADAC-MX-Masters-Champion Dennis Ullrich vor Ort sein. Fakt ist: Die Erfolge der deutschsprachigen Motocross-Asse in der noch jungen Motocross-GP-Saison 2020 sollen künftig die Breite des Sports noch mehr beflügeln.

Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es für die Teilnehmer eine Führung durch das Museum der KTM-Motohall. KTM und der ADAC unterstützen bereits im Northern Talent Cup gemeinsam den Straßen-Nachwuchs. Die Kooperation wurde beim Sachsenring-GP 2019 präsentiert.

Über all dem steht derzeit natürlich die Angst rund um den Coronavirus. In Österreich wurden daher am Dienstag sämtliche Indoor-Veranstaltungen auf eine Teilnehmerzahl von maximal 100 Personen beschränkt. Bei Events im Freien liegt die Grenze aktuell bei 500 Personen.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
98