Fabio Quartararo: Yamaha braucht kein Kundenteam

Von Adam Wheeler
Fabio Quartararo

Fabio Quartararo

MotoGP-Champion und WM-Leader Fabio Quartararo aus dem Yamaha-Werksteam klagte am Freitag in Mugello, dass er kein Gefühl für seine M1 habe. «Dabei ist das Bike sehr, sehr ähnlich wie letztes Jahr», so der Franzose.

Nur Platz 9 und 0,628 sec Rückstand auf die Bestzeit von Aleix Espargaró (Aprilia) lautet die Ausbeute von Yamaha-Star Fabio Quartararo nach den zwei freien Trainings am Freitag.

Fabio, bist du zufrieden?

Ich bin weder mit meiner Pace noch mit meiner schnellsten Runde zufrieden. Ich weiß nicht warum, aber mein Gefühl ist komplett anders als letztes Jahr. Unser Motorrad ist wirklich sehr, sehr ähnlich, aber ich habe nicht dasselbe Gefühl. Wir müssen etwas finden, am Samstag werden wir mit dem identischen Set-up wie im Vorjahr fahren. Ich fühlte mich heute nicht besonders, so ging es mir schon lange nicht mehr.

Ist euer Aero-Paket anders?

Ja, die Spitzengeschwindigkeit ist damit etwas höher. Aber das Motorrad macht viele Wheelies. Das Aero-Paket ist ähnlich wie das letztjährige, aber aus den Kurven hinaus haben wir viele Wheelies. Das macht es nicht einfach. Aber wir haben uns so entschieden. Selbst wenn die neue Verkleidung nur eine Tausendstelsekunde bringt, dann nehmen wir sie.

Wo sind die Wheelies besonders zu merken?

Am Ausgang der Kurven 3, 5, 9, 11 und vor Turn 12. Da ist es besonders tückisch, weil das direkt vor dem Bremspunkt ist. Wenn ich die eine Tausendstelsekunde auf der Geraden haben möchte, dann muss ich mich eben anpassen. Es gibt positive und negative Seiten.

Machst du dir Sorgen, weil in den Top-8 sechs Ducati liegen?

Wir sind in Mugello, hier ist das normal. Auch mit Aprilia. So ist es eben. Wir wussten, dass es hier für uns hart wird. Ich bin unglücklich, weil ich mich auf dem Motorrad nicht wohlfühle und meine Rundenzeit schlecht ist. Ich habe das Gefühl, dass ich es besser könnte, nicht nur über eine Runde, auch meine Pace war nicht gut. Ich fuhr meine schnellste Runde mit dem harten Vorderreifen, für die Zeitenjagd haben wir aber keinen zweiten. Es ist kein Problem mit dem Medium-Vorderreifen zu fahren, aber ich hätte gerne mit dem harten angegriffen.

Kannst du mit genügend Vertrauen mit den Ducati kämpfen?

Nichts ist unmöglich, aber es wird sehr schwierig. Als Erstes müssen wir schauen, dass ich im dritten Sektor mein normales Gefühl zurückbekomme. Normal ist unser Motorrad eines der stabilsten in Kurve 8 und 9, aber wenn ich dort ankomme, dann windet es sich. So kann man den Ducati dort nicht folgen. Wir wissen, dass wir alles perfekt hinbekommen müssen, um mit deren Pace mithalten zu können. Wie letztes Jahr – momentan ist das Gegenteil der Fall.

Dein erstes MotoGP-Team RNF wechselt für 2023 zu Aprilia. Macht es das für Yamaha schwieriger, das Motorrad zu verbessern?

Seit Jahresbeginn haben wir uns nicht einmal die Daten des Teams angeschaut. Ich kenne Yamahas Pläne nicht. Aber sollten sie nächstes Jahr nur zwei Motorräder haben, wird das für Yamaha nicht zum Problem.

Ergebnisse MotoGP Mugello, kombinierte Zeiten nach FP2:

1. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:45,891 min
2. Bagnaia, Ducati, + 0,049 sec
3. Miller, Ducati, + 0,422
4. Zarco, Ducati, + 0,458
5. Marini, Ducati, + 0,471
6. Bastianini, Ducati, + 0,504
7. Brad Binder, KTM, + 0,548
8. Bezzecchi, Ducati, + 0,582
9. Quartararo, Yamaha, + 0,628
10. Pol Espargaró, Honda, + 0,727
11. Martin, Ducati, + 0,738
12. Marc Márquez, Honda, + 0,767
13. Nakagami, Honda, + 0,711
14. Rins, Suzuki, + 0,772
15. Oliveira, KTM, + 0,927
16. Di Giannantonio, Ducati, + 1,024
17. Viñales, Aprilia, + 1,162
18. Alex Márquez, Honda, + 1,260
19. Mir, Suzuki, + 1,378
20. Pirro, Ducati, + 1,541
21. Morbidelli, Yamaha, + 1,577
22. Dovizioso, Yamaha, + 1,692
23. Gardner, KTM, + 1,793
24. Darryn Binder, Yamaha, + 1,796
25. Raúl Fernández, KTM, + 2,107
26. Savadori, Aprilia, + 2,197

MotoGP, Mugello, FP2:

1. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:45,891 min
2. Bagnaia, Ducati, + 0,049 sec
3. Miller, Ducati, + 0,422
4. Zarco, Ducati, + 0,458
5. Marini, Ducati, + 0,471
6. Bastianini, Ducati, + 0,504
7. Brad Binder, KTM, + 0,548
8. Bezzecchi, Ducati, + 0,582
9. Quartararo, Yamaha, + 0,628
10. Pol Espargaró, Honda, + 0,727
11. Martin, Ducati, + 0,738
12. Marc Márquez, Honda, + 0,767
13. Rins, Suzuki, + 0,772
14. Oliveira, KTM, + 0,927
15. Nakagami, + 0,961
16. Di Giannantonio, Ducati, + 1,024
17. Viñales, Aprilia, + 1,162
18. Alex Márquez, Honda, + 1,260
19. Mir, Suzuki, + 1,378
20. Morbidelli, Yamaha, + 1,577
21. Dovizioso, Yamaha, + 1,692
22. Gardner, KTM, + 1,793
23. Darryn Binder, Yamaha, + 1,796
24. Pirro, Ducati, + 1,835
25. Raúl Fernández, KTM, + 2,107
26. Savadori, Aprilia, + 2,197

MotoGP, Mugello, FP1:

1. Nakagami, Honda, 1:46,662 min
2. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,408 sec
3. Bagnaia, Ducati, + 0,408
4. Rins, Suzuki, + 0,409
5. Bastianini, Ducati, + 0,524
6. Viñales, Aprilia, + 0,529
7. Miller, Ducati, + 0,653
8. Pol Espargaró, Honda, + 0,705
9. Zarco, Ducati, + 0,705
10. Marini, Ducati, + 0,721
11. Quartararo, Yamaha, + 0,731
12. Pirro, Ducati, + 0,770
13. Alex Márquez, Honda, + 0,900
14. Bezzecchi, Ducati, + 0,922
15. Mir, Suzuki, + 0,996
16. Morbidelli, Yamaha, + 1,065
17. Brad Binder, KTM, + 1,084
18. Oliverira, KTM, + 1,158
19. Marc Márquez, Honda, + 1,213
20. Martin, Ducati, + 1,241
21. Dovizioso, Yamaha, + 1,416
22. Savadori, Aprilia, + 1,591
23. Di Giannantonio, Ducati, + 1,673
24. Darryn Binder, Yamaha, + 2,248
25. Raúl Fernández, KTM, + 2,249
26. Remy Gardner, KTM, + 2,298

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 04.07., 00:25, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 04.07., 05:00, Motorvision TV
    Goodwood 2022
  • Mo.. 04.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 04.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 04.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 04.07., 06:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:14, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 04.07., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7AT