Valentino Rossi in Misano: VR46-Besuch & Spezial-Helm

Von Mario Furli
Die ersten Heimrennen in seiner zweiten Karriere absolvierte Valentino Rossi am Wochenende in Misano in bester MotoGP-Gesellschaft und mit jede Menge Zuspruch der Fans. Das unterstrich auch ein Geschenk von Pirelli.

Valentino Rossi absolvierte in der GT World Challenge Europe an diesem Wochenende ein echtes Heimspiel auf dem Misano World Circuit. Nach dem Ausfall im Samstagsrennen gab es für den neunfachen Motorrad-Weltmeister und seinen Teamkollegen Frédéric Vervisch am Sonntag mit Platz 5 einen versöhnlichen Abschluss.

Unabhängig der Ergebnisse ist die Begeisterung um den «Dottore» auch nach seinem MotoGP-Rücktritt ungebrochen. Ein Fanplakat brachte es in Misano auf den Punkt: «Ich würde dir auch noch zuschauen, wenn du mit dem Kinderwagen von Giulietta fahren würdest», stand dort auf Italienisch.

Töchterchen Giulietta war zwar nicht an der Strecke, dafür unterstützte Francesca Sofia Novello ihren «Vale» vor Ort. Außerdem schauten mit Pecco Bagnaia, Marco Bezzecchi, Niccolò Antonelli und Stefano Manzi einige Rossis-Schützlinge aus der VR46 Riders Academy vorbei, um sich einen Einblick in den Vierrad-Sport zu verschaffen und ihrem Mentor die Daumen zu drücken.

Damit nicht genug, auch Pirelli wartete beim Heimrennen mit einem besonderen Geschenk auf: Vom italienischen Reifenlieferanten gab es einen speziell lackierten Helm, auf dem 50 ausgewählte Botschaften der «tifosi» verewigt wurden.

Pirelli hatte über die Social-Media-Kanäle nämlich Rossi-Fans auf der ganzen Welt dazu aufgerufen, ihre Gedanken und Wünsche zum Start von Vales neuem Karriere-Kapitel in der GT World Challenge Europe zu formulieren. Einige Auszüge:

«Danke Valentino, dass du so viel Liebe für den Motorsport ins Leben meiner Familie gebracht hast.» (Michel)

«Meine Tochter ist so ein großer Fan, dass mein Enkel mit zweitem Namen Valentino heißt.» (Stanley)

«Mentor für viele, ikonische Legende für alle.» (Willie)

«Valentino ist eine Religion! Vale für immer!» (Fabio)

Pirellis Motorsport-Direktor Mario Isola überreichte MotoGP-Legende Rossi in Misano den von Davide Degli Innocenti gestalteten Bell-Helm: «Valentino ist eine Legende des Motorsports und Pirelli, als Institution im Rennsport, musste ihm daher einfach ein besonderes Willkommensgeschenk bereiten.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 03.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:37, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
4