Speedway: Trauer um Andrey Kudryashov

Valentino Rossi (42) über Alter und Familienplanung

Von Mario Furli
Mit 42 Jahren ist Valentino Rossi der mit Abstand älteste Fahrer im MotoGP-Feld. Trotzdem würde der Petronas-Yamaha-Neuzugang am liebsten noch zwei Jahre weitermachen. Privat schwärmt er von seiner Sofia.

Bevor Valentino Rossi am kommenden Wochenende in seine 26. WM-Saison startet, sprach der Petronas-Yamaha-Star mit der italienischen Tageszeitung La Repubblica unter anderem über das Älterwerden.

Mit 42 Jahren erklärte der neunfache Weltmeister ganz offen: «Ich habe ein paar Falten und ein paar weiße Haare, aber solange ich mich gut fühle, lasse ich nicht locker. Mein Ziel ist noch zwei Jahre zu fahren, aber viel wird davon abhängen, was 2021 passiert. Wenn ich Spaß haben und um das Podium oder den Sieg kämpfen kann, wenn ich unter den Top-5 bin, dann mache ich weiter.»

Abseits der Rennstrecke fühlt sich der «Dottore» in seinen 40ern blendend («ein wundervolles Alter»), privat ist er angekommen. Seit Ende 2017 ist er mit dem italienischen Model Francesca Sofia Novello (27) liiert. Dazu verriet «Vale» nun: «Ich hätte gerne ein Kind, ich denke schon eine Weile darüber nach und ich glaube, dass ich die richtige Frau gefunden habe. Ein Kind oder zwei, das kann ich mir gut vorstellen.»

Rossi weiter: «Ich hatte viele Freundinnen, mit denen ich eine Weile zusammen war, aber ich habe sofort verstanden, dass ich mit ihnen nicht mein ganzes Leben verbracht hätte. Drei oder vier Mal habe ich mich gerade noch gerettet. Aber mit meiner heutigen Freundin ist es anders.»

Die Hochzeitsglocken läuten deshalb aber noch nicht. «Im Moment interessiert mich das weniger, ich hätte lieber ein Kind. Aber wenn sie mir irgendwann in die Augen blickt und wir zu verstehen gibt, dass sie Wert darauf legt, dann geht es in Ordnung.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.05., 13:10, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 20.05., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mo.. 20.05., 15:00, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 15:30, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Mo.. 20.05., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:20, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:50, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • Mo.. 20.05., 17:15, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo.. 20.05., 17:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
5