Spielberg FP1: Bestzeit für Miller – Rossi nur 17.

Von Günther Wiesinger
Das erste freie MotoGP-Training beim Steiermark-GP wurde eine Beute von Pramac-Ducati-Star Jack Miller. Die Yamaha-Asse waren auf den Geraden wieder zu langsam.

Spannung vor dem ersten freien MotoGP-Training zum Großen Preis der Steiermark auf dem Red Bull Ring. Wer würde mit den Erkenntnissen des letzten Wochenendes gleich wieder an der Spitze mitmischen? Gelingt Honda (bisher ohne Podestplatz) endlich der Durchbruch? Kann sich Stefan Bradl weiter steigern?

Selten war die MotoGP-WM so abwechslungsreich wie in der Saison 2020. Neun unterschiedliche Fahrer sind bei den ersten vier Rennen schon auf dem Podest gelandet, so viele wie 2019 in der ganzen Saison mit 19 Rennen.

Nach acht der 45 Minuten von FP1 lag Takaaki Nakagami mit der 2019-Honda mit 1:24,236 min an erster Stelle. Zur Erinnerung: Marc Márquez hat hier schon eine Pole-Position mit 1:23,027 min (= 187,2 km/h) vorgelegt.

Nach zehn Minuten lag Dovizioso hinter Nakagami an zweiter Stelle vor Miller, Pirro, Quartararo, Viñales, Rins, Lecuona, Pol Espargaró und Oliveira. 11. Mir vor Petrucci und Brad Binder. 18. Bradl, + 0,848 sec.

Nach 20 Minuten hielt sich Nakagami mit 1:24,103 min weiter an erster Position vor Dovizioso (+ 0,191 sec). 3. Mir vor Miller, Pol Espargaró (+ 0,382 sec). 6. Pirro. 7. Quartararo. 8. Viñales. 9. Rins. 10. Lecuona. – 18. Bradl, + 0,848 sec.

Zwölf Minuten vor Schluss präsentierte sich folgende Situation: 1. Nakagami. 2. Dovizioso, + 0,035 sec. 3. Viñales, + 0,221. 4. Mir, 5. Miller. 6. Pol Espargaró, + 0,294. 7. Pirro. 8. Quartararo, + 0,428. 9. Petrucci. 10. Rins. 11. Morbidelli, 12. Lecuona. 13. Oliveira, 14. Rossi, + 0,595. 15. Crutchlow, 19. Bradl, + 0,848.

Und das Feld lag dicht wieder beisammen: Nur 0,782 sec trennten die ersten 18 Fahrer.

Pol Espargaró kümmerte sich in erster Linie um das Race-Set-up, er ließ nur Medium-Reifen montieren. Am Donnerstagabend hatten sich die KTM-Vorstände und Pit Beirer bemüht, die zerstrittenen Fahrer Pol Espargaró und Miguel Oliveira irgendwie zu versöhnen.

In den letzten vier Minuten setzte sich zuerst Joan Mir auf Platz 1 vor Nakagami, Dovi und Brad Binder, doch dann flitzte Miguel Oliveira mit der Red Bull Tech3-KTM auf Platz 1 – mit 1:23,898. Doch Miller fing ihn gleich wieder ab – mit 1:23,859 min. Dovi fuhr dann in Turn 4 ins Kiesbett, Rabat stürzte. Und Jack Miller stand nach 45 Minuten an erster Stelle!

Und jetzt ist durchgesickert: Yamaha hat bei der Hersteller-Vereinigung den Wunsch zurückgezogen, die bisher versiegelten Motoren öffnen und die Ventile ersetzen zu dürfen. Die Yamaha-Ingenieure sind jetzt überzeugt, dass die Motoren in Jerez nur wegen der extremen Hitze (bis zu 42 Grad) den Geist aufgaben.

Ergebnis Spielberg, MotoGP-FP1, 21.8.
1.
Miller, Ducati, 1:23,859 min
2. Dovizioso, Ducati, + 0,004 sec
3. Oliveira, KTM, + 0,039
4. Nakagami, Honda, + 0,091
5. Mir, Suzuki, + 0,102
6. Morbidelli, Yamaha, + 0,339
7. Binder, KTM, + 0,392
8. Lecuona, KTM, + 0,442
9. Viñales, Yamaha, + 0,465
10. Quartararo, Yamaha, + 0,522
11. Pol Espargaró, KTM, + 0,538
12. Pirro, Ducati, + 0,649
13. Petrucci, Ducati, + 0,658
14. Smith, Aprilia, + 0,764
15. Rins, Suzuki, + 0,769
16. Alex Márquez, Honda, + 0,831
17. Rossi, Yamaha, + 0,840
18. Crutchlow, Honda, + 0,905
19. Rabat, Ducati, + 0,947
20. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,949
21. Bradl, Honda, +1,055

Ergebnis FP1 Moto3, Spielberg, 21.8.

1. Vietti, KTM, 1:35,977
2. Arenas, KTM, + 0,306 sec
3. Alcoba, Honda, + 0,485
4. Arbolino, Honda, + 0,501

5. Fernandez, KTM, + 0,526

6. Deniz Öncü, KTM, + 0,593

7. Foggia, Honda, + 0,633
8. D. Binder, KTM, + 0,677

9. Masia, Honda, + 0,814
10. Sasaki, KTM, + 0,826

ferner:

15. Baltus, KTM, + 1,035
20. Dupasquier, KTM, + 1,183

28. Kofler, KTM, + 1,795

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.09., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 24.09., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 06:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:25, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE