Brad Binder (KTM/17.): «Quali lief nicht nach Plan»

Von Johannes Orasche
MotoGP
Brad Binder: Nur Platz 17

Brad Binder: Nur Platz 17

Red Bull-KTM-Rookie Brad Binder musste nach den Probleme an Freitag auch am MotoGP-Quali-Tag von Le Mans Lehrgeld bezahlen und verbuchte in der heißen Phase einen Sturz.

Brad Binder muss das MotoGP-Rennen von Le Mans am heutigen Sonntag (Start um 13 Uhr!) von der 17. Startposition aus in Angriff nehmen. Der Südafrikaner, der am Freitag nach vielen Problemen letzter des Tableaus war, versuchte in Q1 alles, musste aber in der Schlussphase einen Sturz über das Vorderrad hinnehmen.

Damit war die Chance für eine bessere Platzierung und der Aufstieg in Q2 vertan. «Das Qualifying ist definitiv nicht nach Plan gelaufen», schildert der Südafrikaner. «Beim ersten Stint ist meine Zeit fast nie gut, dann beim zweiten Versuch bin ich leider gestürzt. Ich bin sicher weit von meinen Möglichkeiten entfernt.» Zum Aufstieg in Q2 fehlten Binder somit sieben Zehntelsekunden.

Binder nahm es aber nicht zu schwer: «Es kann passieren. Ich bin exakt an der selben Stelle wie gestern abgeflogen. Ich hatte eine gute Beschleunigung aus der Kurve davor und habe dann gemerkt, dass ich eventuell mit ein paar km/h mehr in diese Kurve komme. Das Vorderrad hat dann blockiert und ist mir eingeklappt. Wir werden es aber am Sonntag wieder versuchen.»

«Es gibt fast keinen Reifenabrieb hier», stellt Binder erstaunt fest. «Je mehr Runden man fährt, desto wärmer wird der Reifen und die Stabilität und der Grip steigen somit auch. Ich habe aber viel Vertrauen. Die Reifen werden leicht durchhalten, die Zeiten werden sicher sehr konstant sein. Ich freue mich auf das Rennen. Mein FP4 war gut, das Gefühl war gut. Durch den Freitag sind wir etwas in Rückstand. In der Früh in FP3 hatte ich Probleme, leider habe ich den direkten Einzug in Q2 dann verpasst.»

Ergebnisse MotoGP, Qualifying 2, Le Mans/F:

1. Fabio Quartararo, Yamaha, 1:31,315 min
2. Jack Miller, Ducati, +0,222 sec
3. Danilo Petrucci, Ducati, +0,359
4. Cal Crutchlow, Honda, +0,371
5. Maverick Viñales, Yamaha, +0,404
6. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,407
7. Francesco Bagnaia, Ducati, +0,437
8. Pol Espargaró, KTM, +0,480
9. Johann Zarco, Ducati, +0,517
10. Valentino Rossi, Yamaha, +0,574
11. Franco Morbidelli, Yamaha, +0,576
12. Miguel Oliveira, KTM, 0,694

Ab Startplatz 13:
13. Takaaki Nakagami, Honda
14. Joan Mir, Suzuki
15. Aleix Espargaró, Aprilia
16. Alex Rins, Suzuki
17. Brad Binder, KTM
18. Alex Márquez, Honda
19. Bradley Smith, Aprilia
20. Iker Lecuona, KTM
21. Stefan Bradl, Honda
22. Tito Rabat, Ducati

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
5DE