Pit Beirer: «Möchte von Petrucci die Wahrheit hören»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Danilo Petrucci: Was verbirgt sich hinter der KTM RC16?

Danilo Petrucci: Was verbirgt sich hinter der KTM RC16?

KTM-Rennchef Pit Beirer ist gespannt auf die Aussagen von Danilo Petrucci, wenn er am Samstag in Doha erstmals die KTM testet. Beirer spart auch nicht mit Lob über Testfahrer Dani Pedrosa.

Die Verantwortlichen von KTM Factory Racing sind nicht nur gespannt auf die Performance der letztjährigen GP-Sieger Miguel Oliveira und Brad Binder, sondern auch auf die Leistungen von Neuzugang Danilo Petrucci, der bei Tech3 Factory Racing statt Oliveira die Nummer-1-Rolle übernehmen und sich am Samstag auf dem Losail Circuit endlich erstmals auf die KTM RC16 schwingen wird.

Petrucci hat sechs Jahre bei Ducati verbracht, vier Jahre davon auf der neuesten Werks-Desmosedici. KTM bekommt also zwei Jahre nach der Ankunft von Dani Pedrosa, der bei Repsol-Honda von 2006 bis Ende 2014 die MotoGP-WM bestritt und wichtiges Know-how mitbrachte, wichtigen Input über ein erfolgreiches Konkurrenz-Fabrikat.

«Es ist für jeden Hersteller interessant zu sehen, wie Umsteiger die beiden Motorräder im direkten Vergleich beurteilen», räumt Pit Beirer ein, der Motorsport-Direktor von KTM. «Das sind für jeden Hersteller wichtige Informationen, wenn sie so 1 zu 1 kommen. Du spekulierst natürlich viel, du schaust viele Daten an, du beobachtest die Fahrer und Motorräder live draußen an der Rennstrecke. Aber wie sich unser MotoGP-Motorrad wirklich für einen neuen Rennfahrer bei KTM anfühlt, ist immer interessant. Deshalb freuen wir uns auf seine Kommentare, egal wie sie ausfallen werden. Wir möchten jeden Tag nur die Wahrheit und nichts als die Wahrheit erfahren. Denn nur wenn du ehrlich in den Spiegel schaust und die Frage stellst: Wo haben wir Schwächen, wo müssen wir besser werden, kannst du dich wirklich verbessern. Deshalb wird es sich interessant ein, was Danilo an Infos mitbringt.»

Pit Beirer merkt aber an, dass KTM durch den exklusiven Gitterrohrrahmen und die hauseigene WP-Suspension (die Konkurrenz setzt auf Alu-Rahmen und Öhlins) ohnedies nicht einfach bei den Mitbewerbern abkupfern kann.

Beirer: «Wir bekommen zwar interessante Infos, müssen dann aber sowieso unseren eigenen Weg weitergehen, auch beim Motor. Wir haben dank Testfahrer Dani Pedrosa einen sehr guten, vielversprechenden Weg eingeschlagen. Dass sich unsere Ingenieure mit Dani so gut verstehen und dieser wichtige Input vom Testteam kommt, ist für das Rennteam sehr von Vorteil. Wenn wir heute etwas vom Testteam an die Rennstrecke liefern, ist es einfach besser; es wirkt sich immer positiv aus. In den ersten zwei Jahren war es noch verrückt. Da kam vom Testteam nichts Besseres, da war die Rennstrecke und das offizielle GP-Training das größte Testfeld. Inzwischen sind wir auf diesem Gebiet einen Schritt weiter. Jetzt sind wir gespannt, was Danilo zur RC16 sagt. Ich bin neugierig, um wieviel es ihm jetzt besser geht auf seinem neuen Motorrad...»

Alle MotoGP-Sieger 2020

Jerez-1: Fabio Quartararo (Petronas Yamaha)
Jerez-2: Fabio Quartararo (Petronas Yamaha)
Brünn: Brad Binder (Red Bull KTM)
Spielberg-1: Andrea Dovizioso (Ducati Team)
Spielberg-2: Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech 3)
Misano-1: Franco Morbidelli (Petronas Yamaha)
Misano-2: Maverick Viñales (Monster Yamaha)
Catalunya: Fabio Quartararo (Petronas Yamaha)
Le Mans: Danilo Petrucci (Ducati Team)
Aragón-1: Alex Rins (Suzuki Ecstar)
Aragón-2: Franco Morbidelli (Petronas Yamaha)
Valencia-1: Joan Mir (Suzuki Ecstar)
Valencia-2: Franco Morbidelli (Petronas Yamaha)
Portimão: Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech3)

MotoGP-Pole-Positions 2020

Jerez-1: Fabio Quartararo (Yamaha)
Jerez-2: Fabio Quartararo (Yamaha)
Brünn: Johann Zarco (Ducati)
Spielberg-1: Maverick Viñales
Spielberg-2: Pol Espargaró (KTM)
Misano-1: Maverick Viñales (Yamaha)
Misano-2: Maverick Viñales (Yamaha)
Catalunya: Franco Morbidelli (Yamaha)
Le Mans: Fabio Quartararo (Yamaha)
Aragón-1: Fabio Quartararo (Yamaha)
Aragón-2: Takaaki Nakagami (Honda)
Valencia-1: Pol Espargaró KTM)
Valencia-2: Franco Morbidelli (Yamaha)
Portimão: Miguel Oliveira (KTM)
MotoGP-Pole-Positions 2020
Yamaha 9
KTM 3
Ducati 1
Honda 1
Suzuki 0
Aprilia 0

MotoGP-Podestplätze 2020

Yamaha 12
Morbidelli 5 (3x Platz 1, 1x Platz 2, 1x Platz 3)
Quartararo 3 (3x Platz 1)
Viñales 3 (1x Platz 1, 2x Platz 2)
Rossi 1 (1x Platz 3)

Suzuki 11
Mir 7 (1x Platz 1, 3x Platz 2, 3x Platz 3)
Rins 4 (1x Platz 1, 2x Platz 2, 1x Platz 3)

Ducati 9
Miller 4 (3x Platz 2, 1x Platz 3)
Dovizioso 2 (1x Platz 1, 1x Platz 3)
Petrucci 1 (1x Platz 1)
Zarco 1 (1x Platz 3)
Bagnaia 1 (1x Platz 2)

KTM 8
Pol Espargaró 5 (5x Platz 3)
Oliveira 2 (2x Platz 1)
Brad Binder 1 (1x Platz 1)

Honda 2
Alex Márquez 2 (2x Platz 2)

Aprilia 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 15.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 15.04., 02:25, Motorvision TV
    Made in....
  • Do.. 15.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 15.04., 04:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do.. 15.04., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 15.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 15.04., 05:50, Motorvision TV
    Super Cars
  • Do.. 15.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7DE