MotoGP

Johann Zarco (KTM/10.): «Stärkstes Rennen auf KTM!»

Von Rolf Lüthi - 16.06.2019 19:43

Der KTM-Werksfahrer hatte für den Barcelona-GP die Top Ten als Ziel genannt. Mit Platz 10 hat er sein Ziel erreicht, wenngleich er zugibt, dass ihm die zahlreichen Ausfälle zugute kamen.

Nach dem Rennen gratulierte Zarco seinem französischen Landsmann Fabio Quartararo zum zweiten Platz. Sein eigenes Renne bezeichnete er als «mein stärkstes Rennen in dieser Saison bisher».

Einen Grund dafür sieht Zarco in seiner eher unkonventionellen Reifenwahl: Er ging mit dem weichen Vorderreifen und dem harten Hinterreifen ins Rennen. «Diese Wahl hat mir sehr geholfen. Im mittleren Drittel des Rennens war ich mit einem sehr guten Rhythmus unterwegs, voll konkurrenzfähig. Gegen Rennende wurde es dann wieder schwieriger. Für diese Top-Ten-Platzierung habe ich auch von den vielen Stürzen profitiert, doch ich hatte noch in keinem Rennen ein so gutes Gefühl für die KTM wie hier im mittleren Renndrittel.»

Im Hinblick auf die Weiterentwicklung der KTM wähnt Zarco das KTM-Werkteam auf dem richtigen Weg: «Wenn die Reifen abbauen, wird das Motorrad schwer zu kontrollieren. Bislang war das in den letzten zehn Runden der Fall, heute betraf das nurmehr die letzten vier Runden, das ist ein echter Fortschritt. Nun stehen am Montag Testfahrten an, und ich denke, wir sind auf gutem Weg, um die KTM weiter konkurrenzfähig zu machen. Unter anderem werden wir ein neues Chassis testen.»

Zarco sieht im benötigten Kraftaufwand für schnelle Runden einen Schlüssel für bessere Resultate: «Ich hoffe, dass wir mit Dani Pedrosas Hilfe das Motorrad so weiterentwickeln können, dass es mit weniger Kraftaufwand zu fahren ist. Ich bin weiterhin sicher, dass dieser Stil der richtige Weg ist, um konstant schnell zu sein.»

Johann Zarco: Im mittleren Renndrittel ein so gutes Gefühl für die MotoGP-KTM wie nie zuvor © Weisse Johann Zarco: Im mittleren Renndrittel ein so gutes Gefühl für die MotoGP-KTM wie nie zuvor
Passende Galerie:

Barcelona 2019, Sonntag

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 27.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 27.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Do. 27.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 27.02., 20:10, ATV 2
GO! Spezial
Do. 27.02., 21:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Do. 27.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 27.02., 22:20, Motorvision TV
Reportage
Do. 27.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
» zum TV-Programm
113