MotoGP-Kalender 2021: Die Situation bleibt angespannt

Von Günther Wiesinger
Portimão soll am 18. April den Europa-Auftakt bilden

Portimão soll am 18. April den Europa-Auftakt bilden

Brünn und Buri Ram fallen weg, Las Termas und Texas weiter fraglich, Australien auch, es herrscht weiter viel Ungewissheit. Übersee-GP bleiben mühsam, Doppel-Events könnten die Lösung sein.

Wer im Herbst gehofft hatte, der MotoGP-Rennsport werde 2021 von Covid-19 nicht mehr so stark betroffen sein, wird von den jüngsten Entwicklungen und den neuesten Sars-CoV2-Mutationen überrumpelt.

Bisher haben die spanische GP-Vermarktungsgesellschaft Dorna Sports S.L. und der Motorradweltverband FIM zwei MotoGP-Kalender für 2021 präsentiert. Aber auch die neueste Version wird bald wieder umgestaltet werden müssen. Denn SPEEDWEEK.com hat in den letzten Tagen berichtet, dass Buri Ram in Thailand nicht stattfinden kann und dass der bisherige Brünn-Promoter Spolek keinen Grand Prix und keinen Superbike-WM-Lauf mehr auf dem Automotodrom Brno austragen wird.

Dazu kam gestern noch das Großfeuer «Autódromo Termas de Río Hondo», das den ohnedies schon in den Herbst verschobenen Argentinien-GP in Frage stellt. Und wenn Las Termas keinen Platz mehr im Kalender findet, wird auch Texas keinen finden, weil die Amerika-Reise für nur einen Event viel zu teuer wäre. Außerdem gelten in den USA strenge Quarantänebestimungen für alle eintreffenden Flugpassagiere, kein Wunder bei ca. 450.000 Corona-Toten.

Aber in den Vereinigten Staaten werden momentan 1,3 Millionen Menschen täglich geimpft. Die Situation könnte sich also bis zum Herbst deutlich entspannen. Theoretisch wäre dann auch ein Doppel-Event auf dem Circuit of the Americas möglich, wenn dafür Platz im Kalender gefunden wird.

Übrigens: Auch in Australien bestehen für 2021 wenig Hoffnungen auf einen Motorrad-GP, dieser Kontinenent hat sich wegen der Covid-19-Seuche von der Außenwelt abgeriegelt – wie auch Neuseeland.

Die Dorna hat wegen der ursprünglichen Verschiebungen von Argentinien und Texas (sie waren vorgesehen für 11. und 18. April) schon einen zweiten Katar-GP am 4. April in den Kalender genommen, dazu den Reserve-Schauplatz Portimão in Portugal am 18. April.

Doch auch Portugal steckt in einer zweiten Pandemie-Welle, obwohl der Höhepunkt (16.432 neue Fälle am 28. Januar) bereits klar überschritten ist. Am 6. Februar wurden noch 6132 Neuinfektionen gemeldet. Aber das Gesundheitssystem in Portugal ist am Anschlag, es werden ständig Intensiv-Patienten in andere EU-Länder ausgeflogen.

Wegen der herrschenden Ungewissheit in Zusammenhang mit den Mutanten der Covid-19-Seuche und der schleppend angelaufenen Impf-Kapazitäten in Europa ist mit weiteren Doppel-Events in Europa zu rechnen. Zum Beispiel in Spielberg am 8. und 15. August (GP von Österreich und GP der Steiermark); auch Misano, Aragón und Valencia könnten wieder Doppel-GP übernehmen.

«Ich rechne mit 18 bis 20 Grand Prix, weil wir den MotoGP-Auftakt im Gegensatz zu 2020 in Katar Ende März beginnen können», erklärte Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta vor wenigen Tagen im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Ab wann und wie viele Zuschauer bei den Events nach dem Frühjahr von den Gesundheitsbehörden erlaubt werden, ist noch offen. 

Der aktualisierte MotoGP-Kalender 2021 (Stand 22.01.)

28. März: Doha/Q*
04. April: Doha/Q*
18. April: Portimão/P
02. Mai: Jerez/E
16. Mai. Le Mans/F
30. Mai: Mugello/I
06. Juni: Barcelona/E
20. Juni: Sachsenring/D
27. Juni Assen/NL
11. Juli: KymiRing/FIN**
15. August: Red Bull Ring/A
29. August: Silverstone/GB
12. September: Aragón/E
19. September: Misano/I
03. Oktober: Motegi/J
10. Oktober: Buriram/TH
24. Oktober: Phillip Island/AUS
31. Oktober: Sepang/MAL
14. November: Valencia/E

Ohne Datum:
Termas de Río Hondo/AR
Circuit of the Americas/USA

Reservestrecke:
Mandalika International Street Circuit/IDN**

* Nachtrennen
** Homologation der Strecke steht noch aus

Die geplanten MotoGP-Wintertests (Stand 14.01.)

Shakedown-Test in Katar: 5. März (nur für Testfahrer und Rookies)
Offizieller Test in Katar: 6. und 7. März
Offizieller Test in Katar: 10. bis 12. März

Wintertests der Moto2- und Moto3-Klasse

Katar-Test: 19. bis 21. März

Private Tests Moto2
Jerez: 24./25. Februar
Portimão: 2./3. März
Valencia: 2./3. März

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 03.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:37, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7