Pecco Bagnaia: «Márquez in Jerez an der Spitze»

Von Nora Lantschner
MotoGP
Marc Márquez hinter Pecco Bagnaia, Brad Binder, Aleix Espargaró und Franco Morbidelli

Marc Márquez hinter Pecco Bagnaia, Brad Binder, Aleix Espargaró und Franco Morbidelli

Das Comeback des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez nach 265 Tagen überstrahlte in Portimão alles. Ducati-Star Pecco Bagnaia rechnet in Jerez in zehn Tagen mit dem Repsol-Honda-Star.

Nach 518 Tagen erreichte Marc Márquez am vergangenen Sonntag auf dem «Autódromo Internacional do Algarve» erstmals wieder das Ziel eines MotoGP-Rennens. Platz 7 war für den 82-fachen GP-Sieger und achtfachen Weltmeister die wichtige Bestätigung, endlich «wieder ein Rennfahrer» zu sein – und für die Konkurrenz ein Signal, dass der Repsol-Honda-Star nach drei Oberarm-Operationen definitiv auf dem Weg zurück ist.

Francesco «Pecco» Bagnaia, am Sonntag selbst als Zweiter auf dem Podest, zeigte sich davon alles andere als überrascht: «Ich hatte schon erwartet, dass er so ein Comeback geben würde. Nach einem solchen Wochenende – Dritter im FP1, Sechster im FP2, Sechster im Qualifying – habe ich damit gerechnet, dass er im Rennen in den Top-10 kämpfen würde. Er ist am Ende Siebter geworden. Ich habe mir schon gedacht, dass er zu so einem Ergebnis im Stand sein würde.»

Der Italiener ist überzeugt: «Marc Márquez wäre nicht zurückgekommen, wenn er nicht bei 100 Prozent wäre. Ich glaube, dass er körperlich schon wieder in einer top Verfassung ist. Klar, mit dem MotoGP-Bike zu fahren, ist dann immer eine andere Sache. 25 Runden am Stück sind schwierig. Er hat aber sicher das gezeigt, was ich erwartet hatte. Und für Jerez wird er an der Spitze dabei sein, das ist sicher», fügte der VR46-Schüler an.

Zur Erinnerung: Vom 30. April bis 2. Mai kehrt die MotoGP-WM auf die nach Ángel Nieto benannte Strecke in Andalusien zurück, wo sich Marc Márquez am 19. Juli 2020 die folgenschwere Oberarmverletzung zugezogen hat.

MotoGP-Ergebnis, Portimão, 18. April:

1. Quartararo, Yamaha, 41:46,412 min
2. Bagnaia, Ducati, + 4,809 sec
3. Mir, Suzuki, + 4,948
4. Morbidelli, Yamaha, + 5,127
5. Binder, KTM, + 6,668
6. Aleix Espargaró, Aprilia, + 8,885
7. Marc Márquez, Honda, + 13,208
8. Alex Márquez, Honda, + 17,992
9. Enea Bastianini, Ducati, + 22,369
10. Nakagami, Honda, + 23,676
11. Viñales, Yamaha, + 23,761
12. Marini, Ducati, + 29,660
13. Petrucci, KTM, + 29,836
14. Savadori, Aprilia, + 38,941
15. Lecuona, KTM, + 50,642
16. Oliveira, KTM, + 1 Runde

MotoGP-WM-Stand nach 3 von 19 Rennen:

1. Quartararo, 61 Punkte. 2. Bagnaia 46. 3. Viñales 41. 4. Zarco 40. 5. Mir 38. 6. Aleix Espargaró 25. 7. Rins 23. 8. Binder 21. 9. Bastianini 18. 10. Martin 17. 11. Morbidelli 17. 12. Miller 14. 13. Pol Espargaró 11. 14. Marc Márquez 9. 15. Alex Márquez 8. 16. Bradl 7. 17. Nakagami 6. 18. Marini 4. 19. Rossi 4. 20. Oliveira 4. 21. Petrucci 3. 22. Savadori 2. 23. Lecuona 1.

Stand Marken-WM: 1. Yamaha, 75 Punkte. 2. Ducati 60. 3. Suzuki 42. 4. Aprilia 25. 5. KTM 22. 6. Honda 20.

Stand Team-WM: 1. Monster Energy Yamaha, 102 Punkte. 2. Suzuki Ecstar 61. 3. Ducati Lenovo 60. 4. Pramac Ducati 60. 5. Aprilia Gresini 27. 6. Repsol Honda 27. 7. Red Bull KTM 25. 8. Esponsorama Ducati 22. 9. Petronas Yamaha SRT 21. 10. LCR Honda 14. 11. Tech3 KTM 4.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.05., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 18.05., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 07:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 07:40, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
3DE