The Bend: Zwei Abbrüche und Platz 3 für Jack Miller

Von Oliver Feldtweg
Jack Miller erkämpfte im zweiten Rennen Platz 3 auf der Ducati Panigale VR4

Jack Miller erkämpfte im zweiten Rennen Platz 3 auf der Ducati Panigale VR4

Beim Finale zur Australischen Superbike-Meisterschaft in «The Bend Motorsports Park» gab sich Ducati-MotoGP-Star Jack Miller keine Blösse.

Mit großen Interesse wurde heute um 11.15 Uhr Ortszeit auf der attraktiven neuen australischen Rennstrecke «The Bend Motorsports Park» (sie ist ab 2026 als Schauplatz des Australien-GP im Gespräch) der Auftritt des MotoGP-WM-Vierten Jack Miller (26) auf der Ducati Panigale VR4 verfolgt.

Miller startete hinter Wayne Maxwell vom zweiten Startplatz, nachdem er im Qualifying 2 auf der 4,95 km langen Berg- und Talbahn eine Zeit von 1:51,241 min vorgelegt hatte. Weltmeister-Sohn Oli Bayliss komplettierte die erste Startreihe und sorgte für ein Ducati-Lockout in der «front row» beim Finale zur Australian Superbike Championship. Übrigens: Alle drei Ducati-Asse hatten am Samstag einen Top-Speed von 306 km/h erreicht.

Schon im ersten Renndurchgang kam es zu einem Abbruch, der Re-Start wurde dann mit 45 Minuten Verspätung durchgeführt. Während Cru Halliday mit 1:51.598 min die schnellste Rennrunde drehte (der Rundenrekord von Maxwell liegt bei 1:51.192 min, gefahren am 5. Mai 2021) wurde das Rennen in der siebten Runde nach einem Crash gestoppt. Miller lag zu diesem Zeitpunkt hinter Wayne Maxwell auf Platz 2. Nach dem Re-Start wurde dann ein Sprintrennen über drei Runden angesetzt. Publikumsliebling Jack Miller (Ducati) kam nicht ins Ziel, denn er wurde von Aiden Wagner abgeschossen.

Im zweiten Rennen gelang Wayne Maxwell mit 1:50.972 min die schnellste Rennrunde. Nach dem ersten Start wurde abgebrochen, weil in den Kurven 1 und 3 gleich vier der 16 Fahrer aus dem Sattel gepurzelt waren, nämlich Hook, Falzon, Cooper und der ehemalige Red Bull-Rookie und Moto3-WM-Pilot Arthur Sissis; sie mussten teilweise medizinisch behandelt werden. Es gab einen Re-Start, die Distanz wurde auf zehn Runden reduziert.

Gaststarter Jack Miller eroberte diesmal den starken dritten Platz, er büßte nur 5,8 sec auf den Sieger ein.

Ergebnisse ASBK, The Bend, Race 1

1. Wayne MAXWELL, Ducati Panigale V4R, 3 Rdn in 5:41.577 min
2. Glenn ALLERTON, BMW, 5:42.483, + 0,906 sec
3. Cru HALLIDAY, Yamaha YZF-R1, 5:43.139, + 1,563 sec
4. Lachlan EPIS, BMW M, 5:44.989, + 3,412
5. Daniel FALZON, Yamaha YZF-R1, 5:46.155, + 4,578
6. Jed METCHER, Yamaha YZF-R1, 5:46.468, 4,891
7. Troy HERFOSS, Honda, Honda CBR RR, 5:48.080, + 6,503
8. Ben BURKE, Kawasaki ZX10RR, 5:52.958, + 11,381
9. Luke JHONSTON, Yamaha YZF-R1, 5:57.552, + 15,975
10. Nathan SPITERI, BMW, 5:59.346, + 17,769

Ausgeschieden: Arthur Sissis, Yamaha

Ergebnisse ASBK, The Bend, Race 2

1. Wayne MAXWELL, Ducati Panigale VR4, 10 Rdn in 18.40,077 
2. Glenn ALLERTON, BMW RR, + 3,823 sec
3. MILLER, Ducati Panigale VR4, + 5,887
4. Cru HALLIDAY, Yamaha R1, + 6,031
5. Oli BAYLISS, Ducati Panigale VR4, + 13,749
6. Aiden WAGNER, Yamaha YZF-R1, + 1,6948
7. Arthur SISSIS, Yamaha YZF-R1, + 22,227
8. Jed METCHER, Yamaha YZF-R1, + 27,844
9. Mark CHIODO, Yamaha YZF-R1, + 37,933
10. Luke JHONSTON, Yamaha YZF-R1, + 4,331

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 19.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 19.01., 16:50, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 19.01., 17:35, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 19.01., 18:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 19.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 19.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 19.01., 19:25, Sky Nostalgie
    Die fliegenden Ärzte
  • Mi.. 19.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi.. 19.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 19.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE