Misano-GP mit Fans: Tribünenumbau und Circuit-App

Von Nora Lantschner
MotoGP
Das Fassungsvermögen der Tribünen wurde auf rund 28 Prozent verringert

Das Fassungsvermögen der Tribünen wurde auf rund 28 Prozent verringert

Rund um den «Misano World Circuit Marco Simoncelli» laufen die Vorbereitungen für die zwei anstehenden Grand Prix, bei denen erstmals in der MotoGP-Saison 2020 Zuschauer dabei sein werden.

Am 13. August erlaubte die Region Emilia Romagna den Streckenbetreibern, für die zwei Grand Prix auf dem «Misano World Circuit Marco Simoncelli» die Tribünen für täglich 10.000 Fans zu öffnen. Somit findet nach fünf Geisterrennen in Jerez, Brünn und Spielberg in zehn Tagen das erste MotoGP-Rennen der Saison mit Publikum statt – allerdings unter strengen Auflagen: Für die 18 Tribünen wurden 18 Parkplätze und 18 eigene Zugangswege ausgewiesen. Rund 700 Stewards sollen den reibungslosen Ablauf überwachen.

«Die 18 Tribünen werden im Durchschnitt zu 28 Prozent besetzt», erklärte Misano-Circuit-Direktor Andrea Albani den italienischen Kollegen von «Sky Sport». «Die einzelnen Sitze wurden abmontiert und mit einem Abstand von mehr als einem Meter neu arrangiert.»

«Dazu gibt es einen Kommunikationsplan für die Beschilderung, vom umliegenden Straßennetz bis hin zur Markierung auf dem Gelände. Zudem haben wir eine App des Circuits entwickelt, über die es möglich sein wird, je nach Ticket auf einen GPS-Link zuzugreifen, mit dem man den entsprechenden Parkplatz und von dort aus die Tribünen erreichen kann», ergänzte Albani.

Am wenigsten Fans finden auf der Tribüne A (in der letzten Kurve vor der Geraden) Platz, dort sind von den eigentlich 2100 Plätzen nur 400 zugänglich. Auf den drei «Brutapela»-Tribünen sind dagegen noch 920 Plätze von den ursprünglich 3750 übrig, daher wird es dort auch jeweils zwei Eingänge geben.

Insgesamt wird das Fassungsvermögen der Rennstrecke nur zu rund zehn Prozent ausgeschöpft, weil die Stehplätze ganz wegfallen. Der Zugang zum Fahrerlager bleibt Fans und Gästen natürlich weiter verwehrt.

Für den «Gran Premio Lenovo di San Marino e della Riviera di Rimini» (11. bis 13. September 2020) ist der Renntag ausverkauft, für den Freitag (ab 30 Euro) und Samstag (ab 80 Euro) sind noch Karten erhältlich. Beim zusätzlichen Misano-GP, dem «Gran Premio Tissot dell’Emilia-Romagna e della Riviera di Rimini» vom 18. bis 20. September 2020, starten die Ticketpreise für den Sonntag bei 140 Euro.

Der restliche GP-Kalender 2020:

13. September: Misano
20.September: Misano
27. September: Catalunya-Barcelona
11.Oktober: Le Mans
18. Oktober: Aragón
25. Oktober: Aragón
08. November: Valencia
15. November: Valencia
22. November: Portimão

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Do. 26.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
7DE