Zeitplan: Der erste von zwei Grand Prix in Misano

Von Nora Lantschner
MotoGP
Fabio Quartararo kehrt als WM-Leader auf den «Misano World Circuit Marco Simoncelli» zurück

Fabio Quartararo kehrt als WM-Leader auf den «Misano World Circuit Marco Simoncelli» zurück

Ein Blick in die WM-Tabelle verspricht Spannung pur für den weiteren Verlauf der MotoGP-Saison 2020: Vom 11. bis 13. September steht für Fabio Quartararo und Co. der erste von zwei Grand Prix in Misano an.

Der «Misano World Circuit Marco Simoncelli» unweit der Adriaküste liegt nur knapp 14 km von Tavullia, dem Heimatort des neunfachen Weltmeisters Valentino Rossi, entfernt. Die «Tifosi» werden sich also umso mehr freuen, dass bei der anstehenden Doppelveranstaltung in Italien erstmals in dieser verkürzten MotoGP-Saison Zuschauer auf den Tribünen sitzen werden. Maximal 10.000 Fans täglich sind zugelassen.

Übrigens: Nachdem Misano schon in den 1980er- und frühen 1990er-Jahren ein GP-Austragungsort war, kehrte die heute 4,2 km lange Rennstrecke 2007 wieder als fixer Bestandteil in den MotoGP-Kalender zurück.

Der erfolgreichste Fahrer in Misano ist mit sechs Siegen (einmal 125er-Klasse, zweimal Moto2 und dreimal MotoGP) Marc Márquez, der allerdings verletzungsbedingt auch den San Marino-GP und den Grand Prix der Emilia Romagna verpassen wird.

In Abwesenheit des sechsfachen MotoGP-Champions ist in der Königsklasse ein enger Kampf um die WM-Krone entbrannt: Jerez-Dominator Fabio Quartararo (Petronas Yamaha) führt nach zuletzt enttäuschenden Ergebnissen in Brünn und Spielberg nur noch drei Punkte vor Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso. Jack Miller (Pramac Ducati) liegt als Gesamtdritter 14 Zähler zurück. Die Top-9, die von Brad Binder, Maverick Viñales, Takaaki Nakagami, Valentino Rossi, Joan Mir und Steiermark-GP-Sieger Miguel Oliveira komplettiert werden, trennen nach fünf Rennen nur 27 Punkte.

In der Moto2-Klasse geht Rossi-Bruder Luca Marini (Sky Racing VR46) als WM-Leader in den ersten Heim-GP, Enea Bastianini (Italtrans) und Jorge Martin (Ajo) sind ihm mit nur acht Punkten Rückstand aber dicht auf den Fersen.

Das Intact-GP-Duo Marcel Schrötter und Tom Lüthi findet sich nach sechs Rennen auf den WM-Rängen 11 und 12 wieder, die zuletzt gezeigten Leistungen in Spielberg machen aber wieder Hoffnung auf mehr. Bei NTS will Jesko Raffin sein Comeback in Angriff nehmen – während sein Ersatzmann Dominique Aegerter in Misano auf die Energica Ego Corsa zurückkehrt und seine Gesamtführung im MotoE-Weltcup gegen Jordi Torres, Eric Granado und Co. verteidigen muss.

Über das größte Polster darf sich ausgerechnet Moto3-Leader Albert Arenas freuen: Der KTM-Pilot aus dem Aspar Team hat sich einen Vorsprung von 25 Punkten auf den ersten Verfolger, Ai Ogura, erarbeitet. John McPhee und Celestino Vietti, der beim Steiermark-GP seinen Premierensieg in der WM feierte, folgen mit 39 bzw. 40 Zählern Rückstand. Die Rookies Jason Dupasquier (PrüstelGP) und Maximilian Kofler (CIP) warten dagegen noch auf ihre Chance, erstmals WM-Punkte einzusammeln.

Der Zeitplan für den «Gran Premio Lenovo di San Marino e della Riviera di Rimini»

Freitag, 11. September 2020
09.00 – 09.40 Uhr: Moto3, FP1
09.55 – 10.40 Uhr: MotoGP, FP1
10.55 – 11.35 Uhr: Moto2, FP1
11.50 – 12.20 Uhr: MotoE, FP1

13.15 – 13.55 Uhr: Moto3, FP2
14.10 – 14.55 Uhr: MotoGP, FP2
15.10 – 15.50 Uhr: Moto2, FP2
16.10 – 16:40 Uhr: MotoE, FP2

Samstag, 12. September 2020
09.00 – 09.40 Uhr: Moto3, FP3
09.55 – 10.40 Uhr: MotoGP, FP3
10.55 – 11.35 Uhr: Moto2, FP3
11.50 – 12.20 Uhr: MotoE, FP3

12.35 – 12.50 Uhr: Moto3, Qualifying 1
13.00 – 13.15 Uhr: Moto3, Qualifying 2
13.30 – 14.00 Uhr: MotoGP, FP4
14.10 – 14.25 Uhr: MotoGP, Qualifying 1
14.35 – 14.50 Uhr: MotoGP, Qualifying 2
15.10 – 15.25 Uhr: Moto2, Qualifying 1
15.35 – 15.50 Uhr: Moto2, Qualifying 2
16.10 – 16.50 Uhr: MotoE, E-Pole

Sonntag, 13. September 2020
08.20 – 08.40 Uhr: Moto3, Warm-up
08.50 – 09.10 Uhr: Moto2, Warm-up
09.20 – 09.40 Uhr: MotoGP, Warm-up

Startzeiten
10.05 Uhr: MotoE, Rennen (7 Runden)
11.00 Uhr: Moto3, Rennen (23 Runden)
12.20 Uhr: Moto2, Rennen (25 Runden)
14.00 Uhr: MotoGP, Rennen (27 Runden)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE