Valencia, 15:30 Uhr: Márquez vor Ducati und Yamaha

Von Petra Wiesmayer
MotoGP
Valentino Rossi mischt bei den Testfahrten in Valencia ganz vorne mit

Valentino Rossi mischt bei den Testfahrten in Valencia ganz vorne mit

Ducati und Yamaha zeigen bei den MotoGP-Testfahrten in Valencia, dass sie in der Saison 2019 ganz vorne sein wollen. Einzig Weltmeister Marc Márquez kann Petrucci, Dovizioso, Rossi und Viñales in Schach halten.

Nach einem verregneten Dienstagnachmittag hatte der Wettergott am Mittwoch ein Einsehen mit den MotoGP-Teams und Fahrern und ließ die Strecke trocken. Trotzdem kamen einige Fahrer vom rechten Weg und ihren Bikes ab.

Nach Stürzen von Iannone und Pirro erwischte es am Nachmittag auch Johann Zarco. Der Franzose verlor in Kurve 1 die Kontrolle über das Vorderrad seiner KTM und rodelte ins Kiesbett.

Eineinhalb Stunden vor Ende der Testfahrten ist Honda-Pilot Marc Márquez weiter das Maß aller Dinge. Der Weltmeister hält mit seiner schnellsten Runde von 1:31,019 min unangefochten die Spitze.

Am nächsten kommen dem Spanier die beiden Ducati-Werkspiloten Danilo Petrucci und Andrea Dovizioso. Gleich dahinter hält sich ebenfalls beständig das Yamaha-Duo mit Valentino Rossi und Maverick Viñales.

Joan Mir hat Francesco Bagnaia als bester Rookie abgelöst. Der Suzuki-Pilot ist aktuell Zehnter hinter seinem Teamkollegen Alex Rins und KTM-Pilot Pol Espargaró. Jonas Folger, der zwischenzeitlich bis auf Platz 20 abgerutscht war, hat es wieder auf den 15. Platz nach vorne geschafft.

Valencia-Test, 21. November, Stand um 15:30 Uhr:

1. Márquez, Honda, 1:31,019
2. Petrucci, Ducati, + 0,126
3. Dovizioso, Ducati, + 0,186
4. Rossi, Yamaha, + 0,352
5. Viñales, Yamaha, + 0,376
6. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,381
7 Miller, Ducati, + 0,490
8. Rins, Suzuki, + 0,526
9. Pol Espargaró, KTM, + 0,618
10. Mir, Suzuki, + 0,695
11. Morbidelli, Yamaha, + 0,739
12. Bagnaia, Ducati, + 0,754
13. Nakagami, Honda, + 0,932
14. Rabat, Ducati, + 1,164
15. Folger, Yamaha, + 1,246
16. Pirro, Ducati, + 1,357
17. Iannone, Aprilia, + 1,471
18. Lorenzo, Honda, + 1,561
19. Zarco, KTM, + 1,654
20.Quartararo, Yamaha, + 1,735
21. Abraham, Ducati, + 1,887
22. Smith, Aprilia, + 2,145
23. Syahrin, KTM, 2,514
24. Oliveira, KTM, + 2,943

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mi. 25.11., 13:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Mi. 25.11., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Mi. 25.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE