Pecco Bagnaia: Fehdehandschuh für Johann Zarco

Von Ivo Schützbach
MotoGP
Pecco Bagnaia

Pecco Bagnaia

Francesco «Pecco» Bagnaia kämpft um seinen Platz bei Pramac Ducati für 2021. Beim MotoGP-Auftakt in Jerez zeigte der 23-jährige Italiener als Siebter eine starke Leistung.

Moto2-Pilot Jorge Martin ist im Team Pramac Ducati für die MotoGP-Weltmeisterschaft 2021 gesetzt, um den zweiten Platz streiten der diesjährige Fahrer Francesco Bagnaia und Johann Zarco, der momentan für Hublot Reale Avintia unterwegs ist. Jack Miller, in Jerez starker Vierter, wird für nächstes Jahr ins Ducati-Werksteam transferiert und dort Danilo Petrucci ersetzen.

Bester Ducati-Pilot in Jerez war Andrea Dovizioso, der hinter dem Yamaha-Duo Fabio Quartararo und Maverick Vinales Dritter wurde. Miller folgte als Vierter, Bagnaia wurde Siebter, Zarco mit fast doppeltem Rückstand wie Pecco Elfter. Damit hat Bagnaia dem Franzosen den Fehdehandschuh hingeworfen.

Die Top-6 kamen in Andalusien innerhalb sieben Sekunden ins Ziel, Bagnaia verlor 13 sec und führt damit die zweite Hälfte des Feldes an.

«Ich bin glücklich», hielt der Siebtplatzierte fest. «Während der ersten Runden, als ich noch in der Spitzengruppe war, versuchte ich mit den Reifen hauszuhalten. Nach 15 Runden lag ich in den Top-5, letztes Jahr konnte ich in keinem Rennen so fahren. Deshalb muss ich mich für die großartige Arbeit meines Teams bedanken. Der Vorteil für das Rennen am nächsten Wochenende wird sein, dass wir bereits wissen, welche Reifen wir verwenden. So können wir uns auf die Verbesserung des Rests konzentrieren – ich habe viel dazu gelernt.»

Ergebnisse MotoGP Jerez/E:

1. Fabio Quartararo (F), Yamaha, 25 Runden in 41:23,796 min
2. Maverick Viñales (E), Yamaha, +4,603 sec
3. Andrea Dovizioso (I), Ducati, +5,946
4. Jack Miller (AUS), Ducati, +6,668
5. Franco Morbidelli (I), Yamaha, +6,844
6. Pol Espargaro (E), KTM, +6,938
7. Franco Bagnaia (I), Ducati, +13,027
8. Miguel Oliveira (P), KTM, +13,441
9. Danilo Petrucci (I), Ducati, +19,651
10. Takaaki Nakagami (J), Honda, +21,553
11. Johann Zarco (F), Ducati, +25,100
12. Alex Márquez (E), Honda, +27,350
13. Brad Binder (ZA), KTM, +29,640
14. Tito Rabat (E), Ducati, +32,898
15. Bradley Smith (GB), Aprilia, +39,682

WM-Stand entspricht dem Ergebnis

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 26.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 17:55, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Do. 26.11., 19:15, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 26.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 26.11., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE