Misano Warm-up: Bestzeit für Alex Márquez – 12. Rossi

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Alex Márquez

Alex Márquez

Das MotoGP-Warm-up in Misano wurde überraschend eine Beute von Alex Márquez. Jack Miller stürzte schwer. Drei Yamaha auf den Plätzen 2 bis 4.

Maverick Viñales hat bei seinem letzten elf Pole-Positions in der MotoGP-WM nie gewonnen. Letzte Woche reichte es nur für den sechsten Platz, weil er sich als einziger Fahrer den harten Hinterreifen einreden ließ. Das MotoGP-Warm-up zum «Gran Premio dell'Emilia Romagna e della Riviera di Rimini» in Misano versprach Spannung, den die kühlen Streckenbedingungen waren schwierig, wie die Stürze von Marini, Bezzecchi, Lowes und Nagashima im Moto2-Warm-up zeigten.

Aber der Speed in der MotoGP-Klasse ist am zweiten Weekend teilweise 1 sec schneller als bei San-Marino-GP vor acht Tagen. Jack Miller stürzte gleich in der Anfangsphase mit kalten Reifen «off throttle» bei der Anfahrt zu Turn 5 und wurde ordentlich durchgerüttelt.

Bei Halbzeit lag Viñales mit 1:32,515 min vor Morbidelli an der Spitze, dann löste ihn Alex Márquez (er verfolgte Joan Mir) überraschend ab – mit 1:32,402 min. 3. Morbidelli. 4. Quartararo. 5. Pol Espargaró, + 0,443 sec. 6. Bagnaia. 7. Oliveira. 8. Dovizioso. 9. Mir. 10. Petrucci. 11. Zarco. 12. Rossi.

Während sich Jack Miller am Schluß noch einmal auf seine GP20 schwang, hielt die Bestzeit von Alex Márquez bis zur letzten Minute.

Taka Nakagami zeigte sich nach den zwei Samstag-Stürzen in Turn 15 unbeeindruckt und sicherte sich auf der Idemitsu-LCR-Honda die fünftbeste Zeit. «Leider ist Taka mit dem harten Vorderreifen gestern zweimal gestürzt», bedauerte Teamchef Lucio Cecchinello. «Der zweite Sturz passierte durch ein Missverständnis in der Box, Taka hatte im Quali den falschen Vorderreifen drauf, das müssen wir ehrlich zugeben. Deshalb ist er gestürzt, auch das zweite Bike hat er vorher beschädigt. Wir haben das Nr.-1-Bike dann bis Mitternacht repariert, dann haben wir es noch angestartet. Jetzt schaut alles wieder gut aus. Aber es ist sicher nicht hilfreich, dass wir jetzt aus der dritten Reihe losfahren müssen.»

Warm-up Misano, MotoGP, 20.9.:

1. Alex Márquez, Honda, 1:32,402
2. Viñales, Yamaha, + 0,010 sec
3. Quartararo, Yamaha, + 0,077
4. Morbidelli, Yamaha, + 0,099
5. Nakagami, Honda, + +0,226
6. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,284
7. Mir, Suzuki, + 0,423
8. Pol Espargaró, KTM, + 0,443
9. Dovizioso, Ducati, + 0,461
10. Bagnaia, Ducati, + 0,468
11. Oliveira, KTM, + 0,532
12. Rossi, Yamaha, 0,534
13. Binder, KTM, +0,600
14. Rins, Suzuki, + 0632
15. Petrucci, Ducati, + 0,759
16. Zarco, Ducati, + 0,775
17. Lecuona, KTM, +0,947
18. Smith, Aprilia, + 0,992
19. Rabat, Ducati, + 1.040
20. Miller, Ducati, + 1,269

Ergebnisse Quali Misano, 19.9.

1. Viñales, Yamaha, 1:31,077 min
2. Miller, Ducati, 1:31,153
3. Quartararo, Yamaha, 1:31,222
4. Pol Espargaró, KTM, 1:31,308
5. Bagnaia, Ducati, 1:31,313
6. Binder, KTM, 1;31,389
7. Rossi, Yamaha, 1:31,436
8. Morbidelli, Yamaha, 1:31,566
9. Petrucci, Ducati, 1:31,574
10. Dovizioso, Ducati, 1:31,581
11. Mir, Suzuki, 1:31,617
12. Nakagami, Honda, 1:32,284

Die weitere Startaufstellung:
13. Lecuona, KTM, 1:31,715
14. Zarco, Ducati, 1:31,764
15. Oliveira, KTM, 1:31,841
16. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:31,912
17. Alex Márquez, Honda, 1:32,198
18. Rins, Suzuki, 1:32,275
19. Smith, Aprilia, 1:32,486
20. Rabat, Ducati 1:32,850

Fahrer-WM nach 6 von 14 Rennen

1. Dovizioso 76 Punkte. 2. Quartararo 70. 3. Miller 64. 4. Mir 60. 5. Viñales 58. 6. Rossi 58. 7. Morbidelli 57. 8. Binder 53. 9. Nakagami 53. 10. Oliveira 48. 11. Pol Espargaró 41. 12. Rins 40. 13. Zarco 31. 14. Bagnaia 29. 15. Petrucci, 25.

Konstrukteurs-WM nach 6 von 14 Rennen

1. Yamaha 113 Punkte. 2. Ducati 107. 3. KTM 88. 4. Suzuki 73. 5. Honda 53. 6. Aprilia 23.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 23.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 23.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 23.11., 19:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 23.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 23.11., 21:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 23.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 23.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
8DE