Danilo Petrucci (KTM/13.): Das klare Signal!

Von Johannes Orasche
MotoGP
Tech3-KTM-Neuling Danilo Petrucci erlebte auch in Portimão kein einfaches Wochenende, das der Italiener im Rennen auf Platz 13 beendete. Er wünscht sich eine bessere Balance für seine KTM.

Aufatmen bei KTM-Tech3-Teambesitzer Hervé Poncharal: Nach den zwei punktelosen Grand Prix in Doha/Katar kassierten Petrucci udn Lecuona die ersten Punkte in dieser Saison. Danilo Petrucci sicherte sich auf dem Autódromo Internacional do Algarve mit Rang 13 drei WM-Punkte, nachdem der Italiener mit der Tech3-KTM nur von Startposition 18, direkt hinter Valentino Rossi, ins Rennen gegangen war. Für Petrucci waren es ie ersten WM-Zähler auf der KTM RC16.

«Es ist schon schwer, wenn man von so weit hinten in der Startaufstellung losfährt», bekennt Petrucci (30). «Ich habe schon in der ersten Runde viel Zeit verloren, ich habe nachher aber einen guten Rhythmus gefunden.»

«Ich bin in den letzten fünf Runden hinter Luca Marini festgehangen», schilderte Petrux. «Aber es war das selbe Problem wie schon in Doha. Wir fahren die Rundenzeiten und sind schnell am Kurveneingang. Dafür brauchen wir einen härteren Vorderreifen, den wir auch verwendet haben. Er war asymmetrisch und ich konnte Druck auf der rechten Flanke machen, aber es war noch nicht genug.»

Noch etwas ist dem zweifache MotoGP-Sieger (Mugello 2019, Le Mans 2020) aufgefallen: «Seltsam war, dass ich mit dem harten und abgefahrenen Reifen 1:40,3 min gefahren bin, wie mit dem frischen, weichen Reifen. Das ist das klare Signal, dass wir den Hinterreifen nicht für gute Rundenzeiten nutzen. Wir verbrauchen also den Vorderreifen, wenn wir schnell in die Kurve reinfahren und hart bremsen, was viel Risiko bringt.»

«Ich habe dann eben noch mehr Risiko genommen, um zwei oder drei Hundertstel schneller zu sein. Ich bin leider nicht an Luca vorbeigekommen. Die Punkte sind natürlich gut, aber wir brauchen eine etwas andere Balance des Motorrads», deponierte der 30-jährige Italiener.

MotoGP-Ergebnis, Portimão, 18. April:

1. Quartararo, Yamaha, 41:46,412 min
2. Bagnaia, Ducati, + 4,809 sec
3. Mir, Suzuki, + 4,948
4. Morbidelli, Yamaha, + 5,127
5. Binder, KTM, + 6,668
6. Aleix Espargaró, Aprilia, + 8,885
7. Marc Márquez, Honda, + 13,208
8. Alex Márquez, Honda, + 17,992
9. Enea Bastianini, Ducati, + 22,369
10. Nakagami, Honda, + 23,676
11. Viñales, Yamaha, + 23,761
12. Marini, Ducati, + 29,660
13. Petrucci, KTM, + 29,836
14. Savadori, Aprilia, + 38,941
15. Lecuona, KTM, + 50,642
16. Oliveira, KTM, + 1 Runde

MotoGP-WM-Stand nach 3 von 19 Rennen:

1. Quartararo, 61 Punkte. 2. Bagnaia 46. 3. Viñales 41. 4. Zarco 40. 5. Mir 38. 6. Aleix Espargaró 25. 7. Rins 23. 8. Binder 21. 9. Bastianini 18. 10. Martin 17. 11. Morbidelli 17. 12. Miller 14. 13. Pol Espargaró 11. 14. Marc Márquez 9. 15. Alex Márquez 8. 16. Bradl 7. 17. Nakagami 6. 18. Marini 4. 19. Rossi 4. 20. Oliveira 4. 21. Petrucci 3. 22. Savadori 2. 23. Lecuona 1.

Stand Marken-WM:

1. Yamaha, 75 Punkte. 2. Ducati 60. 3. Suzuki 42. 4. Aprilia 25. 5. KTM 22. 6. Honda 20.

Stand Team-WM:

1. Monster Energy Yamaha, 102 Punkte. 2. Suzuki Ecstar 61. 3. Ducati Lenovo 60. 4. Pramac Ducati 60. 5. Aprilia Gresini 27. 6. Repsol Honda 27. 7. Red Bull KTM 25. 8. Esponsorama Ducati 22. 9. Petronas Yamaha SRT 21. 10. LCR Honda 14. 11. Tech3 KTM 4.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 18.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 18.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 18.05., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE