Rossi nach Jerez-Test: Licht am Ende des Tunnels?

Von Nora Lantschner
Valentino Rossi (42)

Valentino Rossi (42)

«Heute geht es uns allen ein bisschen besser», erzählte Petronas-Yamaha-Pilot Valentino Rossi nach einem arbeitsreichen Montag-Test auf dem Circuito de Jerez-Ángel Nieto.

Valentino Rossi war nach dem Testtag vorsichtig optimistisch. «Nach dem Rennen, an allen Wochenenden, waren ich und mein Team sehr niedergeschlagen. Denn wir müssen versuchen, schneller zu sein, als wir es waren. Heute geht es uns allen ein bisschen besser. Es gab auch ab und zu ein schüchternes Lächeln», berichtete der Petronas-Yamaha-Neuzugang am Montagabend und konnte sich ein Schmunzeln nicht verkneifen.

«Ich bin glücklich, denn heute hat es mir Freude gemacht zu testen, wir haben hart gearbeitet und ich habe viele Runden gedreht. Ich habe es genossen, das Motorrad zu fahren. Ich konnte es mit ein paar Änderungen besser an meinen Fahrstil anpassen. Es war ein positiver Tag», resümierte «Vale» nach genau 73 Runden.

«Natürlich sind alle – wie immer – sehr schnell. Wir sind aber auch nicht so weit weg. Das ist sehr wichtig», betonte der 42-Jährige, der in der Zeitenliste des Montag-Tests als Zwölfter 0,821 Sekunden auf seinen Markenkollegen Maverick Viñales einbüßte.

Woran hat der «Dottore mit seiner Crew gearbeitet? «Wir haben viel am Set-up gearbeitet. Wir haben versucht, die Abstimmung der Gabel für die Bremsphase zu verbessern. Wir haben versucht, an der Gewichtsverteilung zu arbeiten, um schneller in die Kurve einlenken zu können und mehr Grip zu haben. Alles, was ich probiert habe, war sehr positiv. Ich kam besser zurecht, vor allem im Hinblick auf die Pace. Da war ich viel schneller als gestern.»

Dazu kam: «Wir hatten auch neue Dinge von Yamaha, die mir geholfen haben. Ich bin glücklich, sie haben mich heute unterstützt und ein paar Dinge gebracht. Es war ein schöner Tag, auch weil die Bedingungen perfekt waren, um Motorrad zu fahren: Es war warm, aber nicht zu heiß. Es hat Freude gemacht, es war schön. Wir haben den Tag mit einem guten Gefühl beendet. Wir hoffen, dass wir das nach Le Mans mitnehmen können.»

Sieht der neunfache Weltmeister nach nur vier Punkten aus den ersten vier Rennen der Saison jetzt also Licht am Ende des Tunnels? «Das ist immer schwierig zu sagen, weil es ein Montag-Test ist. Man hat also andere Bedingungen und eine andere Arbeitsweise im Vergleich zum Wochenende. In Le Mans werden wir auf einer anderen Strecke und bei anderen Verhältnissen fahren. Ich bin aber trotzdem glücklich mit dem heutigen Tag, weil ich mich besser fühle mit dem Motorrad. Ich konnte präziser fahren und war schneller. Wir haben etwas Interessantes gefunden, aber um die Frage beantworten zu können, müssen wir Le Mans abwarten.»

MotoGP-Test Jerez, 3. Mai:

1. Viñales, Yamaha, 1:36,879 min
2. Rins, Suzuki, + 0,034 sec
3. Mir, Suzuki, + 0,431
4. Nakagami, Honda, + 0,469
5. Zarco, Ducati, + 0,556
6. Pol Espargaró, Honda, + 0,627
7. Oliveira, KTM, + 0,629
8. Marini, Ducati, + 0,680
9. Morbidelli, Yamaha, + 0,748
10. Bagnaia, Ducati, + 0,811
11. Binder, KTM, + 0,819
12. Rossi, Yamaha, + 0,821
13. Bastianini, Ducati, + 0,838
14. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,006
15. Alex Márquez, Honda, + 1,291
16. Marc Márquez, Honda, + 1,424
17. Lecuona, KTM, + 1,495
18. Miller, Ducati, + 1,576
19. Petrucci, KTM, + 1,729
20. Rabat, Ducati, + 1,947
21. Savadori, Aprilia, + 2,145

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 18.08., 18:45, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Do.. 18.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 18.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 18.08., 20:00, Motorvision TV
    Andros Trophy 2019
  • Do.. 18.08., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.08., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 22:10, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 18.08., 22:30, hr-fernsehen
    Mittendrin - Flughafen Frankfurt
  • Do.. 18.08., 22:40, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2022
» zum TV-Programm
7AT