Bereit für 2021: Aprilia präsentiert die neue RS-GP

Von Otto Zuber
MotoGP
Einen Tag vor dem Shakedown-Test in Katar hat auch das Aprilia Racing Team Gresini den Schleier gelüftet und die neue RS-GP präsentiert. Neben Aleix Espargaró wird Lorenzo Savadori für den Hersteller aus Noale antreten.

Nur einen Tag bevor die neue MotoGP-Saison mit dem Shakedown-Test in Katar ihren Anfang nimmt, hat auch das Aprilia Racing Team die neue RS-GP enthüllt, mit der Aleix Espargaró und Lorenzo Savadori in diesem Jahr auf Punktejagd gehen werden. Wer den zweiten Platz neben dem älteren der beiden Espargaró-Brüder bekommt, wurde an der Teamvorstellung in Doha offiziell bestätigt: Lorenzo Savadori durfte gemeinsam mit dem 31-jährigen Spanier das 2021er-Bike enthüllen.

Zuvor wurde noch einmal an den am 23. Februar verstorbenen Teambesitzer Fausto Gresini gedacht, der am 23. Februar den Kampf gegen die Covid-19-Erkrankung nach zwei schwierigen Monaten verloren hatte. «Wir sind ziemlich sicher, dass Fausto stolz auf unsere Arbeit wäre», erklärte Technical Director Romano Albesiano.

Der Italiener fügte mit Blick auf die neue RS-GP an: «Das Bike von 2020 war sicherlich eine gute Basis und wir haben den ganzen Winter hindurch Tag und Nacht gearbeitet, um alle Aspekte des Motorrads zu verbessern. Wir hatten zum Saisonende 2020 auch die Gelegenheit, das Basis-Konzept zu testen und alles sieht sehr vielversprechend aus. Der grösste Teil der aerodynamischen Arbeit ist ersichtlich, denn im vergangenen Jahr fehlte es uns an Abtrieb. Aber wir haben fast alle Teile des Bikes verändert.»

Massimo Rivola, CEO von Aprilia Racing, betonte: «Fausto war von Anfang an bei diesem Projekt dabei und wir werden seine Ratschläge auch in Zukunft nutzen, um weiter zu wachsen. Unser Wunsch ist es, ihn stolz zu machen.» Über Routinier Aleix Espargaró und Neuzugang Savadori sagte er: «Aleix hat einen grossen Erfahrungsschatz mit diesem Team gesammelt und er wird eine gute Messlatte für Lorenzo sein. Fausto glaubte fest an Lorenzo und das tun wir auch.»

«Wir wollen in diesem Jahr da weitermachen, wo wir im vergangenen Jahr aufgehört haben – denn wir konnten gegen Saisonende 2020 gute Fortschritte machen. Natürlich hoffen wir, dass es nun so weitergeht», erklärte der 49-jährige Italiener ausserdem.

Savadori bedankte sich bei Aprilia für die Chance, sich in der MotoGP zu beweisen und beteuerte: «Ich habe hart trainiert, um mich bestens auf diese Herausforderung vorzubereiten und ich danke auch Fausto für den Glauben an mich. Ich werde versuchen, das Beste für ihn zu erreichen.» Aleix Espargaró ergänzte: «Ich starte in meine fünfte Saison mit dieser grossen Marke und dieser wunderbaren Mannschaft und bisher konnten wir in jedem Jahr Fortschritte machen. Und natürlich hoffen wir, auch in diesem Jahr weiter wachsen zu können.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 15.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 15.04., 02:25, Motorvision TV
    Made in....
  • Do.. 15.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 15.04., 04:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do.. 15.04., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 15.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 15.04., 05:50, Motorvision TV
    Super Cars
  • Do.. 15.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE