GP-Termine 2021: Erste Änderungen zeichnen sich ab

Von Günther Wiesinger
Der Texas-GP wird wegen der hohen Infektionsraten kaum stattfinden können

Der Texas-GP wird wegen der hohen Infektionsraten kaum stattfinden können

Brünn findet 2021 sicher nicht statt, auch Argentinien und Texas wackeln. Deshalb wird eventuell in Katar zweimal gefahren, auch Portimão und Igora Drive werden voraussichtlich in den Kalender nachrücken.

Die Dorna Sports S.L., Inhaber der kommerziellen Motorrad-GP-Rechte seit 1992, und der Motorradweltverband FIM haben im November den voraussichtlichen GP-Kalender für das kommende Jahr veröffentlicht. Er beinhaltet 20 Grand Prix, und zwar genau jene 20 Standorte, die ursprünglich auch 2020 vorgesehen waren.

Doch wegen Corona wurden in Europa Mugello, Assen, Sachsenring und Silverstone gestrichen. Von den Übersee-GP fand gar keiner statt, wenn man von Doha/Katar am 8. März absieht, wo zumindest die Klassen Moto3 und Moto2 ihre Wettkämpfe austrugen.

Wie die Situation in einer paar Monaten aussehen wird, ist schwer zu beurteilen. Da in vielen Ländern die zweite, dritte oder vierte Welle ausgebrochen ist, lässt sich vorhersagen, dass zwar Katar wegen der geringen Infektionsraten zum heutigen Stand stattfinden kann. Aber Texas wird aller Voraussicht nach verschoben oder abgesagt werden müssen.

Die nächste Frage: Bei welchen WM-Läufen werden Zuschauer zugelassen? Und wenn ja, wie viele? Wir erinnern uns: In Portugal rechnete der Veranstalter Anfangs August noch mit 50.000 Zuschauern. Das Formel-1-Rennen im Oktober konnte mit 45.0000 Zuschauern abgewickelt werden. Im November kam die zweite Welle, deshalb fand der MotoGP-Event in Portimão ohne Zuschauer statt.

Auf dem Circuit of the Americas soll von 16. bis 18. April der Texas-GP stattfinden, aber auf der COTA-Website werden noch keine Tickets verkauft. In Argentinien sollen grossteils jene Tickets Gültigkeit behalten, die für 2020 verkauft wurden.

Die Veranstalter müssen der Dorna 90 Tage vor dem Event mitteilen, ob sie den Grand Prix durchführen können oder nicht. Und es muss dann zeitnah festgelegt werden, ob Zuschauertickets verkauft werden dürfen.

Texas erlebt eine verheerende Coronavirus-Infektionsrate. Der US-Staat meldete allein gestern 21.964 Neuinfektionen. Insgesamt sind in Texas bereits 25.078 Corona-Tote zu beklagen, bei nur 29 Millionen Einwohnern. Nach menschlichem Ermessen kann dieser Grand Prix also im April 2021 nicht stattfinden. Es werden wegen der Pandemie bis dahin voraussichtlich keine Großveranstaltungen erlaubt sein.

Der Promoter in Argentinien muss die volle vereinbarte Veranstaltungsgebühr bezahlen, sonst wird der GP-Tross nicht anreisen. Falls Las Termas im Januar keine verbindliche Zusage für Zuschauer machen kann, muss man sich auch um diesen Event Sorgen machen. Außerdem ist es kein Geheimnis, dass die Dorna und IRTA für die Teams den finanziellen Aufwand für einen teuren Übersee-Trip in der Vergangenheit nur in Ausnahmefällen für nur einen Grand Prix auf sich genommen haben.

Die Dorna hat schon im vergangenen Frühjahr nach dem Ausbruch der Coronakrise einen Plan A, Plan B und Plan C ausgetüftelt.

Auch jetzt müssen für 2021 verschiedene Szenarien durchgespielt werden, wobei sich die Zustände in den einzelnen GP-Ländern laufend ändern. Niemand weiß, wie viele Lockdowns in den nächsten Monaten noch verordnet werden und wie es mit den bisher strengen Reisebeschränkungen, Reiseverboten und Quarantäne-Bestimmungen in der unterschiedlichen Ländern weiter geht. Momentan darf man nicht einmal von Österreich nach Deutschland ohne Quarantäne reisen – und umgekehrt.

Aus dem Dorna-Krisenstab ist zu hören, das Mitte Januar neue Informationen aus allen Ländern vorliegen müssen, die im März und April einen Grand Prix veranstalten. Bis dann müssen die Regierungen und Gesundheitsbehörden grünes Licht geben – oder es wird abgesagt oder verschoben.

Aber wenn im Herbst alle geplanten Rennen im Kalender bleiben, wird es schwierig, Ausweichtermine für Las Termas und Austin zu finden.

Falls beide Events nicht stattfinden können, gibt es bereits geheime Pläne, zweimal auf dem Losail Circuit zu fahren – am 28. März und 5. April.

Es würden dann im April noch drei freie Wochenende verbleiben. Deshalb wird ein Portimão-GP am 25. April geplant. Portugal wurde von Teams und Fahrern begeistert aufgenommen. Von dort ist die Anreise zum Jerez-GP (400 km) ein Kinderspiel.

Auch die Ausweichstrecke Igora Drive Circuit (4 km lang) bei St. Petersburg könnte geschickt in den Kalender integriert werden, und zwar am Wochenende nach dem Finnland-GP. Die Distanz beträgt 470 km, ca. sechs Autostunden.

Der Igora Drive würde dann Brünn ersetzen, wo in diesem Jahr kein Grand Prix zustande kommt. Auf der neuen russischen Piste wird 2022 wohl auch der Formel-1-GP von Russland stattfinden. Für die Formel 1 wird die Piste auf 4,6 bis 4,8 km verlängert werden. Für die MotoGP-WM wird das nicht verlangt.

Ob bei den ersten Europa-Events Zuschauer zugelassen werden, ist offen. Mit einem vollen Haus rechnet niemand, am ehesten wird eine bestimmte Anzahl in getrennten Sektoren zugelassen – wie 2020 in Misano (10.000 pro Tag) und Le Mans (5000 am Sonntag).
Die Dorna bereitet sich jedenfalls darauf vor, dass manche Europa-GP auch 2021 ohne Zuschauer oder nur mit einen beschränkten Besucherzahl stattfinden werden.

Wenn keine Zuschauer erlaubt werden, wird die Dorna vom Promoter keine Gebühr verlangen, aber in manchen Ländern zahlten die Regierungen oder Tourismusbehörden einen Unkostenbeitrag an die Dorna.

Ob die Übersee-Rennen im Herbst stattfinden können, wird sich bis Juni oder Juli zeigen. Der Mandalika International Street Circuit könne für einen abgesagt Event in die Bresche springen.

Die Europa-GP-Termine sollen alle wie geplant erhalten bleiben, bis auf Weiteres mit dem bewährten «closed doors protocol, mit nur 1300 Personen und dauernden Covid-19-Tests – oder mit verpflichtenden Impfungen.

Der mögliche MotoGP-Kalender 2021
(bei Absage von Argentinien und Texas):

28. März: Doha/Q*
04. April: Doha/Q*
25. April: Portimão/P
02. Mai: Jerez/E
16. Mai. Le Mans/F
30. Mai: Mugello/I
06. Juni: Barcelona/E
20. Juni: Sachsenring/D
27. Juni Assen/NL
11. Juli: KymiRing/F**
18. Juli: Igora Drive Circuit/Russland
15. August: Red Bull Ring/A
29. August: Silverstone/GB
12. September: Aragón/E
19. September: Misano/I
03. Oktober: Motegi/J
10. Oktober: Buriram/TH
24. Oktober: Phillip Island/AUS
31. Oktober: Sepang/MAL
14. November: Valencia/E

Der provisorische MotoGP-Kalender 2021 der FIM:

28. März: Doha/Q*
11. April: Las Termas/AR
18. April: Austin/USA
02. Mai: Jerez/E
16. Mai. Le Mans/F
30. Mai: Mugello/I
06. Juni: Barcelona/E
20. Juni: Sachsenring/D
27. Juni Assen/NL
11. Juli: KymiRing/F**
15. August: Red Bull Ring/A
29. August: Silverstone/GB
12. September: Aragón/E
19. September: Misano/I
03. Oktober: Motegi/J
10. Oktober: Buriram/TH
24. Oktober: Phillip Island/AUS
31. Oktober: Sepang/MAL
14. November: Valencia/E

Ausweich-Strecken:
Portimão (Portugal)
Mandalika International Street Circuit (Indonesien)
Igora Drive Circuit (Russland)

* Nachtrennen
** Homologation der Strecke steht noch aus
*** bisher kein Vertrag unterzeichnet

Die geplanten Pre-Season-Tests:

MotoGP-Klasse
Shakedown-Test in Sepang: 14. bis 16. Februar
Sepang-Test: 19. bis 21. Februar
Katar-Test: 10. bis 12. März
Moto2- und Moto3-Klasse
Jerez-Test: 16. bis 18. März

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 12.08., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 12.08., 19:05, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 12.08., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 12.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 12.08., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 12.08., 20:55, Motorvision TV
    Hi-Tech Drift Allstars Series Australia 2022
  • Fr.. 12.08., 21:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 12.08., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 12.08., 21:45, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2022
» zum TV-Programm
2AT