MotoGP

Johann Zarco (KTM): Neuer Rahmen schon in Assen?

Von - 17.06.2019 18:57

Beim Barcelona-GP fuhr Johann Zarco sein erstes Top-10-Finish mit der KTM RC16 ein. Der Franzose hofft, dass er den beim Test eingesetzten neuen Rahmen schon bei der Dutch-TT in Assen verwenden kann.

Auch wenn der zehnte Platz im MotoGP-Rennen in Barcelona durch zahlreiche Ausfälle begünstigt wurde, geht es bei Johann Zarco mit der KTM RC16 erkennbar aufwärts. Der Franzose fuhr beim eintägigen Test mit 1:40,197 min sogar die schnellste Rundenzeit aller KTM-Piloten und verbesserte sich im Vergleich zum Rennwochenende erheblich.

«Ich war beim Test schneller als im Qualifing am Samstag», hob der 28-Jährige aus Cannes hervor. «Ich kann also zufrieden sein. Mein Gefühl hat sich verbessert und ich habe das Bike besser unter Kontrolle. So müssen wir weiterarbeiten.»

Zur Erinnerung: Im Rennen fuhr Zarco eine persönlich schnellste Runde in 1:41,434 min, im Qualifying eine 1:40,427 min.

«Als Werkspilot hat man bei Tests immer viel zu tun, wir geben die Richtung vor. Wir probierten ein neues Chassis und eine neue Sitzbank, um das Gefühl zu verbessern», berichtete Zarco weiter. «Testen ist eine schwierige Aufgabe. Wenn man Dinge am Motorrad ändert, fühlt es sich vielleicht besser an, man ist aber nicht immer sofort schneller. Ich muss mich selbst pushen, um ans Limit zu gehen und den neuen Teilen mehr zu Vertrauen.»

Kommt der neue Rahmen bereits in Assen zum Einsatz? «Ich bin mir nicht sicher», grübelte Zarco. «Normalerweise können wir Upgrades nach einem guten Test schon am nächsten Rennwochenende verwenden. Ich muss aber zuerst KTM und die Ingenieure fragen, ob es dieses Mal auch so sein wird.»

MotoGP-Test Barcelona, 17. Juni:

1. Maverick Viñales, Yamaha, 1:38, 967 min
2. Franco Morbidelli, Yamaha, + 0,047 sec
3. Marc Márquez, Honda, + 0,290
4. Alex Rins, Suzuki, + 0,367
5. Fabio Quartararo, Yamaha, + 0,461
6. Francesco Bagnaia, Ducati, + 0,499
7. Takaaki Nakagami, Honda, + 0,588
8. Joan Mir, Suzuki, + 0,703
9. Jack Miller, Ducait, + 0,778
10. Cal Crutchlow, Honda, + 0,936
11. Danilo Petrucci, Ducati, + 0,950
12. Andrea Dovizioso, Ducati, + 0,958
13. Tito Rabat, Ducati, + 0,971
14. Valentino Rossi, Yamaha, + 1,001
15. Johann Zarco, KTM, + 1,230
16. Pol Espargaró, KTM, + 1,234
17. Jorge Lorenzo, Honda, + 1,390
18. Bradley Smith, Aprilia, + 1,597
19. Andrea Iannone, Aprilia, + 1,639
20. Miguel Oliveira, KTM, + 1,895
21. Karel Abraham, Ducati, 2,133
22. Hafizh Syahrin, KTM, + 2,195
23. Sylvain Guintoli, Suzuki, + 2,276
24. Stefan Bradl, Honda, + 2,462
25. Dani Pedrosa, KTM, +2,857

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Johann Zarco kommt mit der KTM RC16 durch den neuen Rahmen besser zurecht © Gold & Goose Johann Zarco kommt mit der KTM RC16 durch den neuen Rahmen besser zurecht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 13.11., 15:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mi. 13.11., 15:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 13.11., 17:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 13.11., 20:50, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mi. 13.11., 21:20, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 21:45, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 13.11., 22:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Mi. 13.11., 22:50, Eurosport 2
ERC All Access
» zum TV-Programm