Termas de Río Hondo: Argentinien-GP in weiter Ferne

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Die Übersee-Events in Asien und Australien im Herbst sind bisher nicht gesichert. Auch der Argentinien-GP steht auf wackligen Beinen – wegen der besorgniserregenden Infektionszahlen.

Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta hofft auf 18 Grand Prix in der MotoGP-Saison 2021. Momentan stehen noch 19 Events in Kalender. Aber die Übersee-GP sind bisher nicht definitiv bestätigt, und im Januar haben die Funktionäre, Teams und Fahrer im Zusammenhang mit dem kurzfristig abgesagten MotoGP-Test in Sepang/Malaysia erkennen müssen, wie rasch sich die Corona-Situation wieder ändern kann. Dazu kommt: Die Übersee-GP finden nur statt, wenn die Gesundheitsbehörden 100 Prozent der Zuschauer erlauben, sonst können die Dorna-Gebühren für die GP-Austragung nicht bezahlt werden.

Die Behörden und Veranstalter in Ländern wie Malaysia und Thailand betonen bisher, sie planen die Durchführung ihrer WM-Läufe. In Japan steht momentan die Durchführung der Olympischen Spiele im Vordergrund, die Lage wirkt labil. Aber endgültig werden die lokalen Promoter in Übersee der Dorna erst im Juni oder Juli Bescheid geben. Letzter Termin: Jeweils 90 Tage vor der Veranstaltung.

Besonders fraglich erscheint vorläufig die Nachholung des Argentinien-GP in Termas de Río Hondo. Denn erstens ist das Boxengebäude im März abgebrannt und der Zeitpunkt der Wiederherstellung bisher nicht verlässlich geplant. Dazu kommt, dass Argentinien rekordhohe Infektionszahlen meldet und die Teams und Werke deshalb vorläufig wenig Interesse an einer Reise nach Südamerika haben.

Argentinien steht momentan am Höhepunkt der dritten Welle. Gestern wurden 29.145 Neuinfektionen gemeldet; insgesamt sind dort momentan 268.616 Personen an der Covid-19-Seuche erkrankt. So hohe Fallzahlen gab es seit Beginn der Pandemie in Argentinien noch nie.

Wenn sich die Situation nicht bessert, wird der geplante Amerika-Trip für die Teams wie zuletzt im Jahr 2013 nur den Texas-GP umfassen, der wie Las Termas eigentlich für April vorgesehen war und verschoben wurde. Übrigens: In Texas sind momentan in manchen Städten schon wieder vollbesetzte Sportstadien erlaubt.

Immerhin hat Argentinien jetzt als erstes Land in Lateinamerika mit der Herstellung des russischen Coronavirus-Impfstoffs Sputnik V begonnen. Der Pharmahersteller «Laboratorios Richmond» erzeugt jetzt eine erste Charge, die zur Qualitätskontrolle zum Gamaleja-Institut in Moskau befördert werden muss, ehe die Zulassung erteilt wird. Im Juni soll die Sputnik-V-Produktion in Argentinien beginnen. Dieser Impfstoff soll später in weiteren Ländern in Lateinamerika Länder angeboten werden.

Argentinien stellte auch Impfstoffe von Astra Zeneca her, es wird dann in Mexiko abgefüllt. In Argentinien sind die Impf-Aktionen sehr schleppend angelaufen: Bisher haben 12,3 Prozent der Bevölkerung eine Dosis erhalten, nur 1,8 Prozent sind bereits vollständig geimpft. Der Bedarf ist riesig – denn Argentinien hatte bei der jüngsten Volkszählung 2019 ca. 44,9 Millionen Einwohner.

Die Regierung in Argentinien hat für große Teile des Landes strenge Ausgangsbeschränkungen verordnet. Im Großraum Buenos Aires gilt von 20.00 Uhr bis 6.00 Uhr eine Ausgangssperre. Alle sozialen, sportlichen, kulturellen und religiösen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen sind untersagt. Schulen und Kindergärten sollen zumindest bis Ende April geschlossen bleiben.

Wie viele der Übersee-Events im Herbst tatsächlich abgewickelt werden können, bliebt also vorläufig ungewiss.

«Doppel-Events sind auch 2021 möglich», räumte Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta gegenüber SPEEDWEEK.com ein. «Wir können vorläufig gar nichts ausschließen. Die Übersee-Events am Jahresende sind noch nicht definitiv bestätigt. Bis Juli werden wir dort Klarheit haben. Falls gewisse Rennen wegfallen, werden wir über Doppel-GP nachdenken.»

Was die Zuschauer an den Rennstrecken betrifft, so sind nach Portimão auch Jerez und Le Mans fix als Geisterrennen geplant.

Nachher wird von Rennen zu Rennen neu beurteilt, ob eine gewisse Anzahl von Zuschauern erlaubt werden kann. In Misano waren 2020 pro Tag 10.000 Besucher erlaubt, in Le Mans am Sonntag 5000.

Wegen der steigenden Durchimpfungsrate rechnen die Veranstalter auf dem Sachsenring und in Spielberg mit deutlich höheren Zuschauerzahlen.

«Wichtig ist, dass wir die Grand Prix in Europa alle durchziehen können», hält Ezpeleta fest. «Wenn uns die Behörden den Verkauf von Zuschauertickets erlauben, sind wir überglücklich. Denn ohne Zuschauer erleiden wir starke finanzielle Einbußen. Aber das müssen wir hinnehmen. Vorrangig ist, dass wir die Rennen überhaupt durchführen können.»

Der aktualisierte MotoGP-Kalender 2021 (Stand 22.01.)

28. März: Doha/Q*
04. April: Doha/Q*
18. April: Portimão/P
02. Mai: Jerez/E
16. Mai. Le Mans/F
30. Mai: Mugello/I
06. Juni: Barcelona/E
20. Juni: Sachsenring/D
27. Juni Assen/NL
11. Juli: KymiRing/FIN**
15. August: Red Bull Ring/A
29. August: Silverstone/GB
12. September: Aragón/E
19. September: Misano/I
03. Oktober: Motegi/J
10. Oktober: Buriram/TH
24. Oktober: Phillip Island/AUS
31. Oktober: Sepang/MAL
14. November: Valencia/E

Ohne Datum:
Termas de Río Hondo/AR
Circuit of the Americas/USA

Reservestrecke:
Mandalika International Street Circuit/IDN**

* Nachtrennen
** Homologation der Strecke steht noch aus

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 22.06., 17:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Di.. 22.06., 18:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Di.. 22.06., 18:30, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 22.06., 19:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 22.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 22.06., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Di.. 22.06., 20:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 22.06., 20:30, ORF Sport+
    Formel 1 GP aus Frankreich 2021, Highlights aus le Castellet
  • Di.. 22.06., 21:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 22.06., 21:45, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
» zum TV-Programm
3DE