MotoGP

Argentinien bleibt bis 2021 Gastgeber der MotoGP-WM

Von - 14.12.2018 14:19

Termas de Rio Hondo ist seit der Saison 2014 Austragungsort der MotoGP-Weltmeisterschaft. Nun haben die Argentinier ihren Vertrag mit Dorna Sports bis einschließlich 2021 verlängert.

Der Gran Premio de la Republica Argentina findet seit 2014 auf der Strecke von Santiago del Estero in der Nähe der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires statt und wird auch bis mindestens 2021 im Kalender der MotoGP-WM bleiben.

Bei der öffentlichen Bekanntgabe der Vertragsverlängerung waren der Gouverneur von Santiago del Estero, Gerardo Zamora, und Dorna Operations Director Carles Jorba ebenso anwesend wie OSD-Präsident Orly Terranova und Vertreter nationaler und regionaler Tourismusverbände. Gleichzeitig wurde bei der Veranstaltung auch der nächste Grand Prix von Argentinien – vom 29. bis 31. März 2019 – offiziell angekündigt.

«Wir haben den sechsten Grand Prix von Argentinien in Folge bei Termas de Rio Hondo angekündigt und eine Vertragsverlängerung für 2020 und 2021 unterzeichnet», sagte Gerardo Zamora, der Gouverneur von Santiago del Estero. «Dorna Sports hat erneut in uns investiert. Wir sind stolz darauf, dass viele leidenschaftliche Menschen daran gearbeitet haben, dies zu erreichen», erklärte er.

«Wir freuen uns, denn die Zahl der Fans ist an jedem Rennwochenende gestiegen, was eine positive und spezifische Auswirkung auf den Sport in der Wirtschaft und indirekt auch auf die Region in Termas de Rio Hondo hat», fuhr er fort. «Diejenigen, die es noch nicht zu einem Grand Prix in Argentinien geschafft haben, haben jetzt die Möglichkeit, in den nächsten drei Jahren die spektakuläre Bandbreite eines MotoGP-Events zu erleben.»

Carles Jorba, Dorna Director of Operations freute sich ebenfalls über die Vertragsverlängerung. «Zum ersten Mal haben wir eine Kontinuität, denn wir alle haben seit dem ersten Grand Prix 2014 intensiv daran gearbeitet», betonte er. «Diese Verlängerung ermöglicht es uns, die bisher geleistete Arbeit fortzusetzen und dies angesichts der unglaublichen Bedeutung des lateinamerikanischen Marktes für die MotoGP mit Begeisterung zu tun. Die Fahrer, die Teams und Partner sind der Meinung, dass Termas de Rio Hondo inzwischen gut etabliert ist. Ihnen gefällt die Strecke und es gab kontinuierlich positive Verbesserungen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Der Grand Prix von Argentinien bleibt bis mindestens 2021 im MotoGP-Kalender © Gold & Goose Der Grand Prix von Argentinien bleibt bis mindestens 2021 im MotoGP-Kalender

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 21.01., 12:45, Motorvision TV
On Tour
Di. 21.01., 14:15, NDR Fernsehen
die nordstory - Schlossherren auf Zeit
Di. 21.01., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 21.01., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 21.01., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Di. 21.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Di. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 21.01., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 21.01., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Di. 21.01., 22:15, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm