Wo ist eigentlich der Schweizer Valentin Guillod?

Von Thoralf Abgarjan
Nach dem WM-Auftakt in Matterley Basin tauchte der Schweizer Hostettler Yamaha Pilot nicht mehr im Grand-Prix-Fahrerlager auf. Guillod fährt jetzt in Frankreich und in der Schweiz und ist damit erfolgreich.

Zum Auftakt der Motocross-WM in Matterley Basin stand Valentin Guillod mit der Hostettler Yamaha noch am Startgatter eines WM-Rennens und holte dort mit den Rängen 15 und 17 seine ersten 10 WM-Punkte. Danach wurde es still um den Schweizer. Er entschied sich, die Schweizer Motocrossmeisterschaften sowie die hochkarätig besetzten Rennen der French Elite Championships zu bestreiten.

Bei den Rennen in der Schweiz tritt Guillod sogar in mehreren Klassen an, MX2 und MXOpen. Am 10. April gewann er in Payerne beide Klassen mit Doppelsiegen. Am 18. April in Frauenfeld musste er sich nur im ersten Lauf dem MX2-WM-Fahrer Kevin Brumann geschlagen geben, gewann aber erneut die Tagessiege in beiden Klassen.

Am letzten Wochenende fand auf dem früheren WM-Kurs von Villars-Sous-Ecot der 6. Lauf der French Elite Championships statt. Guillod, der sich in der hochkarätig besetzten Serie zu Saisonbeginn unter teilweise schlammigen Bedingungen etwas schwerer tat, gewann beide Läufe vor den früheren WM-Fahrern Maxime Desprey und Milko Potisek. Potisek führt die Meisterschaften mit einem Vorsprung von 37 Punkten vor Guillod an.

«Ich bin zufrieden mit dem Tag», erklärte der 29-Jährige. «Ich war den ganzen Tag über konstant, startete von der Pole-Position in die Wertungsläufe und hatte danach auch gute Starts. In den Rennen konnte ich die schnellsten Rundenzeiten vorlegen, beide Rennen und den Tagessieg gewinnen.»

Ergebnis French Elite Championship
Villars-Sous-Ecot, Lauf 6:

1. Valentin Guillod (CH), Yamaha, 1-1
2. Maxime Desprey (F), Yamaha, 2-2
3. Milko Potisek (F), Yamaha, 4-3
4. Cedric Soubeyras (F), Honda, 3-4

Stand nach 6 Rennen:

1. Milko Potisek (F), Yamaha, 272
2. Valentin Guillod (CH), Yamaha, 235, (-37)
3. Maxime Desprey (F), Yamaha, 205, (-67)
4. Cedric Soubeyras (F), Honda, 172, (-100)
5. David Herbreteau (F), GASGAS, 168, (-104)
6. Gregory Aranda (F), KTM, 159, (-113)
7. Cyril Genot (B), Honda, 154, (-118)


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 06.07., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 22:36, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 07.07., 00:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Do.. 07.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 07.07., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6AT