MotoGP

MotoGP-Test Barcelona, 16 Uhr: Zwei Rookies vorne

Von - 17.06.2019 16:04

Fabio Quartararo (Petronas Yamaha) übernahm beim MotoGP-Test in Barcelona kurz vor 16 Uhr die Führung. Francesco Bagnaia (Pramac Ducati) schob sich vor Alex Rins (Suzuki) auf Platz 2.

Bis 18 Uhr testen die MotoGP-Asse am heutigen Montag in Montmeló. Lange gab es im Klassement nach 13 Uhr keine Veränderungen, erst kurz vor 16 Uhr übernahm Petronas-Yamaha-Jungstar Fabio Quartararo, der am Sonntag sein erstes MotoGP-Podium gefeiert hat, in 1:39,428 min die Führung. Zum Vergleich: Seine Pole-Zeit auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya war am Samstag eine 1:39,484 min.

Ein weiterer Klassen-Neuling, Francesco Bagnaia auf der Pramac-Ducati, schob sich nur 0,038 sec dahinter auf Platz 2. Suzuki-Ass Alex Rins hielt sich mit seiner Rundenzeit, die er bereits am Vormittag erzielt hatte, auf Rang 3 (+ 0,190 sec).

Auf Platz 4 war Marc Márquez zu finden, der um 14.30 Uhr einen Sturz in Kurve 4 hinnehmen musste. Dem WM-Leader stehen in seiner Honda-Box übrigens gleich drei Motorräder zur Verfügung. Sein Teamkollege Jorge Lorenzo war schon am Vormittag gestürzt, beide Repsol-Honda-Piloten blieben unverletzt.

Zwei Stunden vor Testende ist Avintia-Ducati-Pilot Tito Rabat mit 75 gefahrenen Runden der bisher fleißigste Fahrer. Während mit Bradley Smith (Aprilia), Sylvain Guintoli (Suzuki), Dani Pedrosa (KTM) und Stefan Bradl (Honda) vier Testfahrer im Einsatz sind, fehlt ein Stammfahrer: Aprilia-Werksfahrer Aleix Espargaró verletzte sich im Rennen am linken Knie.

MotoGP-Test Barcelona, 17. Juni, Stand 16 Uhr:

1. Fabio Quartararo, Yamaha, 1:39,428 min
2. Francesco Bagnaia, Ducati, + 0,038 sec
3. Alex Rins, Suzuki, + 0,190
4. Marc Marquez, Honda, + 0,207
5. Franco Morbidelli, Yamaha, + 0,303
6. Joan Mir, Suzuki, + 0,361
7. Jack Miller, Ducati, + 0,380
8. Maverick Viñales, Yamaha, + 0,401
9. Cal Crutchlow, Honda, + 0,475
10. Danilo Petrucci, Ducati, + 0,489
11. Andrea Dovizioso, Ducati, + 0,497
12. Tito Rabat, Ducati, + 0,510
13. Valentino Rossi, Yamaha, + 0,554
14. Takaaki Nakagami, Honda, + 0,681
15. Pol Espargaró, KTM, + 0,773
16. Jorge Lorenzo, Honda, + 0,929
17. Bradley Smith, Aprilia, + 1,415
18. Miguel Oliveira, KTM, + 1,434
19. Johann Zarco, KTM, + 1,438
20. Andrea Iannone, Aprilia, + 1,511
21. Karel Abraham, Ducati, 1,672
22. Hafizh Syahrin, KTM, + 1,750
23. Sylvain Guintoli, Suzuki, +1,815
24. Dani Pedrosa, KTM, +2,396
25. Stefan Bradl, Honda, +2,811

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Fabio Quartararo und Stefan Bradl beim Barcelona-Test © Gold & Goose Fabio Quartararo und Stefan Bradl beim Barcelona-Test
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 12.12., 10:00, Hamburg 1
car port
Do. 12.12., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 12.12., 12:40, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 12:55, Motorvision TV
On Tour
Do. 12.12., 12:55, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 12.12., 15:05, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 12.12., 15:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 12.12., 16:20, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 16:25, SPORT1+
Motorsport - THE HELL
Do. 12.12., 17:35, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm