Razlan Razali: «Rossi ist eine lebende Legende»

Von Nora Lantschner
MotoGP
Am Montag wird sich Valentino Rossi (42) erstmals im neuen Look für die MotoGP-Saison 2021 – seine 26. in der Motorrad-WM – präsentieren. Petronas Yamaha SRT streut dem prominenten Neuzugang Rosen.

Im Teaser-Video der Teamvorstellung, das Petronas Yamaha SRT am heutigen Freitag veröffentlichte, lassen sich einige Elemente des neuen Looks von Valentino Rossi bereits erahnen. Die Spannung steigt drei Tage vor dem ersten offiziellen Auftritt des neunfachen Weltmeisters in den Petronas-Farben nicht nur bei den Fans, auch der Rennstall aus Malaysia freut sich auf den prominenten Neuzugang.

«Er hat diese gewisse Aura an sich – als lebende Legende, die du als Fan liebst», schwärmte Teamchef Razlan Razali im Interview mit motogp.com. «Als ich ihn zum ersten Mal ‚getroffen‘ habe, in einer Videokonferenz, bekam ich Gänsehaut. Wir haben uns zwischen Misano-1 und Misano-2 mit ihm zusammengesetzt. Wenn man ihn sieht, ist man überwältigt. Wenn man dann aber mit ihm spricht, ist er einfach ein netter Kerl.»

«Natürlich sind wir sehr stolz, Vale an Bord zu haben, weil er immer noch die Legende des Sports ist. Und ich glaube, dass wird er noch viele Jahre bleiben», ergänzte Teammanager Wilco Zeelenberg. Seit dem Andalusien-GP 2020 jagt Rossi seinen 200. Podestplatz in der «premier class», 2021 soll es klappen, wünscht sich der Niederländer: «Wir wollen dieses Extra aus ihm herausholen und wir werden alles tun, um ihn wieder auf das Podest zu bringen.»

«Davon hätten wir nicht zu träumen gewagt, das konnten wir nicht erwarten», gestand Teamdirektor Johan Stigefelt mit Blick auf den Neuzugang. «Wir werden unser Bestes geben, damit er sich wohlfühlt und es eine unvergessliche Saison wird.»

Razali sieht die Ankunft des 42-jährigen Superstars und 115-fachen GP-Siegers als Herausforderung: «Wir wollen ihn wieder dahinführen, dass er konkurrenzfähig ist. Wir wollen, dass er kontinuierlich da vorne ist. Wir hoffen, dass er in der neuen Umgebung, die wir bieten, etwas entspannter sein kann. Er arbeitet neben Franky, den er schon lange kennt. Das wir für eine großartige Atmosphäre in der Box sorgen. Ich glaube, dass es für ihn wichtig ist, eine gute Umgebung zu haben, die innere Ruhe, um das Rennfahren zu genießen.»

Franco Morbidelli, der Musterschüler aus der VR46 Riders Academy und MotoGP-Vizeweltmeister des Vorjahres, sieht es ähnlich: «Wir haben so eine großartige Verbindung. Dass ich die Chance bekomme, sein Teamkollege zu sein, ist eine großartige Situation und ein großartiges Gefühl.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 15.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 15.04., 02:25, Motorvision TV
    Made in....
  • Do.. 15.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 15.04., 04:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do.. 15.04., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 15.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 15.04., 05:50, Motorvision TV
    Super Cars
  • Do.. 15.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6DE