MotoGP-Kalender: Finale in Valencia nach 13 Rennen?

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Der zweite Valencia-GP am 15. November wird vorausichtlich den Saisonabschluss bilden

Der zweite Valencia-GP am 15. November wird vorausichtlich den Saisonabschluss bilden

Bis spätestens 31. Juli wird Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta festlegen, ob nach Mitte November noch Übersee-Rennen stattfinden. Vorläufig sieht es nicht danach aus.

Die Dorna Sports S.L. hat mit Saisonstart 19. Juli in Jerez noch einen stattlichen MotoGP-Kalender mit zehn Grand Prix in Europa zustande gebracht. Es wird fünf Doppelveranstaltungen geben und dazu drei einzelne Rennen in Brünn, Barcelona-Catalunya und Le Mans. Bisher sind keine Übersee-Rennen fixiert. In Frage kommen nur Buri Ram (Thailand) und Sepang (Malaysia).

«Wir haben vereinbart, dass wird die Verträge und neuen Termine mit möglichen weiteren Veranstaltern bis spätestens 31. Juli vereinbaren werden», erklärte Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta gegenüber SPEEDWEEK.com. Aber die Dorna stellt klare Bedingungen, das ist seit Wochen bekannt. Die Übersee-Promoter müssen in der Lage sein, die ursprünglich vereinbarte Austragungsgebühr zu bezahlen. Ob sie dann 30, 50, 80 oder 100 Prozent der Tribünenplätze verkaufen dürfen, bleibt eine Entscheidung der lokalen Gesundheitsbehörden.

Die Übersee-Reisen sind für die Dorna (ca. 450 Beschäftigte) und die 42 GP-Teams sehr kostenintensiv (Flüge, Übernachtungen, Leihautos usw.), deshalb haben die meisten Rennstallbetreiber nichts dagegen, wenn 2020 wie zuletzt 1980 nur in Europa gefahren wird. Und wegen der befürchteten zweiten Welle und der für Malaysia immer noch gültigen Reisewarnungen ist momentan nicht mit Events in Asien zu rechnen. Die EU hat jedenfalls Malaysia letzte Woche nicht auf die Liste der 15 «safe travel destinations» gesetzt; Thailand hingegen ist drauf.

In der Formel 1 schaute sich Liberty Media wegen der Coronakrise auch auf Pisten um, die nicht im Kalender standen, zum Beispiel in Hockenheim und Mugello. Die Dorna beschränkte sich auf die üblichen GP-Strecken in Europa.

Denn mit 13 Grand Prix an 18 Wochenenden ist das zweite Halbjahr ohnedies mit Rennterminen vollgestopft. «Wir werden fast pausenlos unterwegs sein und haben deshalb nicht einmal Zeit für private Testfahrten mit unseren Stammpiloten», stellte KTM-Race-Manager Mike Leitner fest.

«Es hätte die Möglichkeit bestanden, einen Grand Prix in Portimão zu organisieren», erzählte Ezpeleta. «Aber wir haben ausreichend andere Schauplätze gefunden. Und wenn keine Übersee-Events möglich sind, wird die Saison am 15. November in Valencia beendet.»

In Katar hat am 8. März ein Grand Prix stattgefunden, aber nur für die Klassen Moto3 und Moto2, die wegen des IRTA-Tests bereits vor Ort waren.

Die vielen italienischen Teammitglieder und MotoGP-Fahrer hätten sich aber nach dem 1. März alle zwei Wochen in Quarantäne begeben müssen. Deshalb wurde die Königsklasse auf dem Losail Circuit aus dem Programm gestrichen. Wenig später wurden auch Buriram, Austin und Termas de Río Honda verschoben.

Theoretisch hätte Katar ein MotoGP-Rennen im Herbst austragen können. Aber im Golfstaat (nur 2,4 Millionen Einwohner) gab es allein gestern 616 Neuinfektionen), bisher wurden mehr als 100.000 positive Coronafälle gemeldet, meist sind Leiharbeiter betroffen. Deshalb hat Katar die Grenzen wieder dichtgemacht.

Bisher sind für 2020 auch Texas und Argentinien noch nicht endgültig abgesagt. Das mag verwunderlich wirken, denn in Amerika sind schon 3 Millionen Einwohner infiziert, die Sterblichkeitsrate der Corona-Patienten liegt dort mit 4,6 Prozent extrem hoch. Es muss also täglich mit einer Absage von Texas gerechnet werden. Solange der US-GP-Promoter seinen Vertrag nicht auflöst, muss die Dorna bereit sein, den vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen. Aber da wohl weder in Texas noch in Termas de Río Hondo im Winter eine Massenveranstaltung erlaubt sein wird und diese beiden Promoter die volle Gebühr kaum bezahlen können, könnte die WM-Saison Mitte November zu Ende gehen.

«13 Rennen sind ausreichend», lautet die Devise der Dorna und der Teams.

Der vorläufige Motorrad-GP-Kalender 2020

08. März: Doha/Q (ohne MotoGP)
19. Juli: Jerez (GP von Spanien)
26. Juli: Jerez (GP von Andalusien)
09. August: Brünn (GP von Tschechien)
16. August: Spielberg (GP von Österreich)
23. August: Spielberg (GP der Steiermark)
13. September: Misano (GP San Marino e Della Riviera di Rimini)
20. September: Misano (GP Emilia Romagna e Della Riviera)
27. September: Barcelona-Catalunya (GP Catalunya)
11. Oktober: Le Mans (GP von Frankreich)
18. Oktober: Aragón (GP von Aragonien)
25. Oktober: Aragón (GP von Teruel)
08. November: Valencia (GP von Europa)
15. November: Valencia (GP Comunitat Valenciana)

Ersatzlos gestrichen:
07. Juni: Mugello/I
21. Juni: Sachsenring/D
28. Juni: Assen/NL
12. Juli: KymiRing/FIN
30. August: Silverstone/GB
18. Oktober: Motegi/J
25. Oktober: Phillip Island/AUS

Noch nicht abgesagt:
GP von Amerika (Circuit of the Americas, Austin/Texas)
GP von Argentinien (Termas de Río Hondo)
GP von Thailand (Chang International Circuit)
GP von Malaysia (Sepang International Circuit)
(Übersee-Rennen werden nur ausgetragen, wenn Zuschauer-Tickets verkauft werden können. In Thailand und Malaysia könnte das klappen.)

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 10.08., 18:40, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 10.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 10.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 10.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 10.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Björn Borg Story vom 11.04.1983
Mo. 10.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Wayne Gretzky Portrait vom 21.03.1988
Mo. 10.08., 21:10, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Carl Lewis vom 20.01.1986
Mo. 10.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 21:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Alberto Tomba vom 18.01.1988
» zum TV-Programm
19