Luca Marini (Ducati/12.): Der Fight gegen Valentino

Von Johannes Orasche
MotoGP
Luca Marini (10) vor Valentino Rossi (46)

Luca Marini (10) vor Valentino Rossi (46)

Der italienische MotoGP-Neuling Luca Marini spricht offen über das Rennen, das ihm die ersten WM-Punkte eingebracht haben und in dem er mit seiner Ducati vom starken achten Startplatz losgefahren war.

MotoGP-Rookie Luca Marini beendete das dritte MotoGP-Saisonrennen auf Platz 12 und fuhr seine ersten WM-Zähler in der Königsklasse ein. «Il Maro» musste nach Mitte des Rennens seinen berühmten Bruder Valentino Rossi passieren lassen, wenig später schied Rossi aber nach einem Sturz aus. Marini und Rossi haben in der WM-Tabelle somit beide vier Zähler auf dem Konto.

Der 23-jährige Marini fuhr mit der Ducati des Teams Sky VR46 Esponsorame vom hervorragenden achten Startplatz los. «Es war für mich sicher ein enttäuschendes Rennen. Ich habe erwartet, dass ich von der Pace her viel schneller sein würde, zumindest eine halbe Sekunde», jammerte Marini.

«Ich verstehe es nicht, aber es war wohl auf Grund der höheren Streckentemperaturen. Ich war einfach nicht schnell genug. Es war auch schwer, in der Gruppe mit den Jungs zu bleiben. Am Ende war meine Pace dann noch langsamer. Wir müssen schauen, was die Daten sagen. Hier war es eigentlich ein sehr gutes Wochenende, im Rennen aber leider nicht.»

Marini erklärt auch: «Ich habe in dem Rennen einiges gelernt, aber das kann ich nicht erzählen. Fakt ist, dass die Reifen der Schlüssel in der MotoGP sind. Man muss verstehen, wie man sie verwenden muss, um im Rennen schnell zu sein und auch um im Qualifying stark abschneiden zu können. Daran werden wir arbeiten. Es geht darum, dass mich da Bike das machen lässt, was ich brauche, um im gesamten Rennen schneller und konstanter zu sein.»

Übrigens: In der Rookie-of-The-Year-Wertung führt jetzt Moto2-Weltmeister Enea Bastianini mit 18 Punkten vor Jorge Martin (17) und Marini (4) sowie Savadori (2).

MotoGP-Ergebnis, Portimão, 18. April:

1. Quartararo, Yamaha, 41:46,412 min
2. Bagnaia, Ducati, + 4,809 sec
3. Mir, Suzuki, + 4,948
4. Morbidelli, Yamaha, + 5,127
5. Binder, KTM, + 6,668
6. Aleix Espargaró, Aprilia, + 8,885
7. Marc Márquez, Honda, + 13,208
8. Alex Márquez, Honda, + 17,992
9. Enea Bastianini, Ducati, + 22,369
10. Nakagami, Honda, + 23,676
11. Viñales, Yamaha, + 23,761
12. Marini, Ducati, + 29,660
13. Petrucci, KTM, + 29,836
14. Savadori, Aprilia, + 38,941
15. Lecuona, KTM, + 50,642
16. Oliveira, KTM, + 1 Runde

MotoGP-WM-Stand nach 3 von 19 Rennen:

1. Quartararo, 61 Punkte. 2. Bagnaia 46. 3. Viñales 41. 4. Zarco 40. 5. Mir 38. 6. Aleix Espargaró 25. 7. Rins 23. 8. Binder 21. 9. Bastianini 18. 10. Martin 17. 11. Morbidelli 17. 12. Miller 14. 13. Pol Espargaró 11. 14. Marc Márquez 9. 15. Alex Márquez 8. 16. Bradl 7. 17. Nakagami 6. 18. Marini 4. 19. Rossi 4. 20. Oliveira 4. 21. Petrucci 3. 22. Savadori 2. 23. Lecuona 1.

Stand Marken-WM:

1. Yamaha, 75 Punkte. 2. Ducati 60. 3. Suzuki 42. 4. Aprilia 25. 5. KTM 22. 6. Honda 20.

Stand Team-WM:

1. Monster Energy Yamaha, 102 Punkte. 2. Suzuki Ecstar 61. 3. Ducati Lenovo 60. 4. Pramac Ducati 60. 5. Aprilia Gresini 27. 6. Repsol Honda 27. 7. Red Bull KTM 25. 8. Esponsorama Ducati 22. 9. Petronas Yamaha SRT 21. 10. LCR Honda 14. 11. Tech3 KTM 4.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 18.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 18.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 18.05., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE